Web-Browser

    Kostenloser RDP-Client für Google Chrome von 2X Software

    2X Software veröffentlichte einen HTML-5-Client für RDP, der als Add-on in Google Chrome installiert wird. Das Plugin erfordert keine zusätzlichen Browser-Erweiterungen wie Java oder Flash und läuft auf allen Betriebssystemen, auf denen Chrome verfügbar ist.

    Java über GPOs auf bestimmte Websites beschränken

    Java über GPO deaktivierenAngesichts der immer neuen Sicherheitsprobleme von Java liegt es nahe, die Software am besten von allen Clients zu entfernen. Allerdings lässt sich das oft nicht realisieren, weil einzelne wichtige Anwendungen in dieser Sprache entwickelt wurden und das Java-Plugin für den Browser notwendig ist, um sie auszuführen. Wenn es sich dabei um eine interne Applikation handelt, dann kann man über Gruppenrichtlinien die Ausführung von Java auf das LAN beschränken.

    Java deaktivieren in Internet Explorer, Firefox, Chrome und Safari

    Oracle Java - DownloadJava ist wegen ständig neuer Mängel unter Beschuss geraten. Die IT-Sicherheits­organisation US-Cert (Computer Emergency Response Team) rät mittlerweile vom Einsatz der Software ab, und Apple hat Java auf MacOS X kurzerhand deak­tiviert, zum Ärger vieler Nutzer allerdings ohne Information der User. Wer die Oracle-Technik nicht braucht, kann sie in den gängigen Browsern auf folgende Weise abschalten.

    Web-Security: 6Scan scannt Web-Seiten nach Sicherheitslücken

    Die israelische Web-Security-Firma 6Scan bietet einen IT-Sicherheitsservice an, der einen Security-Check von Web-Seiten durchführt. In der Basisversion ist der Service kostenlos. 6Scan will mit dieser Aktion potenzielle Kunden auf seine Dienstleistung aufmerksam machen.

    IT-Sicherheit: Websense mit Cloud-basierter Web-Security-Lösung

    Die IT-Sicherheitsfirma Websense hat ihre Sicherheitssoftware "Triton" um eine Cloud-gestützte Komponente erweitert: "ACE in the Cloud". Sie arbeitet nach Angaben von Websense mit herkömmlichen Schutzmechanismen wie Proxy Gateways und Firewalls zusammen und soll komplexere Attacken abwehren, beispielsweise Spear Phishing.

    VMware Workstation 9 und WSX: virtuelle Maschinen im Browser nutzen

    VM mit Linux Mint in Google ChromeEines der neuen Features von VMware Work­station 9 besteht darin, dass man über einen HTML5-fähigen Browser auf virtuelle Maschinen zugreifen kann. Dafür ist eine eigene Komponente namens WSX erforderlich, die nicht zum Lieferumfang der Produkts gehört.

    Gespeicherte Passwörter anzeigen in Internet Explorer, Edge, Chrome, Firefox und Vivaldi

    Bei Firefox finden sich die gespeicherten Passwörter im Dialog Einstellungen unter Sicherheit.Es gehört zu den Komfort­funktionen aller moder­nen Browser, dass sie Login-Informa­tionen für Web­sites speichern und so das Anmelden an Online-Diensten vereinfachen. Da man die Pass­wörter nicht mehr ein­tippen muss, vergisst man sie jedoch leicht. Wechselt man den Browser oder den Rechner, dann benötigt man sie aber wieder.

    Ipswitch erweitert Web-Performance-Testing mit Alertfox

    Ipswitch Alertfox - FunktionsweiseDurch die Übernahme der iOpus Software GmbH verstärkt sich Ipswitch im Web-Performance-Monitoring und -Testing. Mit den Tools von iOpus lässt sich die Leistung von Web-Anwendungen überwachen. Sie werden Ipswitchs Produktlinie ergänzen, unter anderem Whatsup Gold, ein Paket mit Werkzeugen für das System-Management.

    iMacros: Web-Anwendungen automatisieren und ihre Performance messen

    Bei iMacros handelt es um ein Browser-Plugin von iOpus für Internet Explorer, Firefox und Chrome, das im Stil eines Rekorders die User-Aktivitäten in einer Web-Anwendung aufzeichnen und beliebig oft abspielen kann. Hinzu kommt eine Reihe zusätzlicher Funktionen wie das Extrahieren von Text und Bildern, so dass sich das Tool für das Automatisieren, Testen und für Performance-Messungen von Web-Anwendungen eignet.

    Automatische Updates von Adobe Flash Player zentral verwalten

    Mit der Version 11.2 führt Adobe einen Update-Service für den Flash Player ein, der die Software per Voreinstellung stillschweigend im Hintergrund aktualisiert. Während dieses Feature besonders bei Privatanwendern dazu beiträgt, die relativ regelmäßig auftretenden Sicherheitslücken zu schließen, kann es im Firmenumfeld unerwünscht sein, dass jeder Client die neue Version selbst aus dem Netz holt.

    Seiten