Server

    Server und Switches: HP mit Einstiegsserver-Bundle

    Das Sommerloch scheint die IT-Hersteller dazu zu animieren, Kunden mit attraktiven Paketen aus Servern, Speichersystemen und Switches zu "ködern". LenovoEMC beispielswiese bietet bis zum 30. September ein Paket aus einem Einstiegsserver der Reihe ThinkServer TS130 und einem Speichersystem der Reihe LenovoEMC px2-300D oder px4-300D an.

    IBM stellt Flex-Systeme für kleinere Rechenzentren vor

    Cloud Computing, und dann noch IBM? Das ist doch nur etwas für Großunternehmen! Dieses Vorurteil stimmt so nicht. Das Unternehmen hat die Systembaukästen der Reihe Flex System um Komponenten erweitert, die auch mittelgroße Unternehmen und Rechenzentren ansprechen.

    SEH mySND 120: USB-Speicher und SD-Cards im Netz bereitstellen

    SD-Speicherkarten und USB-Speichermedien wie USB-Sticks stellt der File Access Server mySND 120 von SEH im Netz bereit. Mit dem integrierten SD Card Reader des Systems können mehrere Nutzer in einem Ethernet-Firmennetz Secure-Digital-Karten gemeinsam nutzen, verwalten und die darauf befindlichen Inhalte teilen.

    Server-Racks: Schneider Electric mit neuem Einstiegsmodell

    Ordnung muss sein, auch in kleinen Server-Räumen. Exakt für diesen Zweck hat Schneider Electric seine NetShelter-Produktreihe von Server-Racks um ein neues Einstiegsmodell erweitert. NetShelter SV, das unter der Marke APC by Schneider Electric vermarket wird, eignet sich nach Angaben des Herstellers vor allem für Server mit niedriger bis mittlerer Leistungsdichte sowie Netzwerksysteme.

    Umgebungsvariablen von Server-Räumen überwachen

    Temperatur, Feuchtigkeit und der Kohlenmonoxid-Gehalt der Luft in IT- und Serverräumen überwacht Kentix MultiSensor-LAN-RF. Das System von Kentix erfasst zudem Bewegungen und verhindert dadurch den Zutritt Unbefugter. Mit den IP-basierten Systemen der Firma aus Idar-Oberstein können IT-Räume, aber auch einzelne Rack überwacht werden.

    Rittal LCP CX: Kühlsystem für kleinere Rechenzentren

    Rittal hat mit dem LCP CX eine Kühlung vorgestellt, die speziell für kleine und mittegroße Rechenzentren konzipiert ist. "Rechenzentrum" bedeutet in diesem Fall nicht ein Data Center à la Google. Auch ein Raum mit nur einem Server-Schrank sollte richtig temperiert sein. Sonst besteht die Gefahr, dass Hitzestaus entstehen, die Server oder Storage-Systeme lahmlegen. Zudem bedeutet eine erhöhe Temperatur für elektronische Bauteile wie CPUs und Speicher-Chips "Stress", auf den sie einer höheren Ausfallquote und niedrigerer Lebensdauer reagieren.

    Cluster-Server: Fujitsu stellt Server für Business Continuity vor

    Für kleine und mittelständische Unternehmen ist Primergy CX420 von Fujitsu ausgelegt. "Eine Server-Lösung? Nun ja", mag nun Mancher denken. Das Besondere am CX420 ist, dass damit auch kleinere Unternehmen eine ausfallsichere IT-Umgebung aufbauen können.

    Server-Systeme: Dell und Ubuntu erweitern Support für PowerEdge

    Ubuntu-Vermarkter Canonical und Dell arbeiten auf dem Gebiet Server-Betriebssysteme für Dell-PowerEdge-Server enger zusammen. Dell bietet derzeit 48 Modelle der Server-Systemlinie PowerEdge an, die offiziell von Canonical für das Linux-Betriebssystem Ubuntu 12.04 LTS zertifiziert wurden. Für diese Server stehen nun erweiterte Support-Leistungen durch Canonical bereit.

    Lenovo und EMC gründen Joint Venture für Netzwerkspeicher

    Lenovo wird künftig Network-attached-Storage-Systeme (NAS) von EMC unter eigenem Namen anbieten. Zu diesem Zweck haben beide Firmen das Joint Venture LenovoEMC Ltd. aus der Taufe gehoben. Das Gemeinschaftsunternehmen soll Storage-Systeme bereitstellen, die in kleinen und mittelständischen Firmen sowie Außenstellen von Großunternehmen zum Einsatz kommen.

    Red Hat Enterprise Virtualization (RHEV) 3.1 ab sofort verfügbar

    Die Virtualisierungsplattform Red Hat Enterprise Virtualization 3.1 von Red Hat steht ab sofort zur Verfügung. Sie löst die Version 3.0 ab, die im Januar dieses Jahres auf den Markt kam. Die Grundlage von RHEV bildet der Hypervisor Kernel-based Virtual Machine (KVM), den Red Hat 2008 durch den Kauf der Firma Qumranet ins Haus holte.

    Seiten