Know-how

Datenträger bereinigen mit DISM: Speicherplatz sparen in Windows Server

Belegung eines Laufwerks unter Windows ServerSystemlaufwerke von Windows Server sind oft knapp bemessen, vor allem dann, wenn er in einer VM läuft und diese auf einem Flash-Speicher abgelegt ist. Platz kann man sparen, indem man nicht mehr benötigte Updates oder Service Packs aus dem Komponenten­speicher entfernt.

Weiterlesen »

Ungültiges Zertifikat: Browser-Warnung bei vSphere Web Client beseitigen

SSL-ZertifikateVerbindet man sich mit einem frisch installierten vCenter Server, dann warnt der Web-Browser vor einem nicht vertrauens­würdigen Zertifikat. Die solideste Lösung besteht darin, im Unter­nehmens-PKI ein neues Zertifikat für vCenter auszustellen. Am einfachsten ist es jedoch, das Root-Zertifikat der VMware Certificate Authority in den Browser zu übernehmen.

Weiterlesen »

Mehrere Dateien aneinanderhängen mit PowerShell

Dateien zusammenhängen mit PowerShellFür die Auswertung von Log- oder CSV-Dateien ist es manchmal erforderlich, dass man diese in einer Datei zusammenführt. Auch beim Kopieren von mehreren Dateien in ein Zieldokument bietet PowerShell mehr Möglichkeiten als der alte Kommando-Interpreter.

Weiterlesen »

Windows 10 anpassen mit ICD: Benutzer, Zertifikate, WiFi- und VPN-Profile

Windows DeploymentDas ADK für Windows 10 enthält mit dem Imaging and Confi­guration Designer (ICD) ein neues Tool, dessen Provi­sioning Packages viele Ein­stel­lungen von Windows 10 zur Lauf­zeit ändern können. Dazu zählen etwa die Edition, das Aus­sehen des Desktops, WLAN-und VPN-Profile, Zerti­fikate oder Benutzerkonten.

Weiterlesen »

Firewall-Regeln verwalten mit PowerShell

Windows-FirewallDie Windows-Firewall lässt sich bekanntlich mit dem MMC-Snap-in verwalten, außerdem eignet sich dafür auch das Dienstprogramm netsh.exe. PowerShell bietet seit Windows 8 mehrere Cmdlets, die Regeln oft schneller analysieren und anpassen als die beiden anderen Werkzeuge.

Weiterlesen »

Azure Site Recovery: Virtuelles Netzwerk und Schutzgruppe einrichten, Replica aktivieren

Azure Site RecoveryMit der Kombi­nation aus Hyper-V Replica und Azure Site Recovery bleiben Firmen im Kata­stro­phen­fall einsatzfähig, indem sie kritische Anwen­dungen aus der Cloud bereit­stellen. Damit VMs nach einem Fail­over erreichbar sind, muss man virtuelle Netze in Azure konfigurieren.

Weiterlesen »

Version von Windows 10 und Service Branch in PowerShell abfragen

Windows 10, Version 1511Die Versionierung von Windows 10 ist komplizierter geworden, weil man neben der Major Version auch die Build Number und die Release ID kennen sollte, um die Fähigkeiten des Systems zu beurteilen. Diese Informationen muss man aus verschie­denen Quellen zusammenklauben.

Weiterlesen »

Sperrmodus in VMware vSphere 6: normal versus streng (Lockdown Mode)

ESXi-Host im SperrmodusVMware vSphere kann die direkte Verwaltung von ESXi-Hosts unterbinden, wenn sie zur Bestands­liste von vCenter gehören. Die Version 6.0 kennt eine moderate und eine neue, strenge Aus­prägung dieses Sperr­modus. Beide lassen bei Ausfall von vCenter unter bestim­mten Bedin­gungen eine Anmeldung privile­gierter User zu.

Weiterlesen »

Windows 10 Update Delivery Optimization mit GPOs konfigurieren

Windows 10 Update konfigurierenZu den Neuerungen von Windows 10 gehört ein Peer-to-Peer-Mechanismus zur Verteilung von Updates. Die so genannte Übermittlungs­opti­mierung (Windows Update Delivery Optimization, WUDO) nutzt Workstations als Cache, aus dem sich andere Rechner im Netz bedienen können. Das Feature lässt sich am besten über GPOs konfigurieren.

Weiterlesen »

Alte DNS-Einträge automatisch löschen unter Windows Server

Dynamisches DNS-Update durch DHCPClients, die ihre IP-Konfiguration über DHCP erhalten, können DNS-Records selbständig anlegen und aktualisieren. Wenn jedoch Rechner aus dem Netzwerk verschwinden, dann bleiben diese Einträge zurück und füllen nach und nach die DNS-Datenbank. Windows Server verfügt über eine Funktion zum periodischen Aufräumen solcher Rückstände.

Weiterlesen »