VPN

    NCP: VPN-Management mit Zwei-Faktor-Authentifizierung für Linux

    Die in Nürnberg ansässige NCP engineering hat die Version 3.0 ihres VPN-Produkts Secure Enterprise Management (SEM) für Linux freigegeben. Mit der Management-Software kann der Administrator zentral alle Remote-Access-VPN-Komponenten im Netzwerk verwalten.

    Lancom mit VPN-Gateways für mittlere Netze

    Seine Reihe der Central Site VPN Gateways hat der deutsche Netzwerk-Spezialist Lancom Systems erweitert, oder besser gesagt umgebaut. Als Nachfolger der Gateways 9100 und 7100 stellte das Unternehmen das Lancom 9100+ VPN und Lancom 7100+ VPN vor. Beide VPN-Systeme sind für die Standortvernetzung von mittleren und großen Unternehmen konzipiert.

    Windows Server 2012 Essentials: VPN und Remotewebzugriff einrichten

    Remotewebzugriff im Launchpad startenWindows Server 2012 Essentials bietet einige exklusive Funktionen, die seinen Einsatz in kleinen Firmen und bei privaten Anwendern erleichtern sollen. Ein solches Feature ist Zugriff überall. Es kombiniert den Web-Zugang zu freigegebenen Ordnern mit der Einrichtung eines VPN, der Registrierung einer Internet-Domäne und der automatischen Konfiguration eines Routers. Remote Web Access erlaubt somit die Nutzung des kleinsten Windows-Servers von außerhalb der Firewall.

    NCP mit zentral verwaltbaren VPN-Clients für Android und Windows 8

    Auf den Einsatz in Unternehmensnetzen zugeschnitten sind die neuen VPN-Produkte für Windows 8 und Android von NCP engineering. Für Android ab Version 4.x hat die Firma zwei neue VPN-Clients herausgebracht. Der NCP Secure Enterprise Android Client lässt sich auf Tablets und Smartphones unter Android installieren.

    Split Tunneling: Ressourcen-Schonung mit Risiken?

    Split TunnelingSplit Tunneling ist kein brandneues Konzept, es ist bei VPNs bereits seit den 1990er Jahren im Einsatz. Umso erstaunlicher ist es, dass es immer wieder kontroverse Diskussionen gibt, ob es bedenkenlos eingesetzt werden kann oder ob IT-Administratoren aus Sicherheitsgründen besser die Finger davon lassen sollten.

    VPN-Clients von NCP unterstützen jetzt Windows 8

    Die VPN-Client-Software der Nürnberger Firma NCP Engineering ist ab sofort in Versionen verfügbar, die Windows 8 unterstützen. Dies gilt für die 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Microsofts Betriebssystem. Die Software hat außerdem eine Neuerung zu bieten: eine automatische APN-Verwaltung (Access Point Name).

    FAQ: DirectAccess versus Virtual Private Network (VPN)

    DirectAccess in Windows 8 und Server 2012Seit Windows 7 bietet Microsoft im Zusammenspiel mit Windows Server eine Funktion namens DirectAccess, die mobilen Anwendern transparenten Zugriff auf das Firmennetz erlaubt. Damit positioniert der Hersteller seine Technik als einfacher nutzbare Alternative zu VPNs. In der Praxis stehen dem Erfolg von DirectAccess auch unter Windows 8 noch einige Hürden im Weg.

    VPN-Gateway von NCP erlaubt sichere Authentisierung von iOS

    Der Nürnberger Remote-Access-Spezialist NCP hat seine VPN-Gateway-Software NCP Secure Enterprise VPN Server um eine Authentisierungsfunktion für Mobilgeräte von Apple erweitert. Sie steht für Systeme unter dem Betriebssystem iOS zur Verfügung, also für das iPhone und die Tablet-Rechner der Reihe iPad.

    Individuelle VPN-Profile durch Integration in das Active Directory

    Der Zugriff auf ein Remote-Access-Netzwerk wird üblicherweise von einer AAA-Funktion (Authentisierung, Autorisierung, Accounting) gesichert. Das Herzstück des Identitäts-Managements ist ein zentrales User-Verzeichnis wie Active Directory. Am VPN-Gateway muss sich der Remote-Access-Anwender vor dem Zugriff gegenüber dem User-Verzeichnis verifizieren und authentisieren. Dies stellt sicher, dass dem Unternehmensprofil entsprechend jeder User über eine eigene Bereitstellung verfügt und, was noch wichtiger ist, dass diese auch wieder entzogen werden kann.

    Firewall für Zusammenarbeit mit VPN konfigurieren

    Ein VPN wird typischerweise von außen aufgesetzt. Damit es innerhalb einer Firewall genutzt werden kann, müssen Firewalls in Kleinunternehmen für ein VPN-Passthrough häufig erst entsprechend konfiguriert werden. Dazu gehört, dass man die Ports und Protokolle zulässt, die für die Herstellung einer VPN-Verbindung nötig sind.

    Seiten