Know-how

    Neu im vSphere 7 Lifecyle Management: Server-Profile und Update Planner für vCenter, vSphere Lifecycle Manager

    vSphere 7 LogoIn vSphere 7 hat VMware das Lebenszyklus-Management für das gesamte Pro­dukt erheb­lich ver­bessert. Es soll das Aufrecht­erhalten kon­sistenter und aktu­eller Sys­teme er­leichtern. Die wich­tigsten Kompo­nenten dafür sind vCenter Server-Profile, vCenter Server Update Planner und vSphere Life­cycle Manager (vLCM).

    Endpoint Configuration Manager: Co-Management mit Intune konfigurieren

    Endpoint Configuration Manager Co-ManagementMicrosofts Endpoint Manager kombi­niert SCCM (jetzt: Endpoint Config­uration Manager) mit dem Cloud-Service Intune. Er sieht ein Co-Manage­ment für Windows-10-PCs vor, für das man die lokale ECM-Infra­struktur und Intune koppelt. Wer von beiden Aufgaben über­nimmt, kann der Admin fest­legen.

    Print-Server unter Windows Server 2019 installieren

    Drucker für Print-ServerMit der Zahl der Printer und dem Druckvolumen steigt der Bedarf für eine zentrale Verwaltung. Hier schafft ein Print-Server Abhilfe. Windows Server 2019 brachte für dieses Feature mehrere Änderungen, allerdings nicht nur zum Guten. Dieser Artikel zeigt, wie man einen Druck-Server installiert.

    ESXi 7.0 Free: Neuerungen, Einschränkungen, Upgrade

    ESXi 7.0 DCUIGleichzeitig mit vSphere 7.0 gab VMware wie gewohnt den darin ent­haltenen Hyper­visor in einer kosten­losen Aus­führung frei. Die wichtig­sten Änderungen betreffen den Hardware-Support sowie das Layout des ESXi-Laufwerks. Die Limi­tierungen der freien Variante bleiben gegen­über der Vorversion unver­ändert.

    Updates für Windows 10 aufschieben mit Gruppenrichtlinien

    Windows 10 Feature-UpdateMit Windows as a Service ent­stand das Bedürf­nis, die Installation von Funktions-Upgrades zu ver­schieben. Auch die monat­lichen kumu­lativen Updates sollen meist nicht sofort installiert wer­den. Die zuständigen GPO-Ein­stel­lungen änder­ten sich aber laufend. Micro­soft ver­einheitlicht diese Optionen nun für fast alle Releases.

    Exchange mail.que wird zu groß: Warteschlange löschen und auf anderes Laufwerk umziehen

    Exchange mail.queMail.que ist eine temporäre Warte­schlage für Nach­richten, welche auf die nächste Ver­arbeitungs­phase oder ihre Zu­stellung warten. Ab­hängig von ihrer Konfi­guration können sich dort größere Daten­mengen ansammeln, so dass man sie löschen oder auf ein anderes Lauf­werk um­ziehen muss.

    winget: Microsofts neuestes Tool für die Software-Verteilung über das Internet

    App-Installer und winget für das Package-ManagementAnlässlich der (virtuellen) Build-Konferenz stellte Microsoft den Package-Manager winget vor. Er soll nach dem Vorbild ähnlicher Tools das Herunter­laden und Instal­lieren von Software automa­tisieren. Micro­soft hält dazu ein eigenes Repository vor. Unklar ist noch, ob daraus eine Kon­kurrenz für den Store ent­stehen soll.

    Update Baseline: Microsofts empfohlene GPO-Einstellungen für Windows-Updates

    Windows Update availableMicrosoft stellte ein Toolkit vor, das alle empfohlenen Gruppen­richtlinien zur Instal­lation von Updates für Windows 10 konfiguriert. Die Ein­stellungen betreffen neben Windows Update die Über­mittlungs­opti­mierung für WUfB und das Energie-Management. Zahl­reiche Optionen werden zudem deaktiviert.

    Postfachberechtigungen an Gruppen im Active Directory vergeben

    Berechtigungen an AD-Gruppen vergebenUm die Verwaltung der Postfächer (insbesondere von Funktions­post­fächern) zu verein­fachen, kann man Berech­tigungen an AD-Gruppen vergeben. Das funktioniert aber nicht so ohne weiteres, weil sich nicht alle Typen von Gruppen dafür eignen und sie zudem in bestimmten Fällen E-Mail-aktiviert sein müssen.

    ADMX für Windows 10 2004 als Download, Excel-Tabelle mit allen GPO-Einstellungen

    Setup für ADMX 2004Kurz nach dem Start des allge­meinen Roll-out von Windows 10 2004 stellt Micro­soft die Vor­lagen für die Gruppen­richt­linien als eigenen Down­load bereit. Eine Doku­mentation in Form der bekannten Excel-Tabelle gibt es bis dato nicht. Alter­nativ biete ich wieder meine mehr­sprachige Über­sicht über alle Ein­stellungen an.

    Seiten