Windows 10

    Gartner: Unternehmen stellen 2017 auf Windows 10 um

    Windows 10 wird laut Gartner 2017 von 85 Prozent der Unternehmen eingesetzt.Die Migration zu Windows 10 steht jetzt in den meisten Unter­nehmen an, so eine Einschätzung des Markt­forschungs­instituts Gartner. Demnach wollen 85 Prozent der Firmen das aktuelle Client-Betriebs­system von Microsoft nutzen und dafür ältere Versionen wie Windows 7 ausmustern.

    ADMX-Vorlagen und ADK für Windows 10 1703, keine neuen RSAT

    ADMX-Dateien im Central StoreParallel zum Creators Update von Windows 10 veröf­fent­lichte Micro­soft die dazu passenden ADMX-Temp­lates für die Gruppen­richt­linien sowie das Assessment und Deployment Kit. Keine neue Aus­führung gibt es indes von den RSAT.

    Convert-WindowsImage: Windows automatisch in einer VHDX installieren

    VHD und VDHX mit Hyper-VWenn man Windows häufig in einer virtu­ellen Maschine installieren muss, dann sind die physika­lischen Deployment-Methoden relativ um­ständlich. Wesent­lich flinker geht es mit dem Script Convert-Windows­Image, sobald man einige lästige Hürden überwunden hat.

    Upgrade auf Windows 10 1703: Längere Frist bei WUfB, Express-Updates, Deinstallation von Apps

    Windows 10 UpdateDas Creators Update bringt einige Änderungen beim Deploy­ment und bei künf­tigen Updates. So lassen sich Upgrades nun länger auf­schieben und in differen­zieller Form herunter­laden. Modern Apps kommen nach dem Upgrade nicht mehr zurück, wenn sie vom User dein­stalliert wurden.

    Geänderte GPO-Einstellungen von Windows 10 bearbeiten: Central Store deaktivieren

    GPO bearbeiten im Gruppenrichtlinienverwaltungs-EditorWindows 10 brachte nicht nur neue GPO-Ein­stel­lungen, son­dern hat auch vor­han­dene modi­fiziert oder ent­fernt. Der GPO-Editor kann alte GPOs auf Basis der neuen ADMX-Dateien aber oft nicht mehr bear­beiten. Das erweist sich als Problem, wenn man einen Central Store nutzt.

    Microsoft bringt neue Remotedesktop-App für Windows 10, iOS und Android

    Kachel für Remotedesktop-AppDer Remote­desktop-Client für Touch-Geräte erfährt ein Update auf allen unter­stützten Platt­formen. Größere Fort­schritte macht vor allem die Uni­versal App für Windows 10, die nun mehrere Verbin­dungen gleich­zeitig unterstützt.

    Windows-10-Migration: DeskCenter unterstützt Umstieg durch Backup und End-of-Life-Funktionen

    Windows 10 StartmenüDie DeskCenter Management Suite der Leipziger DeskCenter Solutions unter­stützt IT-Abtei­lungen dabei, Client-Rechner auf Windows 10 umzu­stellen. Der Anbieter hat die Suite dazu um neue Funktionen ergänzt. Bevor es "ernst" wird, prüft DeskCenter, ob die Umstellung auf die aktuelle Windows-Version überhaupt machbar ist.

    RES One 10: Digitale Arbeitsplätze in heterogenen Umgebungen bereitstellen

    Die Architektur von RES OneRES Software hat die Version 10 seiner RES-One-Produkt­linie angekündigt. Sie kann den kom­pletten Lebens­zyklus von Arbeits­umge­bungen vom Roll-out der Betriebs­systeme und Anwen­dungen über die Konfi­guration von Sicher­heit­seinstellungen bis hin zum "Offboarding" von Mit­arbeitern verwalten.

    MAP Toolkit 9.6 prüft Voraussetzungen für Migration auf Server 2016

    Microsoft MAP Toolkit 9.6 - Inventarisierung der Desktop-Rechner und ServerDas Microsoft Assessment and Planning Toolkit (MAP) 9.6 erfasst nun auch Rech­ner unter Win­dows Server 2016 (Inven­tari­sierung). Außer­dem prüft MAP, ob vorhan­dene Server die An­for­der­ungen dieses Betriebs­systems er­füllen (Assess­ment). Die Resultate der Inven­tari­sierung und der Assessments werden als Reports ausgegeben.

    Windows Defender in Windows 10 und Server 2016 deaktivieren

    Der Virenscanner der Security Essentials ist seit Windows 8 Teil des Windows Defender.Windows Defender ist eine Sicher­heits-Soft­ware von Micro­soft, die Schad­pro­gramme erkennen soll. Leider ist es seit Windows 10 und Server 2016 nicht mehr so einfach mög­lich, sie zu deak­tivieren. Dies kann zum Prob­lem werden, wenn man eine Anti­viren­lösung eines Dritt­her­stellers nutzen möchte.

    Seiten