Server

    MGE Galaxy 300: USV für kleine Unternehmen von Schneider Electric

    Benötigt ein kleiner Serverraum eine Absicherung gegen Stromausfälle oder Schwankungen der Netzspannung? Ein Gutteil der Administratoren wird diese Frage wohl eher mit "Nein" beantworten. Zwar hat Deutschland ein zuverlässiges Stromnetz. Doch nach einer Aufstellung der Bundesnetz­agentur traten 2014 deutschlandweit immerhin rund 148.000 Netzausfälle im Bereich Niederspannung (240 V / 400 V) auf, mit einer durchschnittlichen Dauer (SAIDI-Wert, System Average Interruption Duration Index) von 2,19 Minuten.

    SecureGuard und Argon mit Azure Private Cloud "to Go"

    Argon Jumpstart heißt eine Private Cloud auf Grundlage von Microsoft Azure, die als Komplettlösung zur Verfügung steht. Entwickelt wurde sie vom US-Unternehmen Argon System und dem österreichischen Netzwerkspezialisten SecureGuard. Es handelt sich gewissermaßen um eine "Private Cloud to Go", inklusive Storage-Komponenten, Servern, Switches und der dazugehörigen Management-Infrastruktur.

    Lenovo und Nutanix stellen hyperkonvergente Systeme vor

    Derzeit ist "Hyperconvergence" ein Thema, mit dem sich viele IT-Fachleute beschäftigen. Solche hyperkonvergenten Systeme bestehen aus Standard-Hardware, in Regel auf Basis von x86-Prozessoren. Hinzu kommt eine Virtualisierungsebene, über die Rechenleistung, Storage-Kapazitäten und Netzwerkfunktionen bereitgestellt werden.

    Giada Technology mit Micro-Server für kleine Firmen

    Preisgünstige Mini-PCs, Embedded-Systeme und Micro-Server zählen zur Produktpalette von Giada Technology. Das Unternehmen ist Teil der chinesischen Shenzhen-Jehe-Technology-Development-Gruppe. Auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie Arbeitsgruppen zugeschnitten ist der Micro-Server GT400.

    Kostenloses Tool von SolarWinds überwacht Server-Integrität

    SolarWinds hat bereits einige kostenlose Tools für das Netzwerk- und Systemmanagement herausgebracht. Dazu zählen Programme für das Monitoring von Netzwerksystemen, der Bandbreiten­nutzung oder des ein- und ausgehenden Netzwerk-Datenverkehrs. Eine Übersicht ist auf dieser Web-Seite des Herstellers zu finden.

    NAS-Server von Synology mit integrierter Hardware-Verschlüsselung

    Als "All-in-One"-NAS-Server für kleine und mittelständische Unternehmen positioniert Synology die DiskStation DS416. Auch für Privatanwender und Selbstständige, die ihre Datenbestände vor dem Zugriff Unbefugter sichern möchten, kommt das Network-Attached-Storage-System in Betracht.

    IT-Infrastruktur: Rittal zeigt IT-Schrank für kleinere Unternehmen

    IT-Sicherheit beschränkt sich bekanntlich nicht nur auf den Schutz von Daten und Anwendungen vor Schadsoftware. Auch die physische IT-Infrastruktur muss vor Manipulation geschützt sein, also Server, Switches und Storage-Systeme. Das lässt sich mithilfe von IT-Schränken wie dem TE 8000 sicherstellen, den Rittal erstmals auf der Sicherheitsmesse it-sa (Halle 12, Stand 345) in Nürnberg präsentiert.

    Kostenloses Tool: Dell DPACK liefert Leistungsdaten von Servern

    Als kostenloses Tool stellt Dell Version 2 der Analysesoftware Dell DPACK zur Verfügung. Das Kürzel steht für Dell Performance Analysis Collection Kit. Die Software ermöglicht es Administratoren, den Ressourcenverbrauch von Servern zu ermitteln und grafisch darzustellen. Das gilt für physische Server-Systeme, aber auch für VMware-Hosts.

    Fujitsu mit Primeflex-Systemen für Exchange und Lync

    Unter dem Namen Primeflex vermarktet Fujitsu Komplettsysteme, die Server, Storage, Netzwerkkomponenten und die dazu passende Management-Software umfassen. Die Bestandteile wurden laut Hersteller aufeinander abgestimmt und getestet.

    Rechenzentren: Fast ein Drittel der Server sind nicht produktiv tätig

    Eine Studie von zwei amerikanischen IT-Fachleuten hat frühere Untersuchungen untermauert, dass an die 30 Prozent der physischen Server-Systeme in Datacentern gewissermaßen im "Koma" liegen. Jonathan Koomey von der Stanford University und John Taylor von der Beratungsfirma Anthesis Group bezeichnen damit einen Zustand, in dem die Systeme Strom verbrauchen, aber keine produktive Tätigkeit ausüben.

    Seiten