Analysen

    Gartner: Disaster Recovery aus der Cloud wird zum Renner

    Die Analysten von Gartner prognostizieren Recovery as a Service (RaaS) ein starkes Wachstum, für das vor allem kleinere und mittlere Unternehmen verantwortlich sein sollen. Sie erwarten, dass bis 2014 zirka 30% solcher Firmen einen derartigen Service in Anspruch nehmen, während es aktuell nur 1% tut. Dagegen hätten Großkonzerne in der Regel bereits ihre eigenen Systeme und Prozesse für das Disaster Recovery etabliert, die zu komplex seien, um sie auszulagern.

    Gartner rät XP-Anwendern: Windows 7 nicht überspringen

    Nach der öffentlichen Freigabe der Developer Preview von Windows 8 zeichnet ab, dass die nächste Version des Betriebssystems nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Für Firmen, die noch mit XP arbeiten, könnte dies ein Anlass sein, einen direkten Umstieg auf Windows 8 zu erwägen und die Version 7 zu überspringen. Die Analysten von Gartner raten in einer Research Note (PDF) davon ab, vor allem weil die Zeit bis zum Support-Ende von XP für solche Migrationsprojekte knapp werden könnte.

    Citrix kauft Ringcube: User-Virtualisierung für den persönlichen virtuellen Desktop

    In diesem Szenario erweitert vDesk die virtuellen Desktops um individuelle Benutzerumgebungen.In einem hierzulande wenig beachteten Deal erwarb Citrix die Technologie von Ringcube. Ihre Integration in die Citrix-Umgebung wird nicht nur die Desktop-Virtualisierung, sondern auch den Markt für User-Virtualisierung wesentlich verändern.

    Gartner-Quadrant für x86-Virtualisierung: Microsoft holt auf

    Gartner-Quadrant zu Virtualisierung: VMware bleibt vorne, Citrix und Microsoft holen auf.Die Gartner Group veröffentlichte die aktuelle Ausgabe ihres magischen Quadranten für die x86-Server-Virtualisierung. Die Position der Anbieter in diesem Markt veränderte sich gegenüber der Bewertung aus dem letzten Jahr nicht grund­sätz­lich. VMware bleibt der klar führende Hersteller und liegt sowohl mit seiner Strategie und seinem Marktverständnis ("Completeness of Vision") als auch bei seiner Fähigkeit, diese umzusetzen ("Ability to execute"), an der Spitze. Die größten Fortschritte verzeichnete Microsoft, während Oracle und Red Hat weiterhin als Nischen-Player im Quadranten links unten vor sich hindümpeln.

    IPv6: Welche Sicherheitsprobleme die Umstellung bringen kann

    IPv6Am 8. Juni stellten große Service-Provider und Internet-Firmen wie Google, Facebook und Yahoo ihre IT-Infrastruktur testweise auf Version 6 des Internet-Protokolls um. Der Test sollte unter anderem zeigen, inwieweit Router und Switches, aber auch Server-Systeme und Clients IPv6-tauglich sind. Das sollte – theoretisch – bei fast allen Geräten und Betriebssystemen der Fall sind. Seit Windows 7 setzt auch Microsoft auf IPv6.

    Citrix kauft Kaviza: Braucht der Mittelstand ein anderes VDI-System?

    Kaviza VDICitrix übernimmt Kaviza, den Hersteller einer Software zur Desktop-Virtualisierung mit dem Namen VDI-in-a-Box. Sie soll das Citrix-Portfolio nach unten hin abrunden und als Alternative zu XenDesktop dienen. Nach dem Kauf von Anteilen an Kaviza und dem folgenden Technologietransfer ist die vollständige Akquisition nun eine logische Konsequenz. Allerdings bleibt die Frage, wie Kaviza in das Portfolio von Citrix passt.

    System Center Essentials: unklare Zukunft, Intune als Nachfolger?

    System Center Essentials 2010System Center 2012 erneuert gleich mehrere Kernanwendungen, darunter den Configuration Manager, den Operations Manager und den Virtual Machine Manager. Für System Center Essentials (SCE) 2010 gibt es jedoch immer noch keine offiziellen Aussagen darüber, wie es mit der Management-Lösung für den Mittelstand weitergeht. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Microsoft dem Cloud-Service Intune den Vorzug gibt.

    Geschäftszahlen Citrix versus VMware: Der Abstand wächst

    Citrix und VMware haben die Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2011 veröffentlicht, die beiden Wettbewerber melden gute Ergebnisse. Dabei setzt sich die Entwicklung der letzten Jahre zugunsten von VMware fort. Die EMC-Tochter erzielte einen zirka doppelt so hohen Umsatz und Gewinn wie Citrix, nachdem die beiden Firmen 2007 noch gleichauf waren.

    CloudFormation, Beanstalk: Amazon als Platform as a Service (PaaS)

    Amazon Web ServicesNach Microsoft mit Azure und Google mit AppEngine strebt nun auch VMware mit Cloud Foundry in Richtung PaaS, wenn auch nicht als Provider, sondern als Technologielieferant. Amazon dagegen sehen viele noch als Anbieter von einfachen Storage- und Compute-Diensten. Sie übersehen dabei, dass Amazon allein innerhalb eines Jahres mit einer Vielzahl neuer Features riesige Fortschritte gemacht hat. Eine wichtige Rolle auf dem Weg zum PaaS-Provider spielen CloudFormation und Elastic Beanstalk.

    VMware Cloud Foundry: integrierte Middleware für Open-Source-Frameworks

    Cloud Foundry soll sich auf verschiedenen Infrastrukturen einsetzen lassen und die Portabilität von Anwendungen gewährleistenDie Zukunft von VMware kann nicht ausschließlich darin liegen, Windows samt Anwendungen in virtuellen Maschinen auszuführen. Dieses Geschäft bekommt Microsoft selbst immer besser in den Griff. Daher erweitert VMware seine Plattform durch ständige Zukäufe in Richtung Middleware und Applikationen. Cloud Foundry setzt diesen Kurs fort und hat daher eine große strategische Bedeutung für VMware. Es soll die Bereitstellung von Middleware-Diensten nicht nur in der Cloud automatisieren und die Akzeptanz von Betriebssystem-unabhängigen Frameworks verbessern.

    Seiten