Know-how

VM oder Hardware: Nano Server 2016 installieren

Nano ServerWindows Server 2016 führt eine superschlanke Installationsoption namens Nano Server ein, die sich nicht über das normale Setup, sondern mit PowerShell einrichten lässt. Seit der TP5 steht dafür eine veränderte Routine zur Verfügung, die weniger Handarbeit erfordert als die bisherige Prozedur.

Weiterlesen »

Get-VM: Virtuelle Maschinen unter vSphere mit PowerCLI anzeigen und filtern

Cmdlet Get-VM in VMware PowerCLIGet-VM dient in PowerCLI dazu, einen Überblick über die vir­tuellen Maschinen und ihre Konfi­guration zu gewinnen. Sein wesent­licher Nutzen besteht darin, dass man das Ergebnis an andere Cmdlets per Pipe übergeben kann. Auf diese Weise spart man sich bei diesen Befehlen die Eingabe der einzelnen VM-Namen.

Weiterlesen »

Windows-Subsystem für Linux: Verzeichnis­struktur, Dateirechte, Benutzerkonten

bash on Ubuntu on WindowsWindows 10 Build 14316 brachte die erste Beta von Ubuntu on Windows, das die bash und Kon­solen­pro­gramme umfasst. Das Linux-Sub­system eta­bliert eine Parallel­welt beim Datei­system und der Benutzer­verwaltung, die man kennen sollte, um etwa Daten mit Windows auszutauschen.

Weiterlesen »

Microsoft Update-Katalog: Download funktioniert nicht

Microsoft Update KatalogNeben Windows Update oder WSUS kann man Hot­fixes, Treiber und Updates via Browser direkt von Microsoft beziehen. Dafür vorge­sehen ist der Update Catalog, der einer­seits zwar den komfor­tablen Batch-Download mehrerer Updates unter­stützt, dabei aber nicht mehr zeit­gemäße Anfor­derungen stellt.

Weiterlesen »

VMware PowerCLI in PowerShell_ISE verwenden

PowerShell_ISE 5.0Die Installation von PowerCLI legt ein Icon an, das PowerShell startet und dabei ein Script zur Initialisierung der Umgebung ausführt. Eine ähnliche Integration mit der grafischen PowerShell_ISE ist nicht vorgesehen, aber man kann sich auf verschiedene Arten selbst behelfen.

Weiterlesen »

Anleitung: Windows Server 2016 Cluster OS Rolling Upgrade

Cluster OS Rolling UpgradeHyper-V-Cluster unter Windows Server 2012 R2 lassen sich auf Server 2016 aktuali­sieren, indem ein Knoten nach dem anderen migriert wird. Bei diesem OS Rolling fährt der Cluster vorüber­gehend im gemischten Betrieb. Die folgende Anleitung erklärt, wie man dabei verfahren muss.

Weiterlesen »

VMs unter Hyper-V vollständig löschen mit PowerShell

Windows 10 PapierkorbLöscht man eine virtuelle Maschine mit dem Hyper-V Manager, dann überleben die virtuellen Laufwerke diesen Vorgang und belegen weiterhin Speicherplatz. Mit PowerShell lassen sich VMs samt VHD(X) und Snapshots relativ einfach abräumen.

Weiterlesen »

Windows 7 installieren: "Es wird nach Updates gesucht" hängt

Windows 7: Es wird nach Updates gesucht hängtSeit dem Service Pack 1 sind mehrere hundert Updates für Windows 7 erschienen. Bis man ein aktuelles System erhält, bedarf es daher einiger Downloads und Neustarts. Zu allem Überfluss braucht Windows Update in Windows 7 ewig, um alle Patches herunterzuladen. Diese Gedulds­probe lässt sich aber vermeiden.

Weiterlesen »

Mobile Datenverbindung über WLAN freigeben in Windows 10

Mobiler Hotspot im Info-Center von Windows 10Zu den Neuerungen von Windows 10 gehört eine Funktion namens Mobiler Hotspot, über die man relativ einfach eine Mobilfunk­verbindung für andere Geräte freigeben kann. Für diese erscheint der Windows-PC dann als WLAN-Access-Point.

Weiterlesen »

Umstieg auf Windows Server 2016: Rolling Upgrade für Hyper-V-Cluster

Windows Server 2016 Cluster Rolling OS UpgradeWindows Server 2016 erlaubt ein Upgrade von Hyper-V-Clustern unter Server 2012 R2 ohne Downtime der VMs. Ermöglicht wird dieser sanfte Übergang vor allem dadurch, dass man Cluster bis zur endgültigen Umstellung aller Knoten im gemischten Modus betreiben kann.

Weiterlesen »