Windows Server 2016

    Webinar zu den neuen Storage-Features von Windows Server 2016

    Mit Windows Server 2016 macht Microsoft große Fortschritte bei Software-defined Storage. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen Storage Spaces Direct und Storage Replica. Marcel Küppers, regelmäßiger Autor zu diesen Themen auf WindowsPro, stellt die Features in einem kostenlosen Webinar vor.

    Windows Server 2016: Lizenzierung, Editionen, Preise

    Lizenz-ManagementNoch vor der Markt­freigabe von Windows Server 2016 nannte Micro­soft die Bedin­gungen für den Er­werb und die Nutzung des OS. Neu ist die Lizen­zierung per Core statt per CPU, außer­dem bleiben wichtige Features der Data­center Edition vorbe­halten. Davon be­troffen sind auch Storage Spaces Direct, was Micro­softs Ambi­tionen bei Software-defined Storage dämpfen dürfte.

    Storage Replica für Hyper-V Failover-Cluster unter Windows Server 2016 einrichten

    Storage Replica (SR) Stretched ClusterDiese Anleitung beschreibt die Ein­richtung einer synchronen Volume-Repli­kation mit Storage Replica (SR) für einen Hyper-V Failover-Cluster. Es wird gezeigt, wie SR in einem Stretched Cluster die Speicher-Sets über Stand­orte hinweg syn­chron hält und sie hoch­verfüg­bar macht.

    Windows Server 2016 TP4: mehr Nano-Rollen, Hyper-V Container, VM-Zugriff auf PCI-Geräte

    Logo Windows Server 2016Microsoft veröf­fent­lichte die Tech Preview 4 von Server 2016, die wieder einige neue Features imple­mentiert. Dazu zählt die Unter­stützung von weiteren Rollen durch Nano Server, der direkte Zugriff von VMs auf PCI-Hardware, verschachtelte Virtuali­sierung und Hyper-V Container.

    Storage Replica unter Windows Server 2016 einrichten

    Volume-Replikation von Server zu ServerZu den Neuerungen von Windows Server 2016 zählt Storage Replica, das Volumes oder LUNs für ein Disaster Recovery von Server zu Server oder von Cluster zu Cluster übertragen kann. Die folgende Anleitung zeigt, wie man dieses Feature für eine Server-zu-Server-Replikation einrichtet.

    Storage Replica: LUNs und Volumes replizieren in Windows Server 2016

    Stirage Replica von Server zu ServerMicrosoft erweitert das Di­saster Recovery von Windows Server in der Version 2016 um Storage Replica. Dieses Feature kann Volumes oder LUNs zwischen Stand­orten syn­chroni­sieren. Es unter­stützt die Repli­kation zwischen Servern, Clustern und innerhalb von Clustern.

    Shielded VMs in Windows Server 2016 Hyper-V: Host Guardian Service, Beglaubigungsmodi

    Host Guardian Service und Shielded VMsMit Windows Server 2016 baut Microsoft die Sicherheits­funktionen für Hyper-V weiter aus und ermöglicht es, virtuelle Maschinen gegen verschie­dene Bedro­hungen abzuschirmen ("Shielded VM"). Dieses Feature eignet sich nicht nur für Azure, sondern auch für Private Clouds.

    Storage Spaces Direct: Hyper-converged Infrastructure mit Windows Server 2016 einrichten

    Hyper-converged Infrastructure auf Windows Server 2016Storage Spaces und Scale-out File Server waren der erste Schritt Microsofts bei Software-defined Storage. Es setzt diesen Weg mit Storage Spaces Direct in Windows Server 2016 fort. Sie fassen Fest­platten- und SSD-Speicher über mehrere Cluster-Knoten zu Pools zusammen, so dass Compute und Storage auf der gleichen Hardware bereit­gestellt werden können.

    Storage-Neuerungen in Windows Server 2016: Dedup, Quality of Service

    Daten-DeduplizierungMicrosoft brachte schon in Server 2012 (R2) eine Reihe von Neuerungen für Software-defined Storage, darunter Storage Spaces oder Scale-out File-Server (SoFS). Der Nachfolger baut nun einige dieser Features aus. Dazu zählen Storage Quality of Service (QoS) und Deduplizierung.

    Windows Server 2016 TP3: Server Core versus Desktop Experience

    Setup Windows Server 2016 TP2Während Microsoft in der Technical Preview 2 noch die schlanken Installations­varianten favorisierte, bietet das Setup in der TP3 nur mehr die Auswahl zwischen der vollen Desktop Experience und Server Core. Ein Wechsel zwischen den verschiedenen Installationsoptionen ist aktuell nur bedingt möglich.

    Seiten