vCenter

    Neu in VMware vSphere 6.7: vTPM, vCSA Enhanced Linked Mode, HTML5-Client für VUM und vSAN

    VMware vSphere 6.7VMware bringt nach vSphere 6.5 mit der Version 6.7 ein weiteres Minor Release. Dieses enthält neue Features für die ganze Plattform. Dazu zählen erweiterte Sicherheit, ein einfacheres Deployment und Management für vCenter, eine HTML5-Konsole für vSAN und VUM, Persistent Memory und Quick Boot für ESXi.

    Tool für Maximalwerte in VMware vSphere, Poster für Cmdlets in PowerCLI 10

    vSphere Configuration Maximums ToolVMware veröffent­lichte zwei neue Dokumen­tations-Tools. Das eine dient dazu, die so genannten Configuration Maximums für vSphere zu er­mitteln und zwischen den ver­schie­denen Ver­sionen der Plattform zu ver­gleichen. Das andere ist eine für PowerCLI 10 aktua­lisierte Übersicht über alle VMware-Cmdlets.

    Lizenzen für ESXi, vCenter, vSAN in vSphere und My VMware verwalten

    Lizenzen verwalten in VMware vSphereFür das Lizenz-Manage­ment gibt es zwei Anlauf­stellen: Im My VMware-Konto des Nutzers und im Lizenz-Manager von vCenter. Dieser ist eine Kompo­nente des Platform-Service-Controllers (PSC). Das Lizenz-Management steht noch nicht im HMTL5-Client 6.5 zur Ver­fügung, sondern nur im Flash-basierten Web-Client.

    vCenter Server Appliance (vCSA) 6.5 in VMware Workstation installieren

    VMware PhotonBeim produk­tiven Einsatz wird man vCenter Server Appliance in einer VM auf ESXi aus­führen. Für ein Lab auf Basis von VMware Work­station bzw. Fusion bietet es sich jedoch an, die vCSA-VM direkt dort zu starten und nicht auf einem virtualisierten ESXi. Die Installation des Appliance läuft dann anders ab als für ESXi.

    ESXi zwangsweise aus der vCenter-Bestandsliste entfernen

    ESXi-Host aus vCenter entfernenEigentlich ist es eine triviale Aufgabe, einen ESXi-Host im vSphere Client aus vCenter zu entfernen. Es kann aber vor­kommen, dass sämt­liche dafür benötigte Menüs ausge­graut sind. Wenn in dieser Situation auch die einschlägigen Befehle auf der Kommando­zeile versagen, dann kann schließlich noch PowerShell helfen.

    vCenter Server Appliance 6.5: root-Passwort zurücksetzen, Konto entsperren

    Das DCUI von vCSA 6.0Möchten Sie sich am VAMI der vCSA (HTTPS auf Port 5480) oder - sofern die bash frei­ge­schaltet wurde - direkt an der Kon­sole anmelden, benö­tigen Sie dazu das Konto root und das bei der Instal­lation ange­gebene Passwort. Wenn Sie dieses ver­gessen haben, dann lässt es sich anhand der folgen­den An­leitung zurück­setzen.

    NTP-Zeitsynchronisation in VMware vSphere konfigurieren

    Topologie der Zeitsynchronisierung via NTPFür den reibungs­losen Betrieb von vSphere ist es erfor­derlich, dass die System­zeit der ESXi-Hosts, von vCenter und der Gast­betriebs­systeme über­ein­stimmt. Diese Anlei­tung zeigt, wie man die Uhren zwischen diesen Kompo­nenten über einen Domain-Controller synchro­nisiert.

    VMware verkündet Aus für vCenter unter Windows und vSphere Flash-Client

    VMware kündigte das Ende von vCenter für Windows an.Seit der Einführung in vSphere 5 holte das Linux-basierte vCenter Server Appliance (vCSA) beim Funk­tions­umfang stän­dig gegen­über der Windows-Version auf. Mit vSphere 6.5 wurde es zur bevor­zugte Manage­ment-Umge­bung. Für die Windows-Version soll es jrtzt nur mehr ein Update geben. Das Gleiche gilt für den Web Client.

    Zertifikate für vCenter, ESXi und SSL erstellen, verteilen und verwalten

    Zertifikate für vSphere ausstellen und verwaltenSämtliche vCenter-Dienste verwenden SSL für die Kommunikation miteinander und mit ESXi. Außer­dem nutzen Kompo­nenten wie der vSphere Web Client Zertifikate zur Authen­tifizierung bei vCenter SSO. Ihr Manage­ment war in der Vergan­gen­heit recht umständ­lich. VMware hat in Version 6.5 diese Kom­plexität ver­ringert.

    Platform Services Controller und vCenter SSO: Konzept und Konfiguration

    Die 4 Hauptkomponenten des vSphere Platform Service ControllerSeit der Ein­führung von Single Sign On (SSO) mit vSphere 5.1 ver­bessert VMware diese Kompo­nente laufend, was auch dem Zertifikats-Manage­ment zugute kommt. Seit dem Umbau der vCenter-Archi­tektur in vSphere 6.0 sind SSO, Zerti­fikats- und Lizenz­verwaltung in den Platform Services Controller ausge­lagert.

    Seiten