Windows 7

    Automatisches Booten in die Starthilfe von Windows deaktivieren

    Wird Windows nicht ordnungsgemäß heruntergefahren, dann präsentiert es beim nächsten Start ein Menü mit der Auswahl zwischen Starthilfe starten (empfohlen) und Windows normal starten. Wenn man hier keine Entscheidung trifft, startet nach einer gewissen Verzögerung per Voreinstellung automatisch die Starthilfe. Hinter dieser Option verbirgt sich nichts anderes als Windows RE.

    Windows 7 Language Packs: Optionen für die mehrsprachige Installation

    Deutsches Language PackIm Gegensatz zu XP ist Windows 7 sprachneutral, so dass sich die Bedienerführung für den Einsatz in verschiedenen Ländern alleine durch die Installation von Sprachpaketen anpassen lässt. In der Praxis stehen einer Mehrsprachigkeit von Windows jedoch lizenzrechtliche Hürden entgegen, außerdem gilt es Unterschiede zwischen den Language Packs zu beachten.

    WLAN-Router mit Windows 7 und Server 2008 R2 einrichten

    Mit einem für Windows 7 zertifizierten Treiber lässt sich der WLAN-Adapter virtualisieren.Windows 7 und Server 2008 R2 können mit einem gewöhnlichen WLAN-Adapter als Access Point eingerichtet werden. Möglich wird dieses Wireless Hosted Network durch Virtual Wi-Fi. Es erlaubt sogar, dass ein Rechner regulär mit einem WLAN verbunden ist und gleichzeitig ein Drahtlosnetzwerk bereitstellt. Kombiniert man das Wireless Hosted Network mit Internet Connection Sharing, dann fungiert der Windows-Rechner als Router für die WLAN-Clients. Wer die dafür nötige Handarbeit scheut, kann auf 2 kostenlose Tools ausweichen.

    Benutzerprofile löschen mit dem kostenlosen delprof2

    In Benutzerprofilen kann sich über die Zeit eine Menge Daten ansammeln, so dass es sich durchaus lohnen kann, nicht mehr genutzte Profile zu löschen. Allerdings bestehen diese bekanntlich nicht nur aus dem Verzeichnisbaum unterhalb der Ordners %userprofile%, sondern auch aus dazugehörigen Einträgen in der Registrierdatenbank. Daher empfielt es sich nicht, die Dateien unterhalb des Benutzerverzeichnisses manuell zu löschen, sondern am besten ein Tool zu verwenden, das die Benutzerprofile sachgerecht entfernt.

    AppTitude 5.0: Kompatibilitätsprobleme mit Windows 7 beheben

    Die Firma App-DNA kündigte AppTitude 5.0 an, ein Tool, mit dem sich die Kompatibilität von Anwendungen mit Windows 7 überprüfen lässt. Bei möglichen Konflikten mit dem Betriebssystem bietet es eine Reihe von Möglichkeiten, um die Probleme zu beheben. Dazu zählen etwa das Repackaging oder eine automatische Problemlösung.

    Svchost.exe – Probleme finden

    Der Windows-Remoteverwaltungsdienst (WinRM)Es ist Richtlinie bei Microsoft, dass interne Windows-Funktionen möglichst komplett in DLLs vorliegen sollen statt als EXE-Dateien, um eine optimale Wiederverwendbarkeit durch andere Programme zu ermöglichen. Will man diese Funktionen direkt ausführen, benötigt man die Hilfe eines Host-Prozesses, da man DLLs nicht direkt starten kann. Aus Benutzersicht ist dies rundll32.exe, für Windows-Dienste erfüllt svchost.exe die entsprechende Funktion. Auch diese liegen überwiegend in Form von DLLs vor; svchost.exe ist der Host-Prozess, mit dessen Hilfe sie ausgeführt werden.

    Energiesparmodus funktioniert nicht

    Findet man den Hardware-Fehler nicht sofort, kann man zumindest den für die betreffende Geräte problematischen Energiesparmodus vorläufig abschaltenEnergiesparmodus und Ruhezustand sind unter Windows 7 gut dazu geeignet, das System nur noch nach bestimmten Updates, Service-Pack-Installationen oder anderen Systemeingriffen jemals neu starten zu müssen. Wegen einer Arbeitspause hingegen – auch über Nacht – muss man es nicht mehr herunterfahren. Es „schlafen zu schicken“ genügt vollkommen und man hat es folglich bei Bedarf nach dem Aufwecken auch sehr viel schneller wieder zur Verfügung, als wenn man es erst komplett starten müsste.

    Ursache für Bluescreen (BSOD) mit Crash Analyzer ermitteln

    ein Blue Screen Of Death (BSOD)In einer Serie von TechNet-Videos zum Einsatz von MDOP können sich Administratoren kurze Walkthrough-Beiträge zur effektiven Verwendung der darin enthaltenden Tools anschauen. Interessant ist insbesondere ein ca. 1½-minütiger Beitrag darüber, wie man Crash Analyzer und Computer-Management-Tools aus dem DaRT aus zur Analyse und Behebung von BSODs verwendet.

    Setup-Rekorder: ACMP AutoMate zeichnet Installationsvorgang auf

    Aagon Consulting bringt den Installationsrekorder ACMP AutoMate auf den Markt. Mithilfe der Software können Systemverwalter Installationsroutinen für Programme erstellen, die über das lokale Netzwerk ober über Weitverkehrsverbindungen auf Clients im Unternehmensnetz verteilt werden sollen. Eines der Haupteinsatzgebiete des Tools sind Migrationsprojekte auf Windows 7.

    Seiten