vSphere

    HP bringt OneView-Plug-in für VMware vCenter

    HP hat ein Plug-in für seine Infrastruktur-Managementlösung OneView entwickelt, mit dem sich VMware-vSphere-Hosts und –Cluster verwalten lassen. Mit der Software sollen sich zudem Standard-Management-Aufgaben automatisch anstoßen und durchführen lassen.

    Domänen-Controller virtualisieren mit VMware vSphere

    Active Directory ReplikationObwohl die Workload-Charakteristik von DCs günstig für die Virtualisierung ist, sprachen lange einige Risiken dagegen. Die meisten wurden mit Windows Server 2012 und neuen Hypervisor-Versionen entschärft, so dass der Ablösung dedizierter physikalischer Server nichts mehr im Wege stünde. Allerdings muss dabei weiterhin auf einige AD-Eigenheiten Rücksicht genommen werden. Ein aktuelles Whitepaper von VMware (PDF) beschreibt, worauf man unter vSphere achten soll.

    VM-Verschlüsselung: ProtectV und Virtual KeySecure zum Testen

    Wer sich die virtualisierten Versionen Verschlüsselungssoftware ProtectV und Virtual KeySecure von Safenet im Detail ansehen möchte, kann das 30 Tage lang tun. Die IT-Sicherheitsfirma stellt kostenlose Testversionen der beiden Produkte im Amazon Web Services (AWS) Marketplace zur Verfügung. Das Angebot gilt noch zum 1. April 2014. Anschließend kann der Nutzer die beiden Programme weiterhin verwenden, dann jedoch gegen Bezahlung. Zwar Wahl stehen eine stundenbezogene und eine monatliche Gebühr.

    Gesicherte VMs in Veeam Backup & Replication automatisch testen

    Veeam Backup & ReplicationMit dem Erstellen eines Backups ist die Datensicherung noch nicht erledigt: Sie kann erst dann als erfolgreich gelten, wenn ihre Voll­stän­dig­keit und Integrität gewährleistet ist, zum Beispiel durch eine Rücksicherung. Diese ist allerdings äußerst aufwändig, zumal sie re­gel­mäßig wiederholt werden sollte, bei sehr kritischen Workloads sogar nach je­dem Voll-Backup. Veeam Backup & Replication V7 R2 automatisiert diesen Job.

    DataCore und Fujitsu bringen Appliance für Speichervirtualisierung

    Zugegeben, die Lösung von DataCore und Fujitsu ist eher etwas für größere Netzwerke beziehungsweise IT-Umgebungen. Doch auch für mittelständische Firmen sind Themen wie Storage-Virtualisierung durchaus relevant, weil sie ehe effizientere Nutzung der vorhandenen Speicherkapazitäten ermöglichen.

    vSphere Data Protection 5.5: Replikation, Verifizierung von Backups

    Startseite von vSphere Data Protection 5.5VMware aktualisiert seine Backup-Software vSphere Data Protection (VDP). Die Version 5.5 bringt sowohl Verbesserungen für die Basis­version, die zum Lieferumfang von vSphere gehört, als auch für die separat erhältliche Advanced Edition. Neu sind unter anderem die Replikation und die Verifizierung von Backups.

    Gartner-Dokument für Entscheidung zwischen vSphere und Hyper-V

    Gartner-Analyst Thomas Bittman publizierte kürzlich eine Entscheidungshilfe, die bei der Wahl zwischen den Virtualisierungs­systemen von VMware und Microsoft helfen soll. Es handelt sich dabei weniger um eine Gegenüberstellung von Features, sondern mehr um eine Anleitung, wie man die Produkte am besten bewerten soll.

    Veeam B&R 7 R2 unterstützt vSphere 5.5 und Hyper-V 2012 R2

    Nur drei Monate nach der Freigabe von Backup & Replication 7 veröffentlicht Veeam das Release 2 seiner Software für Datensicherung und Disaster Recovery. Ihre wesentliche Neuerung besteht in der Unterstützung für die aktuellsten Versionen von vSphere und Hyper-V.

    VMware Tools für verschachtelten ESXi-Hypervisor

    VMware unterstützt seit geraumer Zeit die Installation von ESXi oder Hyper-V in virtuelle Maschinen, weil ESXi oder VMware Workstation in der Lage sind, Intel VT und AMD-V zu virtualisieren. Während jedoch für fast alle "normalen" Gäste VMware Tools zur Verfügung stehen, fehlten diese jedoch für ESXi, wenn es in einer VM lief. VMware Labs lieferte sie nun nach.

    VMware Converter 5.5: Support für Redhat, vSAN und Virtual Hardware 10

    VMware Converter 5.1VMware veröffentlichte den vCenter Converter 5.5, der beim Import von VMs aus verschiedenen Quellsystemen wichtige neue Features von vSphere 5.5 nutzen kann. Dazu zählen unter anderem die Virtual Hardware 10 und Virtual SAN. Neu ist auch die Möglichkeit, VMs von KVM nach VMware zu übernehmen.

    Seiten