VSS

    Schattenkopien (Vorgängerversionen) unter Windows Server konfigurieren

    Volume Shadow CopyMit den so genannten Vorgänger­versionen (auch Schattenkopien) bietet Windows Server eine ein­fache Mög­lichkeit, auf ältere Versionen von Ordnern und Dateien zuzu­greifen und diese wieder­her­zustellen. Das Feature eignet sich besonders für die Nutzung auf Netz­lauf­werken, wo User primär Dokumente ablegen.

    Produktionsprüfpunkte unter Hyper-V 2016: Funktionsweise und Anwendung

    Produktionsprüfpunkte in Windows Server 2016 Hyper-VNeben den her­kömm­lichen Snap­shots bietet Hyper-V seit Windows Server 2016 auch Produk­tions­prüf­punkte. Diese Technik erlaubt anwen­dungs­kon­sistente Moment­auf­nahmen der virtu­ellen Maschinen. Im Bei­trag wird gezeigt, wofür sie sich eignen und wie man sie verwendet.

    Backup von Exchange Server 2016 mit Windows Server-Sicherung

    Windows Server-SicherungEin Exchange Server, egal ob dieser in einer DAG (Database Availibility Group) oder stand­alone läuft, bedarf einer regel­mäßigen Sicherung. Microsoft stellt hierfür eine zuver­lässige, wenn auch nicht ganz ein­fach bedien­bare Backup-Lösung zur Ver­fügung. Dafür fallen für dieses Bord­mittel keine zusätzl­ichen Kosten an.

    Gelöschte Dateien per Schattenkopie wiederherstellen

    Schattenkopien eines OrdnersMit Hilfe von Schattenkopien kann man nicht nur gelöschte Dateien wiederherstellen, sondern frühere Versionen restaurieren. Microsoft hat das Verfahren anwenderfreundlich gestaltet, es ist bequem per Explorer-GUI durchführbar. Für lokale Laufwerke auszuführen steht es unter Vista oder Windows 7 zur Verfügung, auf Dateiserver-Freigaben ist auch von Windows-XP-Clients aus möglich. Auf dem Server muss dazu mindestens Windows Server 2003 im Einsatz sein.

    Schattenkopien mit vssadmin verwalten

    VSS thumbnailvssadmin ist das Kommandozeilentool zur Verwaltung der Windows-Schatten­ko­pien. Eingeführt bereits mit Windows Server 2003/XP, ist sein Leistungsumfang in den neuen Windows-Versionen Vista, 7, 2008 und 2008 R2 um einiges größer als zu Anfang. Unter Server Core ist man mangels einer GUI zur VSS-Konfiguration zwingend auf das Tool angewiesen, aber auch Administratoren, die ihre Server schnell per Kommandozeile fernwarten wollen, profitieren davon.

    Schattenkopien und Wiederherstellungspunkte: Funktionen und Fehlerbehebung

    VSS thumbnailSchatten­ko­pien und Wie­der­her­stel­lungs­punkte bieten seit Windows Vista/Server 2008 Netz und doppelten Boden, um entweder das ganze System oder auch nur einzelne gelöschte oder veränderte Dateien und Ordner auf einen früheren Zustand zurückzuführen. Die zugrundeliegende Technik, die Volu­men­schatten­ko­pien (VSS), gibt es bereits seit Windows XP/2003, wurde dort aber nur begrenzt genutzt – etwa von Ntbackup unter XP, wo sie jedoch nicht für dauerhafte Snapshots, sondern nur für eine temporäre Moment­auf­nahme im Zuge eines Backup-Tasks verwendet wurde.