Analysen

    VMware vSphere Integrated Containers - Docker-Unterstützung für VMs

    vSphere integrated Container mit Docker-SupportUm Docker-Container herrscht ein Hype und in der Euphorie wird ihnen zugetraut, virtuelle Maschinen ganz zu ersetzen. VMware stellte auf der VMworld seine Lösung vor, die VMs und Container kombiniert und so die Vorteile beider Welten bieten soll.

    Storage-Neuerungen in Windows Server 2016: Dedup, Quality of Service

    Daten-DeduplizierungMicrosoft brachte schon in Server 2012 (R2) eine Reihe von Neuerungen für Software-defined Storage, darunter Storage Spaces oder Scale-out File-Server (SoFS). Der Nachfolger baut nun einige dieser Features aus. Dazu zählen Storage Quality of Service (QoS) und Deduplizierung.

    HTML5-fähiger Browser als Client für Echtzeit-Kommunikation

    CommuniGate Pro Pronto! LiteHTML5 und WebRTC statten inzwischen gängige Web-Browser mit Fähigkeiten aus, die plattform­spezifische Clients für Messaging und Telefonie weitgehend ersetzen können. Der neue HTML5-Client für CommuniGate Pro ist einer der ersten, der sich dieser Techniken konsequent bedient.*

    VMware vSAN 6.1: Stretched Cluster, Support für FT, RAID 5, Dedup

    Stretched Cluster mit VMware vSAN 6.1VMware kündigte Virtual SAN 6.1 an, dessen Cluster sich über zwei Rechen­zentren er­strecken. Für Zweig­stellen reichen dagegen schon 2 ESXi-Hosts zum Aufbau eines vSAN aus. VMware kündigte zudem die künftige Unter­stützung für RAID5 und 6 sowie für Dedupli­zierung an.

    Lizenz-Analyst: Warum Anwender mit einer Software Assurance nicht gewinnen

    Lizenz-ManagementMicrosoft möchte Firmenkunden die Software Assurance schmackhaft machen und wirbt mit Einsparungen von Lizenzkosten und exklusiven Zusatz­leistungen. Steven Kelley, Director der Firma Software Licensing Advisors, erklärt im Interview mit ITAM Review, warum die Rechnung in der Regel nicht aufgeht.

    Windows Server 2016: schlanker Nano Server als Alternative zu Server Core

    Server Core EingabeaufforderungMicrosoft hatte viele Informationen aus einer PowerPoint-Präsentation, die kürzlich nach außen gelangte, schon früher kommuniziert. Aus den Folien geht nun explizit hervor, dass der Server künftig wesentlich stärker modularisiert wird. Er reduziert sich auf einen minimalen Kern, auf den Rollen wie Applikationen installiert werden.

    Windows 10: Lange Update-Intervalle für Unternehmen

    Windows 10 Update in PC-EinstellungenNach der Ankündigung von Windows as a Service blieb bisher die Frage offen, wie Firmenkunden Updates des Betriebssystems beziehen können. Microsoft wird für diese Kunden eigene Release-Zweige anbieten, so dass professionelle Anwender Zeit haben, die Kompatibilität ihrer Anwendungen mit dem Update zu testen. Windows 10 wird zudem das erste Release seit XP sein, das nicht gleichzeitig mit einer neuen Server-Version erscheint.

    Windows 10: Windows as a Service, Spartan-Browser, Office-Apps

    Windows 10 StartmenüMicrosoft gab einen weiteren Ausblick auf die nächste Version seines Betriebs­sys­tems. Zu den wichtigsten Ankündi­gungen für Firmenkunden gehören Windows as a Service, ein neuer Web-Browser, der den Internet Explorer ablösen soll, sowie die Integration von Office Apps.

    Citrix kündigt Workspace Suite, Workspace Services, XenMobile 9.0 an

    Citrix Synergy 2014Auf seiner Hausmesse Synergy hat Citrix kürzlich die Produktsuite Citrix Workspace Suite vorgestellt. Sie fasst zahlreiche bestehende Pro­dukte in einem Paket zusammen. Neu kommen die Workspace Services hinzu, eine Cloud-basierte Management-Umgebung für virtuelle Desktops sowie ein Major Release von XenMobile.

    Azure RemoteApp: Microsoft bringt Windows-Anwendungen in die Cloud

    Azure RemoteAppEs war schon länger bekannt, dass Microsoft unter dem Codenamen Mohoro an einem Desktop-Service in der Cloud arbeitet. Auf der TechEd-Konferenz stellte das Unter­nehmen diesen Dienst nun unter der Bezeichnung Azure RemoteApp als Preview vor. Er erlaubt sowohl ein reines Cloud-Deployment von Appli­kationen als auch hybride Installationen, die RemoteApp stärker in das Firmennetz einbinden.

    VMware vSphere 5.1 und vCloud Suite: Editionen und Lizenzen

    Die Komponenten der vCloud SuiteVMware vSphere 5.1 bringt nicht nur eine Reihe technischer Neuerungen, sondern auch größere Veränderungen im Bundling der Funktionen. Neben einer neuen Zusammensetzung der Editionen besteht die wichtigste Ankündigung darin, dass die Virtualisierungsplattform künftig unter der Bezeichnung vCloud Suite im Paket mit zahlreichen Management- und Security-Tools zu haben ist.

    Seiten