Windows 10

    Windows 10 auf SSD installieren: Plattenplatz sparen mit Compact OS

    ZIP-Archiv erstellenSolid State Drives sind im Vergleich zu Disks teuer und haben in der Regel wesentlich weniger Speicher­kapazität. Um kost­baren Platz zu sparen, bietet Windows 10 die Option, die Systemdateien und Store Apps zu komprimieren. Im Vergleich zu WIMBoot unter Windows 8.1 ist Compact OS wesentlich flexibler und einfacher zu nutzen.

    Inventarisierung: LogInventory 6.6 erfasst nun auch Windows 10

    Ein Update hat das Software-Haus LogIn GmbH aus München seinem gleichnamigen Netzwerk-Inventarisierungs-Tool spendiert. So unterstützt Version 6.6 von LogInventory nun auch Microsoft Windows 10 (Build 10240). Außerdem enthält das Download-Paket die vorkonfigurierte Datenbank Microsoft SQL Server 2012 Express. Sie ersetzt das bei den Vorgängerversionen verwendete MS SQL 2008 R2 Express.

    Windows 10 Hyper-V: Support für verschachtelte Virtualisierung

    Architektur von Nested Hyper-VNested Virtualization ist ein Feature, das Microsoft für Windows Server 2016 ange­kün­digt, aber bis zur TP3 noch nicht implementiert hat. Nun bietet zuerst Windows 10 Build 10565 die Möglichkeit, Hyper-V in einer VM zu installieren. Dabei gelten jedoch einige Einschränkungen.

    WLAN-Passwort auslesen und ändern in Windows 10

    Teaser WLAN / WiFiMöchte man einen gespeicherten WPA-Key auslesen, um ihn auf einem anderen Gerät einzugeben, oder muss man ihn ändern, dann tut man dies über die App Einstellungen oder die System­steuerung. Alternativ steht dafür Wireless­Key­View bzw. netsh.exe zur Verfügung.

    Roaming Profiles in Windows 10: Versionierung, Startmenü

    User ProfilesAuch in Windows 10 sind Server-gespei­cherte Profile der bevorzugte Mecha­nis­mus zur Synchroni­sierung von Einstellungen und Daten zwischen Firmen-PCs. Das erneute Update der Profilversion und die fehlende Unterstützung für das Startmenü schränken ihren Nutzen aber ein.

    Store Apps wiederherstellen unter Windows 10 und 8.x

    Windows 10 Store AppsZum Lieferumfang von Windows 8.x und 10 gehört eine ganze Reihe von Store Apps, über deren Nutzen man sich streiten kann. Entfernt man im Übereifer auch solche, die man eigentlich behalten wollte, dann kann man sie mit einem Script von Microsoft wiederherstellen.

    Windows 10 Apps deinstallieren: kostenlose Tools, PowerShell, DISM

    App manuell über Startmenü deinstallierenWindows 10 enthält wie 8.x eine ganze Reihe von vor­instal­lierten Store Apps, von denen man einige wahrscheinlich nicht benötigt und loswerden möchte. Auf Einzel­platz­rechnern geht das am einfachsten mit kostenlosen Tools wie Windows 10 App Remover oder 10AppsManager. In verwalteten Umgebungen bleiben dafür PowerShell oder DISM.

    Remotedesktop in Windows 10 aktivieren, RDP-Verbindung herstellen

    BildDer Fern­zugriff auf Windows per RDP ist seit langem ein Standard-Feature. Es hat sich aber in der Version 10 in einigen Punkten verändert. Zum einen gab es Verbes­serungen beim Proto­koll und eine aktua­lisierte App, zum anderen wurde die Konfiguration und Nutzung unüber­sichtlicher.

    GUI oder GPO: Benachrichtigungen in Windows 10 deaktivieren

    Toaster Notification in Windows 10Windows 10 bringt ein völlig überarbeitetes War­tungs­center, das nun Info-Center bzw. Notifi­ca­tion and Action Center heißt. Dort finden sich Mel­dungen des Systems und von Apps, die zuvor als Pop-ups angezeigt wurden. In zentral ver­wal­teten Umgebungen dürften die Benach­rich­ti­gun­gen eher stören als nutzen, so dass man sie interaktiv oder über GPOs zähmen kann.

    Edge versus Internet Explorer: Konfiguration mit GPOs, Kompatibilität

    Logo Microsoft Edge und IE11Microsoft legt in Windows 10 mit Edge einen Browser-Neustart hin. Für Unternehmen, die Wert auf Kompatibilität und zentrales Management legen, ist das keine gute Nachricht. In Edge kann man nämlich nur wenige Einstellungen über GPOs steuern, außerdem benötigt er den IE11, um inkompatible Seiten anzuzeigen.

    Seiten