WSUS

    Updates für Windows 10 aufschieben mit Gruppenrichtlinien

    Windows 10 Feature-UpdateMit Windows as a Service ent­stand das Bedürf­nis, die Installation von Funktions-Upgrades zu ver­schieben. Auch die monat­lichen kumu­lativen Updates sollen meist nicht sofort installiert wer­den. Die zuständigen GPO-Ein­stel­lungen änder­ten sich aber laufend. Micro­soft ver­einheitlicht diese Optionen nun für fast alle Releases.

    Update Baseline: Microsofts empfohlene GPO-Einstellungen für Windows-Updates

    Windows Update availableMicrosoft stellte ein Toolkit vor, das alle empfohlenen Gruppen­richtlinien zur Instal­lation von Updates für Windows 10 konfiguriert. Die Ein­stellungen betreffen neben Windows Update die Über­mittlungs­opti­mierung für WUfB und das Energie-Management. Zahl­reiche Optionen werden zudem deaktiviert.

    Windows-Updates mit PowerShell abfragen, herunterladen und installieren

    Updates über PowerShell installierenSeit Windows 10 1709 und Server 2019 liefert Micro­soft das OS mit dem PowerShell-Modul Windows­Update­Provider aus, dessen Funk­tionen die grund­legenden Aufgaben des Patch-Manage­ments be­herrschen. Admins können damit den Down­load und die Instal­lation von Updates auch remote anstoßen.

    Microsoft Edge Chromium kommt ab Januar via Windows Update

    Logo Microsoft Edge (Chromium)Microsoft neuer Web-Browser auf Basis von Chromium nähert sich seiner Fertig­stellung. Er soll ab Mitte Januar über Windows Update ver­teilt werden. Unter­nehmen ohne WSUS können die Instal­lation mittels GPO ver­hindern. Eine Security Baseline empfiehlt die Konfi­guration für den profes­sionellen Einsatz.

    Alternative zu WSUS: Updates verteilen mit Aagon ACMP CAWUM

    Complete Aagon Windows Update ManagementDie Aagon GmbH erweiterte ihre Client-Management-Lösung um eine Ver­waltung für Micro­soft-Updates, mit der sie die Windows Server Update Services komp­lett er­setzt. Interes­sant ist das Tool nicht nur für be­stehende ACMP-Anwender, sondern für alle, die eine Alter­native zu den unzu­länglichen WSUS suchen.*

    WSUS-Datenbank von WID auf SQL Server migrieren

    SQL Server Management StudioDie meisten Instal­lationen der Windows Server Update Services laufen auf der Windows Internal Data­base (WID). Möchte man nach­träglich auf SQL Server um­stellen, dann kann man dies relativ einfach mit den Kommando­zeilen-Tools sqlcmd und wsusutil tun. Der Weg zurück ist damit eben­falls möglich.

    WSUS-Datenbank und Updates auf anderes Verzeichnis umziehen

    Einstellung für das Content-VerzeichnisZu den Wartungs­aufgaben bei den Windows Server Update Services (WSUS) kann gehören, dass die herunter­gela­denen Updates oder die SUSDB-Daten­bank in ein anderes Ver­zeichnis um­ziehen müssen. Dies lässt sich voll­ständig von der Kommando­zeile erledigen, so dass dieses Vorgehen auch unter Server Core klappt.

    Preview-Updates für Windows 10 kommen nun über WSUS

    Windows Server Insider PreviewMicrosoft veröffent­lichte die Pre­view 18990 für Windows 10 20H1. Die Neuerungen für das Betriebs­system fal­len gering aus, aber interes­sant ist die ergän­zende Ankün­digung, dass Pre-Releases für Windows 10 künftig über WSUS kommen. Sie sollen vorerst monat­lich erscheinen und später dem Insider Slow Ring folgen.

    Windows Admin Center über WSUS aktualisieren

    Windows Admin Center LogoUpdates für Windows Admin Center er­scheinen in kur­zen Inter­vallen, so dass man es häufig aktua­lisieren muss. Wäh­rend man neue Previews manu­ell herunter­laden und instal­lieren muss, lassen sich offi­zielle Releases über Windows Update oder WSUS ein­spielen. Für Erwei­terungen gibt es einen eigenen Mecha­nismus.

    Integrationsdienste für Hyper-V über WSUS aktualisieren

    Integrationsdienste von Hyper-V Die Integrations­dienste für Hyper-V bestehen aus synthe­tischen Treibern für das Gast-OS, die eine erweiterte Kommu­nikation mit dem Host erlauben. Mit jedem Update des Hyper­visors steht auch ihre Aktuali­sierung an. Seit einiger Zeit erfolgt diese über Windows Update, aber abhängig von Host- und Gast-OS.

    Seiten