Windows Server Essentials

    Windows Server 2019 Essentials: Features verschwinden, Limitierungen bleiben

    Windows Server 2019 EssentialsMicrosoft kün­digte für Windows Server 2019 erneut eine Essentials-Aus­führung an. Diese Edition ver­liert aber die für sie spezi­fischen Funk­tionen wie das Dashboard, Client-Backup oder Zugriff überall. Als Ersatz sieht Microsoft das Admin Center vor. Von den neuen Features der Standard Edition erbt es nur sehr wenige.

    Remote Desktop Services und MultiPoint in Windows Server 2016 Essentials

    Windows Server 2016 EssentialsWer in Windows Server 2016 Essentials die Terminal­dienste oder die neue MultiPoint-Rolle nutzen möchte, um Anwen­dungen remote auf dem Server aus­zuführen, sieht sich mit unzu­reichen­der Dokumen­tation und irre­führenden Optionen in den Tools konfrontiert. Faktisch lässt sich das OS für diese Aufgabe nicht nutzen.

    Windows Server 2016 Essentials: Neuerungen, Einschränkungen, Preis

    Logo Windows Server 2016 Essentials Kurz nach den Editionen Standard und Datacenter gab Microsoft nun auch Windows Server 2016 Essentials frei. Der kleinste Server profitiert nur relativ wenig von den Neuer­ungen des Haupt­produkts, und die meisten von 2012 R2 bekannten Ein­schränkungen bleiben in Kraft.

    NetJapan mit Backup und DR für kleine Windows-Server

    Eine neue Ausgabe seiner Backup- und Disaster-Recovery-Software hat NetJapan vorgestellt. Die ActiveImage Protector Small Business Server Edition unterstützt jetzt Windows-Server-Versionen, die vor allem in kleineren und mittelständischen Firmen im Einsatz sind. Dazu zählen Microsoft Windows Server Essentials, Foundation und Small Business Server.

    Windows Server 2012 R2 Essentials: Clients verbinden, Features nutzen

    Dashboard für Windows Server 2012 R2 EssentialsMicrosofts Server für private Anwender und kleine Firmen bringt im Release 2 einige Neuerungen, darunter die Option, seine Funktionen als Rolle in den Editionen Standard und Datacenter zu nutzen. Änderungen ergeben sich aber nicht nur aus administrativer Sicht, sondern auch bei der Nutzung von Server 2012 R2 Essentials.

    Microsoft bringt My Server App für Essentials 2012 R2

    Microsoft veröffentlichte eine neue Version der Store App, die den Zugriff auf Dateien unter Windows Server Essentials erlaubt und mit der man einige Admin-Funktionen ausführen kann. Das Update unterstützt das Release 2 des Servers und läuft auch auf Windows 8.1.

    Windows Server 2012 R2: Lizenzierung, Editionen, Preise

    Lizenz-ManagementBei den Lizenzbedingungen von Windows Server 2012 R2 steht einer saftigen Preiserhöhung für die Datacenter Edition eine liberale Regelung bei den CALs gegenüber. Neu ist Server and Cloud Enrollment im Rahmen von Enterprise Agreements, das Rabatte und zusätzliche Rechte bei der Nutzung von Azure einräumt.

    Windows Server 2012 R2 Essentials: Installation als Rolle und in VMs

    Dashboard für Windows Server 2012 Essentials Mit dem Release 2 von Windows Server 2012 steht auch ein Upgrade der Small-Business-Variante an. Die interessantesten Neuerungen von Server 2012 R2 Essentials sind die zusätzlichen Deployment- und Lizenzoptionen. Der kleinste Windows Server kommt nun auch mit integriertem Hyper-V und erweiterten Rechten zur Ausführung in einer VM. Außerdem ist er auch als Rolle in der Standard und Datacenter Edition verfügbar.

    Windows Server 2012 Essentials: VPN und Remotewebzugriff einrichten

    Remotewebzugriff im Launchpad startenWindows Server 2012 Essentials bietet einige exklusive Funktionen, die seinen Einsatz in kleinen Firmen und bei privaten Anwendern erleichtern sollen. Ein solches Feature ist Zugriff überall. Es kombiniert den Web-Zugang zu freigegebenen Ordnern mit der Einrichtung eines VPN, der Registrierung einer Internet-Domäne und der automatischen Konfiguration eines Routers. Remote Web Access erlaubt somit die Nutzung des kleinsten Windows-Servers von außerhalb der Firewall.

    Mit App von Windows 8 auf Server 2012 Essentials zugreifen

    Verbindet man einen PC unter Windows 7 oder 8 mit Server 2012 Essentials, dann wird am Client das Launchpad installiert. Es handelt sich dabei um eine herkömmliche Desktop-Anwendung, mit der man auf freigegebene Verzeich­nisse zugreifen oder ein Backup starten kann. Microsoft legte nun eine App für Windows 8 nach, die nicht nur eine Alternative zum Launchpad ist, sondern auch ein paar zusätzliche Funktionen bietet.

    Seiten