vSphere

    Hochverfügbarkeit für VMware vCenter: vSphere HA, DRS, Guest-Cluster

    VMware HA spielt eine zentrale Rolle für die hohe Verfügbarkeit von vCenter.VMware vCenter ist als Management-Zentrale eine kritische Kompo­nente von vSphere. Dieses kann jedoch selbst die Mittel zur Verfügung stellen, um vCenter hoch verfügbar zu machen. Dazu zählen das automatische Neustarten von Management-VMs auf anderen Hosts oder das Einrichten von Guest-Cluster für die Datenbank.

    VMware Virtual SAN (vSAN) 6.0: JBODs, All-Flash-Speicher, bis 64 Knoten

    Architektur von VMware vSANVMware führte mit vSphere 5.5 ein Feature namens Virtual SAN (vSAN) ein, das lokalen Speicher von ESXi-Hosts zu Shared Storage zusammenfasst. vSphere 6.0 bringt eine lesitungs­fähigere Version von vSAN. Das betrifft sowohl die Unterstützung von Speichermedien als auch die Zahl der Knoten pro Cluster.

    VMware ESXi 5.x: Warnung für SSH und Shell deaktivieren

    ESXi 5.5Auch die schlanke Version des VMware Hypervisor bietet eine Shell, auf die man lokal auf der Konsole oder remote über SSH zugreifen kann. Eine aktivierte Shell und ein freigeschaltetes SSH gelten jedoch als problematische Konfiguration, vor der im vSphere (Web) Client gewarnt wird. Diese Hinweise lassen sich seit ESXi 5.0 jedoch unterdrücken.

    VMs installieren und konfigurieren mit der VMware Remote Console

    VMRC StandaloneDie VMware Remote Console dient nicht nur dazu, das Gast­betriebs­system einer VM anzuzeigen und es über Maus und Tastatur zu steuern. Vielmehr eignet sich das Tool auch, um die VM hoch- und herunterzufahren, ihre Einstellungen zu verwalten oder die VMware Tools zu installieren.

    Trilead Explorer 5.2: Bessere Reports für Backup-Jobs, VDDK-Update

    Die in der Schweiz ansässige Trilead AG veröffentlichte den Release Candidate von Trilead Explorer 5.2, einer Backup-Software für VMware vSphere und Hyper-V. Zu den Neuerungen der Minor Version gehören feiner konfigurierbare Reports und Mail-Benachrichtigungen sowie die flexiblere Ausführung von Scripts.

    Backup: Unitrends Backup 8.0 mit erweitertem VM-Support

    Auf die Sicherung von Datenbeständen in mittelständischen und größeren Unternehmen ist Unitrends Enterprise Backup (UEB) zugeschnitten. Mit Version 8.0 hat der Hersteller ein Upgrade seiner Software vorgestellt, die neben VMware auch Hyper-V unterstützt.

    Mit FlexNet Manager VMware-Lizenzen managen

    Flexera Software hat mit FlexNet Manager for VMware eine Softwarepaket vorgestellt, mit dem sich der "Software-Lizenzdschungel" in VMware-Umgebungen in den Griff bekommen lässt, Stichwort Optimierung der Softwarelizenzierung. Die neue Lösung ist Teil der FlexNet Manager Suite for Enterprises. Sie ermöglicht eine automatisierte Inventarisierung von VMware-Produkten und die Abstimmung mit den Lizenzbedingungen von VMware.

    Storage vMotion: Images von VMs auf andere Speicher verschieben

    Storage vMotion TeaserVMware vSphere kann VMs im laufenden Betrieb nicht nur auf andere Hosts mig­rieren, son­dern auch deren virtu­elle Lauf­werke auf andere Speicher­systeme ver­schieben. Dieses Feature lässt sich nicht nur ein­setzen, um VMs gleich­mäßig über LUNs zu ver­teilen, sondern auch vor Wartungs­arbeiten an einem Storage-System.

    VMFS-Datastore anlegen im vSphere Web Client

    VMFS DatastoreVMware bietet schon lange ein Cluster-fähiges Dateisystem für Datastores, auf denen ESXi die Images der virtuellen Maschinen speichert. Man kann es nicht nur für Volumes auf Shared Storage nutzen, sondern auch für lokale Datenträger der Hosts. Für die Kompatibilität mit ESXi 4.x steht auch noch eine ältere Version zur Verfügung.

    iSCSI-Storage an VMware ESXi anbinden mit dem vSphere Web Client

    iSCSI TeaserShared Storage ist die Voraussetzung für einige fortgeschrittene VMware-Dienste wie HA, FT oder DRS. Häufig kommen dafür iSCSI-Speicher zum Einsatz, weil sie dank 10GB-Ethernet sehr leis­tungs­fähig und im Vergleich zu Fibre Channel gün­stig sind. Schon länger gehört ein iSCSI-Initiator zum Lieferumfang von VMware ESXi, der sich über den vSphere Web Client konfigurieren lässt.

    Seiten