Windows 10

    Windows 10 1709 Hyper-V: Standard-Switch für NAT und DHCP-Server

    Virtual Switch (vSwitch)Zu den Neuerungen von Windows 10 Hyper-V im Fall Creators Update gehört, dass der Hyper­visor auto­matisch einen Standard-Switch enthält. Dieser lässt sich nicht konfi­gurieren oder ent­fernen, aber er verein­facht das Ein­richten von NAT-Netz­werken und umfasst einen DHCP-Dienst.

    Windows 10 und Server 2016 verschlanken mit dem Citrix Optimizer

    Citrix OptimizerAuch wenn sich die Hardware-Anforderungen seit Windows 7 nicht nennens­wert erhöht haben, so schleppt das OS für bestimmte Umge­bungen immer noch zu viel Ballast mit. Das gilt vor allem für virtuelle Desk­tops, Terminal-Server oder leistungs­schwache PCs. Citrix Optimizer automa­tisiert das Entfernen un­nötiger Kompo­nenten.

    PCs auf Eignung für Device Guard und Credential Guard prüfen

    Device Guard und Credential GuardWindows 10 und Server 2016 enthalten neue Sicherheits­funktionen, die isolierte Umgebungen auf Basis des Hypervisors nutzen (Virtualization Based Security). Es handelt sich dabei um Application Guard, Device Guard und Credential Guard. Für die beiden letzten bietet Microsoft ein Tool, um die System­voraus­setzungen zu prüfen.

    OpenSSH unter Windows 10 aktivieren, PowerShell-Remoting nutzen

    OpenSSH als optionales Feature in Windows 10 1709 installierenMit der Por­tierung von Power­Shell Core auf Linux und MacOS stellt Microsoft für das Remoting auf SSH um. Windows 10 1709 enthält bereits Client und Server von OpenSSH als optionales Feature. Der SSH-Server ist nach seiner Akti­vierung jedoch nicht einsatz­bereit und muss erst manuell konfi­guriert werden.

    Automatische Snapshots in Windows 10 1709 Hyper-V konfigurieren

    Snapshots im Hyper-V-ManagerDas Fall Creators Update brachte auch Neuerungen für Hyper-V. Der Fokus liegt dabei auf dem vereinfachten Management von virtu­ellen Maschinen. Dazu zählen auto­matische Check­points und das Zurück­setzen von VMs.

    Windows 10 Application Guard: Sicherer Web-Browser in virtueller Maschine

    Windows Defender Application GuardNeben E-Mail ist der Besuch von manipu­lierten oder schäd­lichen Websites das bevor­zugte Einfalls­tor für Malware. Micro­soft möchte die Angriffs­fläche für Attacken aus dem Web ver­ringern, indem es den Browser in einer iso­lierten Umgebung aus­führt. Diesem Zweck dient der mit 1709 einge­führte Application Guard.

    Kostenlose Studie: Welche Vorteile bieten Micro-PCs und wofür eignen sie sich?

    Der Aufstieg der Micro-PCsDie steigende Mitarbeiter­mobilität lässt Unter­nehmen ver­mehrt in Tablet- und Laptop-PCs inves­tieren. Gleich­zeitig bleiben tradi­tionelle Tower-Desktops in Sachen Sicher­heit und Leistung unange­fochten an der Spitze.*

    Windows 10 1709: Ransomware blockieren mit dem überwachten Ordnerzugriff

    Windows DefenderEine neue Sicherheit­funktion im Fall Creators Update ist der über­wachte Ordner­zugriff (Con­trolled Folder Access). Er hin­dert ver­dächtige Pro­gramme am Ändern oder An­legen von Dateien in ge­schützten Verzeich­nissen. Das Feature lässt sich zen­tral über GPO konfi­gurieren, etwa um zusätz­liche Apps zuzulassen.

    Excel-Tabelle mit 55 neuen GPO-Einstellungen für 1709, ADMX-Download

    Gruppenrichtlinienobjekte (GPOs)Microsoft aktua­lisierte seine Excel-Tabelle, die alle Einstel­lungen für Gruppen­richt­linien ent­hält. Mit Windows 10 1709 kamen 55 neue hinzu, die meisten davon für Sicherheits­funktionen und Edge. Parallel dazu erschie­nen die neuen ADMX-Vor­lagen als Down­load für ältere OS-Versionen.

    RSAT für Windows 10 1709 verfügbar, DNS-Manager fehlt

    RSAT für Windows10Zeitgleich mit Windows 10 1709 veröffent­lichte Micro­soft die dazu gehö­renden Remote Server Admini­stration Tools (RSAT). Derzeit verur­sachen sie jedoch noch Pro­bleme bei der Ver­waltung über die System­steuerung und der DNS-Manager kann bei der Instal­lation auf der Strecke bleiben.

    Seiten