Know-how

    ESXi-Boot-Image von USB-Stick sichern

    USB-Sticks klonenESXi-Hosts von einem USB-Stick zu booten gehört neben Auto Deploy zu den effizien­testen Start­verfahren, und es wird von VMware auch offiziell unter­stützt. Diese Speicher­medien sind aber nicht son­derlich halt­bar, so dass es sich empfiehlt, sie regel­mäßig zu sichern. Der Admin kann dazu das Linux-Tool dd auf der ESXi-Shell ver­wenden.

    PDF-Dokumente mit Windows Desktop Search durchsuchen

    Fehlerhafte PDF-SucheDie Desktop-Suche von Windows kann alle mög­lichen Datei­typen indi­zieren. Für Formate, die Micro­soft nicht selbst unter­stützt, muss man einen iFilter instal­lieren. Für PDF ge­hört ein solcher seit Windows 8 zum Liefer­umfang, seine Konfi­guration geht aber oft ver­loren und eine Inhalts­suche ist dann nicht mehr mög­lich.

    Defekte Festplatte austauschen bei Storage Spaces Direct

    Defekte HDD in Storage Spaces DirectWird hochver­fügbarer Speicher auf Basis von Storage Spaces Direct etwa als Hybrid aus SSDs und HDDs konfiguriert, dann können über­bean­spruchte mecha­nische HDD irgend­wann aus­fallen. Dieser Artikel beschreibt, wie S2D mit derartigen Fehlern um­geht und wie defekte Platten ohne Down­time getauscht werden.

    vCenter Server Appliance (vCSA) 6.5 in VMware Workstation installieren

    VMware PhotonBeim produk­tiven Einsatz wird man vCenter Server Appliance in einer VM auf ESXi aus­führen. Für ein Lab auf Basis von VMware Work­station bzw. Fusion bietet es sich jedoch an, die vCSA-VM direkt dort zu starten und nicht auf einem virtualisierten ESXi. Die Installation des Appliance läuft dann anders ab als für ESXi.

    Automatische Mail-Weiterleitung in Exchange blockieren

    Weiterleitung von Mails in Exchange verhindernMicrosoft Exchange erlaubt wie die meisten Mail-Systeme, dass Benutzer ihre Nach­richten mit Hilfe einer Regel auto­matisch an externe Adressen weiter­leiten. Meistens ist es aber uner­wünscht, wenn geschäft­liche Informationen unkon­trolliert nach außen gelangen. Daher können Admins die auto­matische Weiter­leitung beschränken.

    VMFS-Datastore aus ESXi bzw. vSphere entfernen

    Datastore im vSphere Web Client entfernenMöchte man in vSphere nicht mehr benötigte VMFS-Datastores un­mounten oder ganz ent­fernen, dann handelt es sich dabei normalerweise um einen unkom­plizierten Vor­gang. Manchmal sperrt sich ein Datastore aber trotz­dem gegen das Unmounten, auch wenn alle nötigen Voraus­setzungen gegeben sind.

    Besitzer von Dateien und NTFS-Vererbung ändern mit PowerShell

    Besitzer einer Datei ändernDer Besitz von NTFS-Objekten und die Ver­erbung sind wesent­liche Mecha­nismen für die Vergabe von Zugriffs­rechten. Die Bord­mittel von PowerShell sind für das Manage­ment dieser Features aber um­ständlich oder unzu­reichend. Das Modul NTFSSecurity verein­facht diese Auf­gabe mit mehreren Cmdlets.

    Anleitung: Cluster für High Availability (HA) in VMware vSphere erstellen

    Funktionsweise eines HA-Clusters in vSphereEine wesent­liche Funktion von ESXi-Clustern besteht darin, die Hoch­verfüg­barkeit von virtuellen Maschinen zu gewähr­leisten. Diesem Zweck dient das Feature vSphere HA, welches VMs beim Ausfall eines Hosts auf einem anderen startet. Die Akti­vierung von HA bewirkt den auto­matischen Start der Host-Überwachung.

    Exchange-Freigabepostfächer mit dem Smartphone oder Tablet synchronisieren

    Zugriff auf das Exchange-Freigabepostfach vom iPhoneFreige­gebene Post­fächer dienen primär dazu, nicht persona­lisierte Adressen wie "info@" abzubilden. Sie eigenen sich auch für admini­strative Auf­gaben oder Projekte. Häufig möchte man sie wie per­sön­liche Post­fächer auf ein Smart­phone oder Tablet synchro­nisieren.

    Cluster-Aware Updating für Windows Server: Anleitung am Beispiel von Storage Spaces Direct

    Cluster-Aware UpdatingFailover-Cluster unter­liegen wie alle Windows-Systeme einem Update-Zyklus. Der dafür erfor­derliche War­tungs­prozess lässt sich mit Cluster-Aware Updating auto­matisieren, so dass die Knoten der Reihe nach aktua­lisiert werden. VMs und Storage auf Basis von S2D bleiben dabei während des ganzen Vorgangs ver­fügbar.

    Seiten