Windows Server 2012 R2

    Terminal-Server 2012: Load-Balancing und DNS für Farmen konfigurieren

    RDP-Verbindung mit einer Sammlung aufbauenUm ausreichende Ressourcen für hohe Anforderungen zu bereitzustellen, kann man mehrere RD Session Hosts zu Farmen (auch "Sammlungen" oder "Collections") zusammen­fassen. Der RD Connection Broker ist in der Lage, neue Verbindungen gleichmäßig über die Terminal-Server einer Sammlung zu verteilen. Um eine Farm im RDP-Client direkt ansprechen zu können, bedarf es einer ent­sprechenden DNS-Konfiguration.

    DHCP-Failover unter Windows Server 2012 (R2) einrichten

    DHCP-FailoverDHCP-Server erbringen kritische Netzwerk­dienste, deren Ausfall dazu führen kann, dass Benutzer keinen Zugriff mehr auf ihre Anwendungen und Daten haben. Daher bot Windows Server schon in der Vergangenheit Mechanismen, um den Ausfall eines DHCP-Servers zu kompensieren. Diese wiesen jedoch einige Defizite auf, so dass Microsoft in den aktuellsten Versionen seines Betriebssystems eine neue Failover-Option einführte.

    Für Terminaldienste: Desktop in Windows Server 2012 (R2) konfigurieren

    Desktop anpassen in Windows Server 2012 R2Für seine angestammte Nutzung umfasst Windows Server 2012 keinen vollwertigen Desktop, weil dieser in der Regel nicht benötigt wird. Soll er jedoch über die Terminaldienste eine Oberfläche bereit­stellen, die jener von Windows 8.x gleicht, dann müssen einige Features nachinstalliert oder aktiviert werden.

    Scale-out File-Server: Microsofts SAN-Alternative

    SOFS mit JBODs und Storage SpacesWindows Server 2012 führte eine Reihe von neuen Storage-Features ein, die für sich alleine genommen schon nützlich sind. Kombiniert man sie mit der ebenfalls neuen Rolle des Scale-out File-Server, dann fügen sich die Teile zu einem Puzzle zusammen, aus dem Microsofts Storage-Strategie erkennbar wird.

    NovaBACKUP 15 sichert Windows 8.1 und Server 2012 R2

    Novastor veröffentlichte die Version 15 seiner Backup-Software, die sich besonders an Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern richtet. Zu den wesentlichen Neuerungen des aktuellen Releases gehört die Unterstützung für Windows 8.1 und Server 2012 R2, eine stärkere Verschlüsselung der Backup-Archive sowie eine höhere Performance.

    Alle GPO-Einstellungen für Windows 8.1 als Tabelle

    Microsoft aktualisierte seine Excel-Tabelle mit allen Gruppenrichtlinien für Benutzer und Computer. Die Liste umfasst alle verfügbaren Einstellungen, also auch für ältere Versionen des Betriebssystems. Wenn man die mäßige Qualität des Spreadsheets betrachtet, erfolgte seine Veröffentlichung wohl etwas voreilig.

    Kostenloser Hyper-V Server 2012 R2: die Funktionen im Überblick

    Hyper-VMicrosoft koppelte auch aus Windows Server 2012 R2 den Hypervisor in ein kostenloses Produkt aus. Während es aus dem Vollprodukt alle Funktionen von Hyper-V erbt, enthält die Parent Partition nur einen abgespeckten Windows Server. Was leistet somit Hyper-V Server 2012 R2 und wo liegen seine Grenzen?

    Poster: Hyper-V 2012 R2, VMs Gen 2, Live Migration, Shared VHDX

    Microsoft veröffentlichte acht kostenlose PDF-Poster zu den wichtigsten neuen Features von Windows Server 2012 R2 Hyper-V. Sie visualisieren unter anderem VMs der Generation 2, Shared VHDX, Enhanced Session Mode sowie die erweiterten Funktionen von Live Migration und für Failover.

    Terminal-Sessions spiegeln (Shadowing) in Windows Server 2012 R2

    Session Shadowing: Warten auf die Zustimmung des Benutzers.Die Terminal-Dienste bieten Administratoren seit jeher die Möglichkeit, sich auf die Sitzung eines Users aufzuschalten (die Rede ist von Session Shadowing, Remote Control oder Sitzungen spiegeln). Eine "Verbesserung" von Windows Server 2012 bestand darin, dieses Feature abzuschaffen, sein Nachfolger führt es nun wieder ein.

    DHCP-Server installieren und im Active Directory autorisieren

    Dynamisches DNS-Update durch DHCPUm die IP-Konfiguration von Rechnern zentral verwalten zu können, gehört schon lange ein DHCP-Server zum Lieferumfang von Windows Server. Die Version 2012 brachte jedoch nicht nur einige wesentliche Neuerungen für den Betrieb des DHCP-Servers (Zuweisungen auf Basis von Richtlinien, Failover-Konfiguration), sondern auch ein verändertes Setup.

    Seiten