Know-how

    Office 2016 und 365 für Remote Desktop Services lizenzieren

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Um Office lizenz­konform auf RD Session Hosts zu be­treiben, muss man die rich­tige Edition er­werben und die Produkt­nutzungs­bestim­mungen ein­halten. Dazu gehört bei Office 2016, dass nur lizenzierte End­geräte auf Terminal-Server zugreifen dürfen, auf denen Office läuft. Ein­facher ist sich das Manage­ment von Office 365.

    Updates in WSUS (automatisch) genehmigen

    Status der Updates in WSUSHat man WSUS auf einem Server instal­liert und ihm die Clients per GPO oder Registry-Eintrag zuge­ordnet, dann em­pfängt er zwar schon Updates von Micro­soft, aber diese gibt er nicht an die End­geräte weiter. Dazu muss man die Updates näm­lich erst frei­geben. Das kann man explizit oder auto­matisch über Regeln tun.

    Neu in VMware vSphere 6.7: vTPM, vCSA Embedded Linked Mode, HTML5-Client für VUM und vSAN

    VMware vSphere 6.7VMware bringt nach vSphere 6.5 mit der Version 6.7 ein weiteres Minor Release. Dieses enthält neue Features für die ganze Plattform. Dazu zählen erweiterte Sicherheit, ein einfacheres Deployment und Management für vCenter, eine HTML5-Konsole für vSAN und VUM, Persistent Memory und Quick Boot für ESXi.

    Windows Admin Center (Project Honolulu): Installation, Funktionsweise, Features, Positionierung

    Windows Admin Center LogoRund ein halbes Jahr nach der ersten öffent­lichen Preview gibt Microsoft die Web-basierten Manage­ment-Tools als Windows Admin Center zum produ­ktiven Ein­satz frei. Auf­grund ihres gerin­geren Funktions­umfangs können sie die RSAT noch nicht völlig ersetzen, sollen aber künftig weitere Aufgaben über­nehmen.

    Exchange-Organisation aus dem Active Directory entfernen

    Exchange-Konten aus dem AD entfernenWenn eine Installation von Exchange gegen die Wand ge­fahren wurde oder sich der alte Exchange-Server sich nicht mehr dein­stallieren lassen will, dann kann eine manu­elle Berei­nigung des Active Directory erfor­derlich sein. Andern­falls scheitert jeder Versuch, Exchange in dieser Umge­bung neu einzu­richten.

    Clients für WSUS konfigurieren, Computer zu Gruppen hinzufügen

    Gruppen für Computer in WSUSWenn man WSUS erfolg­reich auf einem Server einge­richtet hat, dann startet er die Synchro­nisierung mit Microsoft Update oder anderen WSUS. Damit die Updates aber an die Clients gelan­gen, muss man diese über ein GPO konfi­gurieren. Für ein ziel­genaues Patch-Management fasst man die Computer zu Gruppen zusammen.

    Measure-Object: Größe von Verzeichnissen und Dateien berechnen in PowerShell

    Windows-Ordner freigebenWenn man wissen möchte, welchen Umfang die Dateien in einem bestimm­ten Ver­zeichnis insge­samt haben, dann kann man dies rela­tiv leicht im Explorer heraus­finden. Benötigt man aber ein differen­ziertes Ergebnis, das beispiels­weise einzelne Datei­typen zählt oder aus­schließt, dann erweist sich PowerShell als das bessere Tool.

    Internet Information Services mit IIS-Manager remote (auf Server Core) verwalten

    Internet Information ServicesDie meisten Admins verwalten die Inter­net Infor­mation Ser­vices (IIS) und ihre zahl­reichen Ein­stellungs­möglichkeiten über die GUI. Standard­mäßig ist auf diesem Weg aber kein Remote-Manage­ment vorgesehen. Vielmehr muss der Server dafür erst konfi­guriert werden, und am Client benötigt man ein Add-on.

    Fehler: Exchange 2016 Management Shell kann sich nicht mit dem Server verbinden (WinRM Client sent a request Error)

    TroubleshootingNach der Instal­lation von Exchange 2016 in einer neuen Domain konnte sich die Exchange Manage­ment Shell nicht mit dem Server verbinden. Sie scheiterte mit der Fehler­meldung, wonach der WinRM-Client vom Server eine ungül­tige URL ange­fordert habe. Der Hinweis auf mög­liche WSMan-Probleme war irre­führend.

    Größe von Roaming Profiles über Gruppenrichtlinien beschränken

    Warnung bei Überschreiten der erlaubten ProfilgrößeWenn Anwender ihre Dateien im Profil speichern, dann kann dieses schnell anwachsen. Beson­ders lästig ist ein auf­ge­blähtes Profil bei Roaming Profiles, weil es die An- und An­meldung verlang­samt. Die Gruppen­richt­linien sehen hier kein hartes Limit vor, ver­weigern aber bei dessen Überschreiten die Synchroni­sierung.

    Seiten