WLAN

    Unified Communications: ShoreTel mit Mobility App für Apple Watch

    Ob die Welt eine Apple Watch benötigt, wird derzeit höchst kontrovers diskutiert. Viele sehen in der Smart Watch eher ein Spielzeug als ein ernst zu nehmendes Arbeitsmittel. Allerdings überwogen auch beim iPad und iPhone anfangs die skeptischen Stimmen.

    Ruckus Wireless mit WLAN-Access-Point für 802.11ac Wave 2

    Mit rund 1.300 Dollar ist der Ruckus Access Point ZoneFlex R710 der amerikanischen Firma Ruckus Wireless sicherlich kein Schnäppchen. Allerdings ist das WLAN-System für Firmenkunden mit hohen Ansprüchen konzipiert. Das belegt ein Blick auf die technischen Daten.

    LTE-Router von D-Link für Sharing von Mobilfunkverbindung

    Im wahrsten Sinne des Wortes für den mobilen Einsatz gedacht ist der WLAN-Hotspot DWR-932 von D-Link. Das System im Format 73 x 73 x 15 mm und einem Gewicht von 77 Gramm passt leicht in jede Notebooktasche. Es ist mit einem 4G-Funkmodul (LTE, Long Term Evolution) ausgestattet.

    Cisco erweitert Meraki auf Switch-Management

    Cisco hat die Cloud-gestützte Netzwerkmanagement-Lösung Meraki aktualisiert. Bislang lag der Schwerpunkt auf der Verwaltung von Wireless LAN. Jetzt lassen sich damit auch Switches und IT-Security-Systeme managen. Damit, so der Hersteller, können Unternehmen eine komplette IT-Infrastruktur mit Meraki verwalten.

    Ocedo mit Software-defined Networking für den Mittelstand

    Die Ocedo GmbH, ein Software-Haus mit Hauptsitz in Karlsruhe, hat mit dem Ocedo System eine Lösung für Software-defined Networking (SDN) vorgestellt, die auf mittelständische Firmen zugeschnitten ist. Sie soll im ersten Quartal 2015 verfügbar sein.

    WLANs blockieren oder zulassen mit netsh.exe und GPOs

    Free WiFiIn manchen Umgebungen sind zahlreiche draht­lose Netzwerke verfügbar, so dass Benutzer auch mit solchen konfrontiert werden, zu denen sie gar keinen Zugang haben. Darüber hinaus ist nicht ungefährlich, wenn sich Mitarbeiter mit ihren Note­books in beliebige offene WLANs einhängen. Daher erlaubt Windows das Black- und White­listing von WLANs anhand ihrer SSID, entweder per Kommandozeile oder GPOs.

    Mobile Computing: Dell macht Android-Tablet zum Desktop-Rechner

    Auf Docking-Stationen verzichten können Nutzer von Dell Cast, wenn sie den Bildschirm-Inhalt eines Android-Tablets auf ein externes Display transferieren möchten. Cast ist ein Wireless-Media-Hub, der in den HDMI-Port eines Monitors oder TV-Geräts eingesteckt wird. Integriert ist ein USB-Port, an den sich eine Maus anschließen lässt. Der Stick übernimmt über eine Funkverbindung die Daten von einem Android-Tablet und stellt sie auf dem externen Display dar.

    WLAN-Router: Netgear Nighthawk X4 mit Quad-Streaming

    Wenn entsprechende Messen wie die IFA in Berlin anstehen, sprechen viele Netzwerk-Hersteller expliziert das Consumer-Umfeld an. So auch Netgear mit dem Nighthawk X4 Smart-WLAN-Router R7500. Das Unternehmen stellt bei dem Wireless-LAN-Router beispielsweise Funktionen in den Vordergrund, die für private Nutzer interessant sind. Dazu zählt die automatische Bandbreiten-Zuweisung für Anwendungen wie Gaming oder das Streaming von Multimedia-Daten und HD-Videos.

    WLAN: Schneller WLAN-Router von D-Link für unterwegs

    Unterwegs oder im Urlaub einen W-LAN-Router wie den DIR-518L mit sich herumschleppen? Das klingt zunächst eigenartig, ist es in der Praxis aber nicht. Wer "mal eben schnell" in der Ferienwohnung oder im Hotel ein paar Arbeiten zu Ende bringen will, die er im Betrieb nicht mehr geschafft hat, oder wer als Freiberufler regelmäßig seine E-Mails, inklusive voluminösen Attachments, checken muss, weiß eine gute WLAN-Anbindung zu schätzen. Vor allem dann, wenn auch die/der Partner/in parallel dazu die neusten Urlaubsfotos mit einem Cloud-Speicher wie Box oder Dropbox synchronisieren möchte.

    WPA-Schlüssel auslesen in Windows 8.x

    Wenn man für die Anmeldung an einem WLAN einen WPA2-Schlüssel eingeben muss, dann speichert ihn Windows, um das erneute Eintippen bei einer späteren Verbindung zu vermeiden. Wenn man den Schlüssel benötigt, um ihn etwa auf einem anderen Gerät zu verwenden, dann kann man ihn seit Vista aus den WLAN-Einstellungen entnehmen. Einfacher geht es mit der Freeware WirelessKeyView, die bei Bedarf sämtliche Keys exportieren kann.

    Seiten