vCenter

    Zu wenig Speicherplatz: vCenter mehr Storage zuweisen

    vCenter-DatenbankGeht der vCenter-Appliance der Fest­platten­speicher aus, dann ist schnelles Handeln angesagt, um sie funktionsfähig zu halten. Wie bei der Ver­größerung von VM-Storage üblich, muss man den neu zu­gewiesenen Speicher im Gast-OS ein­binden. Dabei lässt sich eine Downtime allerdings nicht ver­meiden.

    Lösung: vMotion ist im vSphere Client ausgegraut

    VMware vMotionWenn das vMotion-Menü ausgegraut ist, dann wird häufig empfohlen, die betroffene virtuelle Maschine auszu­schalten, zu de- und wieder neu zu registrieren. Oft ist dies aber genauso wenig eine Option wie das Ent­fernen und erneute Hinzu­fügen des Hosts zum Cluster. Dieser Artikel be­schreibt eine Lösung mit MOB.

    Upgrade auf vCenter 7: Einstellungen aus dem alten vCSA übernehmen

    Erfolgreiche Datenübernahme beim Upgrade auf vCenter 7Nachdem der Installer die Voraus­setzungen geprüft hat, übernimmt die zweite Phase des vCenter-Upgrades die Daten­bank­inhalte samt Konfi­gurations­daten aus der Quell-VM. Nach dem erfolgreichen Transfer schaltet er die Quell-VM ab. Anschließend stehen für den Admin noch einige Nacharbeiten am neuen vCenter an.

    Upgrade auf vCenter 7: Vorbereitungen treffen und mit der Quell-VM verbinden

    Upgrade des vCenter Server ApplainceBeim Umstieg auf vSphere 7 werden die meisten Benutzer eine vor­handene vCenter Appliance von Version 6.5. bzw. 6.7 auf 7 aktua­lisieren. Der Installer kann zudem ein Windows vCenter ab Version 6.5 auf das vCSA 7 mig­rieren. Unser Beispiel aktua­lisiert ein im Embedded Linked Mode ver­knüpftes Linux-Appliance.

    Update auf vCenter 7 Appliance: Voraussetzungen und Einschränkungen

    Installation des vCenter Server ApplianceBeim Aktua­lisieren von vCenter bietet VMware eine Neu­installation oder ein Upgrade bzw. eine Migration an. In den meisten Fällen wird es auf ein Upgrade der Appliance von Version 6.5 bzw. 6.7 auf 7 hinaus­laufen. Diese An­leitung beschreibt, welche Anfor­derungen und Limi­tierungen man dabei beachten sollte.

    Zertifikate für vCenter 7 im vSphere Client ausstellen, erneuern oder ersetzen

    Zertifikate für vSphere ausstellen und verwaltenDas Zertifikat-Management bereitet vielen vSphere-Admini­stratoren Bauch­schmerzen. Grün­de dafür waren bis dato die große Zahl an benö­tigten Zertifi­katen sowie die spar­tanische Tools-Aus­stattung. Die Version 7 bringt hier deut­lichen Verbes­serungen und bietet eine Ver­waltung über die GUI.

    Profile in VMware vCenter 7.0: Konfigurationen zentral verwalten

    vSphere 7 LogoIn größeren Umgebungen finden sich oft mehrere vCenter-Server. Für ihre zentrale Ver­waltung gab bis dato aber kein Werkzeug. Mit vSphere 7.0 führte VMware nun Profile ein, um eine vCenter-Konfigu­ration zu bearbeiten, auf mehrere Server anzu­wenden und eine so konsis­tente Ein­stellungen zu gewähr­leisten.

    Neu im vSphere 7 Lifecycle Management: Server-Profile und Update Planner für vCenter, vSphere Lifecycle Manager

    vSphere 7 LogoIn vSphere 7 hat VMware das Lebenszyklus-Management für das gesamte Pro­dukt erheb­lich ver­bessert. Es soll das Aufrecht­erhalten kon­sistenter und aktu­eller Sys­teme er­leichtern. Die wich­tigsten Kompo­nenten dafür sind vCenter Server-Profile, vCenter Server Update Planner und vSphere Life­cycle Manager (vLCM).

    Angepasste E-Mail für vCenter-Alarme konfigurieren

    Alarme und AlertsEin Custom-Alarm in vCenter bietet viele Möglich­keiten, um eine auto­mati­sierte Aktion auszu­lösen, etwa das Ver­senden einer Benach­richtigung. Allerdings lassen sich Betreff und Body der E-Mail nicht so ein­fach anpassen. Wer nicht Besitzer einer Operations-Manager-Lizenz ist, muss hier selbst Hand anlegen.

    VMware kündigt vSphere 7 an: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

    VMware vSphere 7Fünf Jahre nach Version 6.0 kündigte VMware das nächste Major Release von vSphere an. Das große Thema ist die Inte­gration von Container-Services und Kubernetes-Support, die unter dem Code­namen Project Pacific ent­wickelt wurden. Aber auch für die her­kömm­liche Nutzung von vSphere gibt es einige Neuerungen.

    Seiten