Remote-Verwaltung

    Test: Thin Clients zentral verwalten mit Rangee TCMS

    Rangee Thin ClientsThin Clients erzielen Kosten­vorteile nicht primär durch den Anschaffungs­preis der Hard­ware, sondern durch die zen­trale Bereit­stellung von Anwen­dungen und ein effi­zientes Remote-Management der Geräte aus einer Konsole. Die Aachener Rangee GmbH sieht für diese Aufgabe TCMS vor, das es auch als Virtual Appliance gibt.

    Project Honolulu 1711: Integration von PowerShell und RDP, Management von Windows 10

    Projekt HonoluluMicrosoft veröffent­lichte eine weitere Preview seiner Web-basierten Management-Tools für Windows. Sie sind nun in der Lage, eine RDP- oder eine Power­Shell-Verbin­dung zu den verwal­teten Remote-PCs aufzu­bauen. Außer­dem unter­stützen sie nun auch Client-Systeme und dienen dort als Alter­native zur Computer­verwaltung.

    Rangee Thor: Windows-Tablet als Thin Client, Management über Web-Konsole

    Rangee Thor Thin Client TabletDie Aachener Rangee GmbH stellte ein robustes Tablet auf Basis von Windows 10 IoT vor, das sich als Endgerät für Micro­softs RDS, Citrix XenApp und XenDesktop sowie für VMware Horizon nutzen lässt. Der Her­steller stattet das Gerät mit einem eigenen Desktop und einem Management-Agent aus, der eine Verwal­tung per Browser ermög­licht.

    Windows Server 1803 Insider Preview: S2D sind zurück, Update für Honolulu

    Windows Server Insider PreviewMicrosoft veröffent­lichte das erste Insider Preview Release für Windows Server 1803. Zu den wich­tigsten Neuerungen zählt die Inte­gration der Storage Spaces Direct, nachdem diese in Server 1709 fehlten. Parallel dazu gab Microsoft die Preview 1711 der Web-basierten Manage­ment-Tools frei.

    Web-Tools für Windows Server (Projekt "Honolulu"): Die Funktionen im Überblick

    Die Web-Tools bestehen derzeit aus drei Modulen.Die neuen Browser-basierten Tools für das Remote-Management von Windows Server gelten als Nach­folger für die RSAT, sollen diese aber vorerst nicht ersetzen. Mit dem in der Preview vorhan­denen Funktions­umfang wären sie dazu auch nicht in der Lage. Folgende Über­sicht zeigt, wofür sie sich aktuell eignen.

    Web-basierte RSAT (Projekt "Honolulu"): Installation und Funktionsweise

    Projekt HonoluluUnter dem Codenamen "Projekt Honolulu" hat Microsoft kürzlich eine neue Browser-basierte Alternative zu den RSAT angekündigt. Die Tools lassen sich sowohl auf einer Workstation als auch auf einem Server installieren. Letzterer kann als Gateway dienen, über das man andere (auch ältere) Server verwaltet.

    RSAT-Alternative: Microsoft kündigt Browser-Tools für Windows Server an

    Management GUIMicrosoft bringt eine neue Suite aus Browser-basierten Tools zur Ver­waltung von Windows Server. Sie sollen in Kürze in einer Pre­view er­scheinen und eine Alter­native zu den RSAT bieten. Anders als die Cloud-basierte Operations Manage­ment Suite (OMS) laufen die neuen Tools lokal im Unter­nehmen.

    Admin-Aufgaben delegieren mit Just Enough Administration (JEA)

    Just Enough AdministrationGerade genug Admini­stration (Just enough Administration) ist ein Feature in Windows 10 und Server 2016, mit der sich die System­ver­waltung mittels Power­Shell fein granular dele­gieren lässt. Unab­hängig von der Gruppen­mit­glied­schaft eines Benutzers kann seine Remote-Session mit JEA auf bestimmte Cmdlets oder gar einzelne ihrer Para­meter einge­schränkt werden.

    Microsoft stellt Server Management Tools ein, arbeitet an Nachfolger für RSAT

    Azure Server Management ToolsDie Azure-basierten Server Manage­ment Tools (SMT) galten als künftige Alter­native zu den bekann­ten Admin-Werk­zeugen für Windows Server. Sie stan­den bis dato nur als Preview zur Ver­fügung. Vor ihrer offiziellen Frei­gabe be­schloss Micro­soft nun das Aus für die SMT. Der Her­steller arbeitet statt­dessen an neuen On-Prem-Tools.

    Übersicht: Die wichtigsten Management-Tools für Exchange 2016

    Management-Tools für Microsoft ExchangeVon Microsoft Exchange 2010 bis 2016 hat sich nicht nur am Server selbst viel getan, auch bei der Admini­stration hat sich einiges geändert. Dieser Bei­trag stellt die mitge­lieferten Werkzeuge kurz vor. Zudem beschreibe ich zwei kosten­lose Produkte, welche den Arbeits­alltag eines Exchange-Admini­strators erleichtern.

    Seiten