SCCM

    Parallels erweitert Mac Management für Microsoft SCCM

    Parallels Mac Management for Microsoft SCCM erlaubt eine Inventarisierung von Mac-Systemen.Die neue Version 5.0 von Mac Management for Microsoft SCCM von Parallels unterstützt nun das Device Enrollment Program (DEP) von Apple. Mit DEP können Admini­stratoren Apple-Systeme remote konfi­gurieren sie dafür auch an ein Mobile Device Management (MDM) anbinden.

    Microsoft verlängert Support für WSUS 3.0 SP2 bis 2020

    Windows Server Update Services (WSUS)Die mit Windows Server 2008 R2 und SCCM 2007 kompatible Version von WSUS erreicht planmäßig im Juli 2017 das Ende seines Lebens­zyklus. Damit würde aber sein Support vor jenem des Betriebs­systems enden. Microsoft dehnte ihn nun bis 14. Januar 2020 aus, an dem die er­wei­terte Unter­stützung für Server 2008 R2 endet.

    Parallels bringt Version 4.5 von Mac-Management für SCCM

    Nach dem Remote Application Server hat Parallels nun auch Mac Management für Microsofts SCCM überarbeitet. Mithilfe von Version 4.5 der Software können Administratoren auch Mac-OS-Rechner mit System Center Configuration Manager verwalten. Eine separate System-Management-Software ist somit nicht erforderlich.

    System Center Configuration Manager 2016: die wichtigsten Neuerungen im Überblick

    System Center LogoMicrosoft gab die neueste Version seiner Software für das Client- und Server-Management frei. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören kontinuier­liche Upgrades von SCCM, die vollständige Unter­stützung von Windows 10 und Universal Apps, ein reines On-Pre­mise-MDM sowie eine Lizenzierung pro CPU-Kern.

    MDM: Microsoft Intune verwaltet jetzt auch Mac OS

    Mac-Rechner sind sicherlich nicht en masse in deutschen Büros anzutreffen. Der Marktanteil des Apple-Betriebssystems lag im Oktober 2015 laut der Webanalyse-Firma NetApplications weltweit bei rund 8 Prozent. Zum Vergleich: Auf fast dieselbe Zahl (7,94 Prozent) kam bereits Windows 10.

    IGEL verwaltet mit UMS 5 auch PCs unter Windows 7

    Mehr als nur eine neue Version der Universal Management Suite (UMS) ist UMS 5 für den Thin-Client-Spezialisten IGEL. Mit der neuen Ausgabe von UMS lassen sich nicht nur Hard- und Software-Thin-Clients von IGEL verwalten, sondern beliebige Endsysteme, auf denen Windows 7 läuft.

    Parallels erweitert Microsoft SCCM um Management für Mac OS

    Notebooks und Desktop-Rechner mit Mac OS X sind in in vielen deutschen Unternehmen nach wie vor relativ selten anzutreffen. Dennoch müssen Administratoren auch Macs in das System-Management einbinden. Das lässt sich mit Parallels Mac Management für Microsoft SCCM erreichen. Der Vorteil ist, dass sich dann sowohl PCs als auch Mac zentral verwalten lassen. Das erfolgt über die Standardkonsole von System Center Configuration Manager, sprich Administratoren müssen sich nicht umgewöhnen.

    ITSM: Update für Matrix42 Enterprise Manager für SCCM

    Matrix42 hat seine IT-Servicemanagement-Software Matrix42 Enterprise Manager für SCCM (Microsoft System Center Configuration Manager) erweitert. Eine Neuerung betrifft mobile Geräte: Systemverwalter können die ITSM-Lösung jetzt auch auf Tablet-Rechnern nutzen. Verbessert hat der Hersteller zudem nach eigenen Angaben außerdem den Zugriff via Browser. Nun werden auch Google Chrome, Apple Safari und Firefox unterstützt.

    Patch-Management: Matrix42 bringt Add-on für SCCM

    Matrix42, Hersteller von Software für das Client-Management (in seiner eigenen Terminologie "Workplace-Management") kündigte ein Add-on für System Center Configuration Manager (SCCM) an, mit dem sich auch gängige Anwendungen aktualisieren lassen, die nicht von Microsoft stammen.

    IT-Asset-Management mit Plugins für System Center Configuration Manager

    SCCM-Export von ITAM-ToolsMicrosofts System Center Configuration Manager (SCCM) nimmt unter den Tools für das Client-Management eine führende Marktposition ein, die Gartner-Analysten schätzen seinen Anteil auf über 50 Prozent. Es liegt für Drittanbieter daher nahe, die vom SCCM über die IT-Infrastruktur gesammelten Daten anzuzapfen und für das IT-Asset-Management (ITAM) nutzbar zu machen. Die englische ITAM Review hat eine entsprechende Übersicht zusammengestellt und die einzelnen Tools näher betrachtet.

    Seiten