Benutzerprofile

    Windows 10: Einstellungen zwischen Firmen-PCs mit Enterprise State Roaming synchronisieren

    Roaming ProfilesMicrosoft kündigte die Preview eines neuen Features für Windows 10 an, das Einstel­lungen des Betriebs­systems und von Modern Apps zwischen mehreren Endgeräten eines Unter­nehmens synchroni­sieren kann. Dieses Enterprise State Roaming setzt voraus, dass die PCs in Azure Active Directory registriert sind.

    Webinar: Was ist Network Detection and Response (NDR) und wie kann man damit Angriffe frühzeitig entdecken?

    Ransomware-AngriffDas Netzwerk der meisten Unter­nehmen wird früher oder später zum Ziel eines Angriffs. Deshalb empfiehlt es sich, Technologien einzu­setzen, die Anomalien im Netzwerk recht­zeitig erkennen, um unver­züglich (automa­tisierte) Gegen­maßnahmen einzuleiten. Eine von ihnen heißt Network Detection and Response (NDR).

    Mit einem temporären Profil angemeldet: alte Konfiguration wiederherstellen

    User ProfilesWenn Windows bei der Anmeldung eines Benutzers dessen Profil nicht laden kann, dann erstellt es eine temporäre Umgebung. Dort fehlen die gewohnten Einstellungen und even­tuell Benutzerdaten. Abhängig von der Ursache für das Laden eines temporären Profils stehen aber die Chancen gut, dass man die alten Einstellungen restaurieren kann.

    Konflikte zwischen Roaming Profiles von Windows 7, 8 und 8.1 vermeiden

    User ProfilesDie Version 2 der Benutzerprofile gehörte zu den vielen Neuerungen, die Vista und Windows 7 gegenüber XP brachten. Aufgrund fehlender Kompatibilität entpuppte sie sich aber als Hinder­nis für die XP-Migration. Weniger bekannt ist, dass auch Windows 8 und 8.1 eigene Profil­versionen einsetzen, die sich nicht mit jener von Windows 7 vertragen. In gemischten Umgebungen kann man Konflikte mit Hilfe eines Registry-Schlüssels vermeiden.

    Microsoft unterstützt Windows-XP-Migration mit kostenlosem Tool

    Allzu lange ist nicht mehr bis zum 8. April 2014. An diesem Tag stellt Microsoft den Extended Support für Windows XP ein. Das heißt, es gibt auch keine Sicherheits-Updates mehr. Offenbar hat sich Microsoft von Klagen von XP-Nutzern erweichen lassen, die nun auf Windows 7 oder 8 / 8.1 umstellen möchten: Das Unternehmen will Wechselwilligen kostenlos das Tools PCmover Express für Windows XP zur Verfügung stellen.