Benutzerprofile

    UEM-Vergleich: Tools für die Verwaltung von Profilen und Einstellungen

    User ProfilesDas holländische Consulting-Unternehmen PQR veröffentlichte in seiner "Smackdown"-Reihe eine weitere Marktübersicht inklusive eines detaillierten Produktvergleichs. Das umfangreiche Whitepaper betrachtet Tools für das User Environment Management. Sie enthalten im Kern Funktionen für die Verwaltung von Benutzerprofilen und zur Ablösung von Logon-Scripts.

    Basisordner (Home Folder) in Windows 8 über GPOs einrichten

    Home-VerzeichnisIn der Vergangenheit mussten Administratoren ein Script bemühen oder die User-Einstellungen in Active Directory-Benutzer und Computer bearbeiten, um den Pfad für das Home-Verzeichnis zu setzen bzw. zu ändern. In Windows 8 und Server 2012 lässt sich diese Einstellung nun über Gruppenrichtlinien steuern.

    Win+X Menu Editor: Startmenü in Windows 8.x anpassen

    Das Win-X Menü ist nur eine Magervariante des alten Startmenüs.Entgegen aller Klagen über das verschwundene Startmenü in Windows 8 hatte Microsoft eine Light-Version im System belassen. Diese überschaubare Liste mit Befehlen kann man mit der Tastenkombination Win + X öffnen. Allerdings bietet sie keinen Mechanismus, um die Einträge zu bearbeiten. Dies lässt sich aber mit dem kostenlosen Win+X Menu Editor bewerkstelligen.

    Studie zu Desktop-Virtualisierung: simple Projekte überwiegen

    Logo VRCDie IT-Beratungsfirmen PQR und Login Consultants haben im Rahmen ihres Projekts VRC mehr als 600 Vertreter von Firmen befragt, die bereits Lösungen für die Virtualisierung von Desktops realisiert haben. Die wesentliche Erkenntnis der Studie besteht darin, dass die meisten Projekte noch relativ einfach ausfallen und auf viele der fortgeschrittenen Techniken aus den letzten 2 bis 3 Jahren verzichten, mit denen sich zentrale VDI-Probleme lösen lassen.

    Startseite von Windows 8 für alle Benutzer anpassen

    Startbildschirm von Windows 8Auf Firmen-PCs will man wahrscheinlich einige der animierten Kacheln von der Windows-8-Startseite entfernen oder Symbole für herkömmliche Desktop-Anwendungen hinzu­fügen. Das sollte über eine zentrale Konfiguration der neuen Oberfläche erfolgen, so dass die Anpassungen für alle Benutzer gelten. Am einfachsten lässt sich diese bei der Bereitstellung von Windows 8 realisieren, danach sind die Möglichkeiten beschränkt.

    Individuelle VPN-Profile durch Integration in das Active Directory

    Der Zugriff auf ein Remote-Access-Netzwerk wird üblicherweise von einer AAA-Funktion (Authentisierung, Autorisierung, Accounting) gesichert. Das Herzstück des Identitäts-Managements ist ein zentrales User-Verzeichnis wie Active Directory. Am VPN-Gateway muss sich der Remote-Access-Anwender vor dem Zugriff gegenüber dem User-Verzeichnis verifizieren und authentisieren. Dies stellt sicher, dass dem Unternehmensprofil entsprechend jeder User über eine eigene Bereitstellung verfügt und, was noch wichtiger ist, dass diese auch wieder entzogen werden kann.

    MDOP 2012: UE-V neu dabei, Updates für App-V und MBAM

    Microsoft kündigte in einem Blog-Post von Karri Alexion-Tiernan an, dass das Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) 2012 im 4. Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen wird. Zu den wichtigsten Änderungen zählen ein neues Produkt namens UE-V, die Updates für App-V und MBAM sowie die Aufgabe von Med-V.

    Citrix veröffentlicht VDI-in-a-Box 5.1

    Citrix aktualisiert seine Lösung zur Desktop-Virtualisierung, die sich primär an kleinere und mittlere Unternehmen richtet. Die wichtigsten Neuerungen des Minor Release bestehen der Integration von Personal vDisk, Failover-Funktionen und in einem sich selbst installierenden Agenten für Windows-Gäste.

    MDOP: UE-V, DaRT 8 und MBAM 2.0 rein, MED-V raus

    Microsoft bereitet sein Desktop Optimization Pack (MDOP) auf Windows 8 vor und räumt aus diesem Anlass die Tools-Sammlung auf. Updates stehen für die Bitlocker-Management-Software MBAM, das Diagnostics and Recovery Toolset (DaRT) und das Advanced Group Policy Management (AGPM) an. Neu hinzu kommt UE-V, während MED-V und AIS nicht mehr weitergeführt werden.

    RES Software veröffentlicht Workspace Manager 2012

    Der holländische Anbieter RES Software kündigte die Version 2012 von Workspace Manager an, einer Software für das User Environment Management. Die wichtigste Neuerung besteht in der Einführung eines Relay Servers, so dass die Agents auf den Clients keine direkte Verbindung zur Datenbank mehr aufbauen müssen. Hinzu kommen vor allem Funktionen, mit denen der Hersteller die Benutzung vereinfacht, darunter weitere Templates für Anwendungen.

    Seiten