Windows 10

    Einheitliche Release-Zyklen mit 2 Upgrades pro Jahr für Windows 10, Office 365 ProPlus und SCCM

    Windows as a ServiceMicrosoft legt sich auf zwei Upgrades pro Jahr für Windows 10 fest, die jeweils im März und September erscheinen sollen. Office 365 ProPlus und SCCM folgen diesem Rhythmus. Zusätzlich kündigte Microsoft ein zweites kumulatives Update pro Monat für Windows 10 an und erhöhte die Anforderungen für Office 365.

    Gartner: Unternehmen stellen 2017 auf Windows 10 um

    Windows 10 wird laut Gartner 2017 von 85 Prozent der Unternehmen eingesetzt.Die Migration zu Windows 10 steht jetzt in den meisten Unter­nehmen an, so eine Einschätzung des Markt­forschungs­instituts Gartner. Demnach wollen 85 Prozent der Firmen das aktuelle Client-Betriebs­system von Microsoft nutzen und dafür ältere Versionen wie Windows 7 ausmustern.

    ADMX-Vorlagen und ADK für Windows 10 1703, keine neuen RSAT

    ADMX-Dateien im Central StoreParallel zum Creators Update von Windows 10 veröf­fent­lichte Micro­soft die dazu passenden ADMX-Temp­lates für die Gruppen­richt­linien sowie das Assessment und Deployment Kit. Keine neue Aus­führung gibt es indes von den RSAT.

    Convert-WindowsImage: Windows automatisch in einer VHDX installieren

    VHD und VDHX mit Hyper-VWenn man Windows häufig in einer virtu­ellen Maschine installieren muss, dann sind die physika­lischen Deployment-Methoden relativ um­ständlich. Wesent­lich flinker geht es mit dem Script Convert-Windows­Image, sobald man einige lästige Hürden überwunden hat.

    Upgrade auf Windows 10 1703: Längere Frist bei WUfB, Express-Updates, Deinstallation von Apps

    Windows 10 UpdateDas Creators Update bringt einige Änderungen beim Deploy­ment und bei künf­tigen Updates. So lassen sich Upgrades nun länger auf­schieben und in differen­zieller Form herunter­laden. Modern Apps kommen nach dem Upgrade nicht mehr zurück, wenn sie vom User dein­stalliert wurden.

    Geänderte GPO-Einstellungen von Windows 10 bearbeiten: Central Store deaktivieren

    GPO bearbeiten im Gruppenrichtlinienverwaltungs-EditorWindows 10 brachte nicht nur neue GPO-Ein­stel­lungen, son­dern hat auch vor­han­dene modi­fiziert oder ent­fernt. Der GPO-Editor kann alte GPOs auf Basis der neuen ADMX-Dateien aber oft nicht mehr bear­beiten. Das erweist sich als Problem, wenn man einen Central Store nutzt.

    Microsoft bringt neue Remotedesktop-App für Windows 10, iOS und Android

    Kachel für Remotedesktop-AppDer Remote­desktop-Client für Touch-Geräte erfährt ein Update auf allen unter­stützten Platt­formen. Größere Fort­schritte macht vor allem die Uni­versal App für Windows 10, die nun mehrere Verbin­dungen gleich­zeitig unterstützt.

    Windows-10-Migration: DeskCenter unterstützt Umstieg durch Backup und End-of-Life-Funktionen

    Windows 10 StartmenüDie DeskCenter Management Suite der Leipziger DeskCenter Solutions unter­stützt IT-Abtei­lungen dabei, Client-Rechner auf Windows 10 umzu­stellen. Der Anbieter hat die Suite dazu um neue Funktionen ergänzt. Bevor es "ernst" wird, prüft DeskCenter, ob die Umstellung auf die aktuelle Windows-Version überhaupt machbar ist.

    RES One 10: Digitale Arbeitsplätze in heterogenen Umgebungen bereitstellen

    Die Architektur von RES OneRES Software hat die Version 10 seiner RES-One-Produkt­linie angekündigt. Sie kann den kom­pletten Lebens­zyklus von Arbeits­umge­bungen vom Roll-out der Betriebs­systeme und Anwen­dungen über die Konfi­guration von Sicher­heit­seinstellungen bis hin zum "Offboarding" von Mit­arbeitern verwalten.

    MAP Toolkit 9.6 prüft Voraussetzungen für Migration auf Server 2016

    Microsoft MAP Toolkit 9.6 - Inventarisierung der Desktop-Rechner und ServerDas Microsoft Assessment and Planning Toolkit (MAP) 9.6 erfasst nun auch Rech­ner unter Win­dows Server 2016 (Inven­tari­sierung). Außer­dem prüft MAP, ob vorhan­dene Server die An­for­der­ungen dieses Betriebs­systems er­füllen (Assess­ment). Die Resultate der Inven­tari­sierung und der Assessments werden als Reports ausgegeben.

    Seiten