RDS

    Remote Desktop Services

    Test: Thin Client IGEL UD6 als Endgerät für Microsoft Lync

    IGEL UD6IGEL Technologies bietet mit dem UD6 einen Thin Client für das obere Leistungs­segment. Er kommuniziert nicht nur mit einer Reihe verschie­dener Backend-Systeme, sondern soll auch eine große Bandbreite an Anwendungen abdecken. Darunter fällt auch Unified Communications mit Microsoft Lync.

    Windows Server 2016: Neue Rolle als VDI-Client

    Microsoft VDIMicrosoft sieht für die nächste Version von Windows Server eine neue Deployment-Option namens Server Based Personal Desktop vor, die den Einsatz des Betriebssystems als virtuellen Desktop vereinfachen soll. Die zu diesem Zweck verbesserte Desktopdarstellung kommt aber auch normalen Session Hosts zugute.

    Remotedesktop in Windows 7/8.x und Server 2012 (R2) mit GPO aktivieren

    RemotedesktopWenn man eine größere Zahl von Rechnern über Remote­desktop verwalten muss, dann will man dieses Feature nicht auf jedem Ziel-PC interaktiv über die GUI aktivieren. Vielmehr bietet sich hier der Einsatz von Gruppen­richt­linien an, mit denen man auch zusätzliche Optionen steuern kann.

    ThinPrint: Mit iOS-Geräten in Windows-Sessions lokal drucken

    Version 10.6 seiner ThinPrint-Engine hat ThinPrint vorgestellt, der in Berlin ansässige Anbieter von Druckmanagement-Software. In Verbindung mit der ThinPrint-Mobile-Print-Technik des Unternehmens können Nutzer von iPads und iPhone Dokumente direkt aus einer Windows-Session heraus drucken. Als Endgeräte kommen lokale Printer in Betracht, die Apples AirPrint-Protokoll unterstützen.

    Benutzerprofile für Remote Desktop Services konfigurieren

    User ProfilesDie Terminaldienste stellen besondere Anfor­derungen an das Management der Benutzer­profile und zeigen gleichzeitig die Grenzen der Windows-Bordmittel auf. Verzichtet man auf den Einsatz von Zusatzprodukten, dann empfiehlt es sich, eigene Profile für die RDS vorzu­halten. Sie lassen sich über die etablierten Mechanismen zentral verwalten.

    Remote Desktop Connection Manager 2.7: Zugriff auf VM-Konsole, Smart Groups

    Remote Desktop Connection ManagerMicrosoft veröffentlichte die Version 2.7 des kostenlosen Tools zur Verwaltung von Remote­desktop-Verbindungen. Zu den wesent­lichen Neuerungen gehören der Zugriff auf die Konsole von VMs unter Hyper-V, Support für Windows 8.x und Server 2012 sowie dynamische Gruppen.

    Remote Desktop Services in Windows Server 2016: Multipoint als Rolle

    Windows Multipoint ServerDas nächste Release von Windows Server bringt unter anderem einige Neuerungen für die Remote Desktop Services (RDS). Neben der erweiterten Unterstützung für grafikintensive Anwendungen zählt vor allem die Integration des Multipoint-Servers in die Editionen Standard und Datacenter zu den wichtigsten Änderungen.

    IGEL unterstützt RD Gateway in Linux-basierten Thin Clients

    Der in Bremen ansässige Hersteller kündigte ein Firmware-Upgrade für seine schlanken Linux-Clients an, das die meisten der unterstützten Protokolle aktualisiert. Die wichtigste Neuerung besteht darin, dass die Geräte nun über das Remotedesktop Gateway auf Terminal-Server und virtuelle Desktops zugreifen können.

    Remote Access: Microsoft erneuert iOS-App für Remote Desktop

    Microsoft hat Version 8.1.0 seines Remote-Desktop-Clients für Apples Mobil-Betriebssystem iOS herausgebracht. Remote Desktop for iOS steht auf dieser Seite im iTunes App Store kostenlos zum Herunterladen bereit.

    Remotedesktop-App für Windows Phone: Cortana-Support, kein Autolock

    Startseite von Windows Server 2012 in Remotedesktop für Windows Phone.Microsoft veröffentlichte eine Preview der nächsten Version von Remotedesktop für Windows Phone 8.1. Die kostenlose App erlaubt den RDP-Zugriff auf Windows-PCs und Terminal-Server. Die zwei Neuerungen des Updates bestehen in der Sprachsteuerung über Cortana und der Deaktivierung des Stromsparmodus während einer Session.

    Seiten