Windows 10

    Windows 10 Update Delivery Optimization mit GPOs konfigurieren

    Windows 10 Update konfigurierenZu den Neuerungen von Windows 10 gehört ein Peer-to-Peer-Mechanismus zur Verteilung von Updates. Die so genannte Übermittlungs­opti­mierung (Windows Update Delivery Optimization, WUDO) nutzt Workstations als Cache, aus dem sich andere Rechner im Netz bedienen können. Das Feature lässt sich am besten über GPOs konfigurieren.

    Datei-Synchronisierung: AppSense DataNow unterstützt Windows 10

    Die Datei-Synchronisierungs­software DataNow von AppSense ermöglicht den Abgleich von Dateien zwischen Windows-Clients, Mac-Rechnern sowie Mobil­systemen unter iOS und Android. Das wäre an sich nicht Besonderes, bieten doch Dienste wie Dropbox, Box und OneDrive ähnliche Funktionen an.

    NAT-Switch in Hyper-V einrichten unter Windows 10 und Server 2016

    Konfiguration von Virtual SwitchesWährend VMware Work­station oder VirtualBox schon lange die Konfi­guration von NAT für virtu­elle Maschinen erlauben, bot Hyper-V dieses Fea­ture bisher nicht. Das ändert sich mit Win­dows 10 und Server 2016, die pro Host einen NAT-vSwitch unterstützen. Ein integrierter DHCP-Server fehlt indes weiterhin.

    Windows 10 Insider Preview-Builds über Windows Update installieren

    Windows 10 Update konfigurierenZum Konzept von Windows as a Service gehört auch, dass Microsoft seinen Kunden bereits solche Upgrades zur Verfügung stellt, die noch nicht für den produktiven Einsatz freigegeben sind. Diese Preview Builds lassen sich über Windows Update beziehen, um die Kompatibilität von kritischen Anwendungen schon frühzeitig testen zu können.

    Windows 10: Einstellungen zwischen Firmen-PCs mit Enterprise State Roaming synchronisieren

    Roaming ProfilesMicrosoft kündigte die Preview eines neuen Features für Windows 10 an, das Einstel­lungen des Betriebs­systems und von Modern Apps zwischen mehreren Endgeräten eines Unter­nehmens synchroni­sieren kann. Dieses Enterprise State Roaming setzt voraus, dass die PCs in Azure Active Directory registriert sind.

    Getaktete Verbindungen konfigurieren in Windows 10

    Kosten über 4G-Netzwerke kontrollierenUm unnötige Kosten in Funknetz­werken zu ver­meiden, kann man in Windows 10 bestimmte Verbin­dungen als getaktet markieren. Ver­schie­dene System­dienste und Appli­kationen ver­zich­ten dann auf die Über­tragung weniger wichtiger Daten. Die Konfi­guration via GUI ist indes fehler­haft, über GPO gilt sie pauschal für alle WLANs und mobile Netze.

    Windows 10: Anmeldung mit PIN aktivieren und mit GPO konfigurieren

    PIN eingebenErgänzend bzw. alternativ zur Anmeldung mit einem Passwort erlaubt Windows 10 auch die Verwendung einer PIN. Sie soll vor einem Identitäts­diebstahl schützen und die Authenti­fizierung vereinfachen. In AD-Umgebungen kann man mittels Gruppen­richt­linien mehrere Regeln für dieses Feature vorgeben.

    Citrix kündigt XenApp und XenDesktop 7.8 an

    Noch im ersten Quartal 2016 will Citrix Version 7.8 von XenDesktop und XenApp herausbringen. Das kündigte das Unternehmen auf dem Citrix Summit an. Das Software-Paket konzentriert sich vor allem auf den Bereich App-Management.

    Auch PCs in AD-Domäne erhalten Windows 10: Upgrade per GPO verhindern

    Windows Update IconPCs unter Windows 7 und 8.1 blieben bisher vom ständigen Hinweis auf das kostenlose Upgrade verschont, wenn sie Mitglied in einer AD-Domäne sind. Das ändert sich ab Ende Januar. Möchte man vermeiden, dass Benutzer ihren Rechner über die Get Windows 10 App aktualisieren, dann kann man das per GPO tun.

    Citrix XenMobile 10.3 verwaltet Windows 10 und Macs

    Das "Unified Endpoint Management", also die zentrale Verwaltung von mobilen Endgeräten, soll Citrix XenMobile 10.3 vereinfachen. Die neue Version der Software-Suite stellt Citrix auf dem Citrix Summit 2016 vor (11. bis 13. Januar). Allerdings steht die Software bereits seit Ende Dezember zum Download bereit.

    Seiten