Windows Server 2016

    Windows Server 2016: Storage Spaces Direct mit Health Service überwachen

    Health Service für Storage Spaces DirectWindows Server 2016 bringt Tools für das Monitoring von Speicher­funk­tionen wie Storage Spaces Direct, Replica und QoS mit. Dabei berück­sichtigt der Health Service nicht nur Metri­ken, sondern analy­siert auch die Fehler­ursachen und erleichtert so das Trouble­shooting.

    Neu in Windows Server: Linux-Subsystem, SMB für Container, Insider Program

    Logo Windows Server 2016Auf seiner Build-Kon­ferenz kündigte Micr­osoft eine Reihe von Neuerungen für Windows Server an. Der Schwer­punkt liegt dabei auf der Unter­stützung für Linux, und zwar mittels Container und einem eigenen Sub­system für die Tools. Ab Sommer sollen Interes­sierte dann häufi­geren Zu­griff auf aktu­elle Builds bekommen.

    Kein Support mehr für Edge-Rolle von Exchange 2016 auf Windows Server 2016

    Exchange Server Edge RolleMicrosoft weist seine Kunden darauf hin, dass die Edge-Rolle von Exchange 2016 seit dem Update KB4013429 für Windows Server 2016 auf dieser OS-Version Probleme bereitet. Nachdem der Hersteller die Filter-Updates für Smartscreen schon im letzten November eingestellt hat, beendet er nun kurzerhand den Support für die Edge-Rolle unter Server 2016.

    Installationsvarianten (Nano, Core, Desktop) und Editionen von Windows Server erkennen

    Nano ServerWindows Server bietet in der Version 2016 die Installations­optionen Desktop Experience, Core und Nano. Nach­dem gerade Nano Server einigen Einschrän­kungen unter­liegt, kann es etwa vor der Instal­lation von Features, Soft­ware oder bei der Aus­führung von Scripts wichtig sein, die in­stal­lierte Variante abzu­fragen.

    Hyper-V 2016: Virtuelle Maschine in eine Shielded VM konvertieren

    Shielded VM mit Hyper-V 2016Der Host Guardian Service in Windows Server 2016 dient dazu, Hyper-V Hosts für inte­ger zu erklären, bevor auf ihnen Shielded VMs laufen und dort­hin mig­riert werden können. Die vir­tu­ellen Maschinen müs­sen ent­sprechend konfi­gu­riert werden, um als Shielded VMs zu gel­ten. Das lässt sich ohne VMM mit Power­Shell erledigen.

    Nano Server als File-Server einrichten und Freigaben konfigurieren

    Windows-Ordner freigebenDie schlanke Installations­variante von Windows Server 2016 unter­stützt unter anderem die Rolle als Datei-Server. Das ent­sprechende Package muss man ent­weder bei der Installation oder nach­träglich über NuGet hinzufügen. Das Manage­ment der Shares erfolgt über Power­Shell oder remote über GUI-Tools.

    Sysinternals auf Nano Server verwenden

    Sysinternals RamMapMicrosoft stellt eine eigene Ver­sion der popu­lären Sysin­ternals-Tools für Nano Server bereit. Nach­dem die schlank­ste Vari­ante von Server 2016 keine GUI bietet und keine 32-Bit-Programmen aus­führt, muss man sich auch bei der Nutzung der Sysin­ternals-Werk­zeuge umstellen.

    Automatischen Start von Server Manager verhindern

    Server Manager DashboardSeit mehreren Ver­sionen von Windows Server startet der Server Manager bei jeder Anmel­dung eines Admini­strators auto­matisch. Das konnte man früher durch An­klicken einer Check­box auf der Startseite abstellen, jetzt ist diese Option versteckt. Als Alternative bietet sich ein GPO an.

    Überblick: Windows Server 2016 Shielded Virtual Machines

    Hyper-V Shielded VMsShielded VMs ver­hin­dern den unbe­fugten Zu­griff auf ent­haltene Anwen­dungen und Daten. Ein Hyper-V-Host muss erst als ver­trauens­würdig ein­gestuft werden, damit er solche VMs über­haupt booten kann. Die Ver­schlüs­selung der VHDs schützt zusätzlich vor neu­gierigen Blicken. Für dieses Feature benötigt man jedoch eine Guarded Fabric als Infra­struktur.

    MAP Toolkit 9.6 prüft Voraussetzungen für Migration auf Server 2016

    Microsoft MAP Toolkit 9.6 - Inventarisierung der Desktop-Rechner und ServerDas Microsoft Assessment and Planning Toolkit (MAP) 9.6 erfasst nun auch Rech­ner unter Win­dows Server 2016 (Inven­tari­sierung). Außer­dem prüft MAP, ob vorhan­dene Server die An­for­der­ungen dieses Betriebs­systems er­füllen (Assess­ment). Die Resultate der Inven­tari­sierung und der Assessments werden als Reports ausgegeben.

    Seiten