Virtualisierung

    VMware Virtual SAN 6.6: Hosts oder Disks entfernen

    ESXi-Host aus vSAN-Cluster entfernenMuss ein ESXi-Host in den Wartungs­modus, etwa für einen Reboot nach dem Ein­spielen von Patches, dann sind die Aus­wir­kungen bei einem vSAN-Cluster größer als wenn der Host nur Teil eines DRS- bzw. HA-Clusters wäre. Der Storage-Verbund muss nämlich die Inte­grität der Daten weiterhin garan­tieren. VMware sieht für diese Situation mehrere Optionen vor.

    VMware vSAN 6.6: Health und Kapazität überwachen

    VMware vSAN Health überwachenEin vSAN-Cluster ist empfind­lich gegen­über Fehl­konfigu­rationen und Fehlern. Des­halb hat VMware mehrere Tools und Hilfen inte­griert, um den Gesundheits­zustand des Clusters zu über­prüfen. Außer­dem erhält der Admin damit einen Über­blick über die verfüg­bare Speicher­kapazität.

    VMware Virtual SAN 6.6: 2-Node-Cluster einrichten, Witness konfigurieren

    VMware vSAN-Cluster mit zwei KnotenMöchte man eine Hyper-converged Infra­structure für kleine Stand­orte auf­bauen, dann bietet sich dafür ein VMware vSAN-Cluster mit 2 Knoten an. Diese Konfiguration erfordert aber den Einsatz eines virtuellen Zeugen-Appliance. Diese An­leitung zeigt, wie man vorgeht.

    VMware: Update für Management-Plattform vRealize

    VMware vRealize - das Workload Placement WLPVMware veröffent­lichte ein Update für die Management-Plattform vRealize. Sie bietet Funk­tionen zum Manage­ment von Soft­ware Defined Datacenter (SDDC), Hybrid Clouds und zur Automati­sierung von Cloud-Umge­bungen, wenn diese auf Basis von VMware-Produkten laufen.

    Citrix: Sicher browsen mit Secure Browsing Essentials

    Secure Browsing Essentials bietet mehr Kontrollmöglichkeiten als der Citrix Secure Browser.Voraussichtlich im Herbst 2017 bringt Citrix mit Secure Browsing Essentials einen Cloud-gestützten Web-Browser auf den Markt. Er wird über Microsofts Azure Marketplace verfügbar sein. Der neue Service ergänzt den bereits existierenden Citrix Secure Browser.

    Mit Veeam VTL Tape-Libraries auf AWS verlagern

    Mit Veeam VTL können Virtual Tape Libraries erstellt und bei AWS gespeichert werden.Für "kalte" Daten, die weniger häufig benö­tigt werden, bevor­zugen etliche Anwender immer noch Band­laufwerke beziehungs­weise Tape Libraries. Solche Band­biblio­theken lassen sich als Virtual Tape Libraries (VTL) in eine Cloud verlagern, etwa Amazon Web Services (AWS).

    Citrix veröffentlicht XenDesktop und XenApp 7.14, automatische Updates für Receiver

    Citrix XenDesktop steht jetzt in Versin 7.14 bereit.Neue Versionen von XenDesktop und Receiver hat Citrix auf seiner Haus­messe Synergy 2017 in Orlando vorge­stellt. In XenDesktop 7.14 spiegelt sich die Zusammen­arbeit mit Micro­soft wider, die beide Unter­nehmen 2016 ankün­digten.

    Veritas mit Software-defined Storage für OpenStack 

    Veritas HyperScale for OpenStack - die ArchitekturMit HyperScale for OpenStack hat Veritas eine Software-Defined-Storage-Lösung (SDS) für Open­Stack ange­kündigt. Mit Hilfe der Soft­ware lassen sich Service Levels für Storage definieren, so dass etwa ein Backup die laufenden Anwen­dungen nicht beein­trächtigt.

    Dell EMC erweitert Hyper-Converged-Infrastructure-Plattform

    Dell EMC VxRail steht in Kürze in Version 4.5 bereit.Dell EMC stellte auf der Dell EMC World eine Fülle von neuen Pro­duk­ten vor. Zu den interes­san­testen zählen Erweiterungen von VxRail sowie Neuheiten bei der VxRack- und XC-Reihe.

    Palo Alto mit Endpoint Protection für Macs und Android

    Traps von Palo Alto Networks verhindert das "Aufwerten" von Nutzerkonten durch Hacker.Seine Software für den Schutz von Endgeräten (Endpoint Protection) hat der amerikanische Anbieter Palo Alto Networks erweitert. Traps Advanced Endpoint Protection schützt nun auch macOS-Rechner und Android-Systeme vor Schadsoftware und Exploits. Allerdings ist der Malware-Schutz für Android derzeit noch im Beta-Teststadium.

    Seiten