Know-how

    Verknüpfungen (Links) mit mklink verwalten

    Um NTFS-Links zu verwalten, verwendet man das Windows-eigene Tool mklink.exe. mklink wird innerhalb einer Eingabeaufforderung mit Administratorrechten ausgeführt. Ohne Parameter aufgerufen, zeigt es seine verfügbaren Aufrufoptionen; für diesen einzelnen Zweck sind auch keine Administratorrechte vonnöten.

    Die wichtigsten Befehle von robocopy: kopieren, synchronisieren, verschieben

    robocopyTrotz seines Namens kann robocopy nicht nur Verzeichnisse und Dateien kopieren. Wenn man die Features des mächtigen Programms jedoch ausloten will, ist man bald von den zahllosen Optionen überwältigt. Sieht man genauer hin, dann stellt sich aber heraus, dass für die häufigsten Operationen gar nicht so viele Schalter nötig sind.

    Batch-Datei im Script-Verzeichnis ausführen

    Es gibt Gelegenheiten, da möchte man eine Batch-Datei nicht im Kontext des aktuellen Verzeichnisses laufen lassen, sondern dort, wo sie abgelegt wurde. Gründe dafür könnten etwa sein, dass man die Stapeldatei als Administrator startet und nicht will, dass sie in \windows\system32 operiert. Oder sie muss zur Laufzeit eine bestimmte Datei auslesen, die im gleichen Verzeichnis liegt.

    findstr, das grep für Windows

    Suche mit findstrBei den Tools zur Manipulation von Textdaten konnte Windows nie mit Unix mithalten, das mit grep, cut, sort, diff, wc, head, tail und anderen einen umfangreichen Werkzeugkasten bietet. Wer häufig Klartextinformationen bearbeiten muss, installiert daher am besten die Unix-Tools von cygwin für Windows. Aber zumindest in puncto Suche in Textdateien hat Windows seit XP aufgeholt und bietet mit findstr die wichtigsten Funktionen von grep, Unterstützung für reguläre Ausdrücke inklusive.

    Virtuelle Festplatten unter VMware Workstation von Snapshots ausnehmen

    Erweiterte VMDK-Einstellungen – ThumbnailDer Vielzahl an Möglichkeiten, unter VMware Workstation mit Snapshots zu arbeiten und den teilweise erst auf den zweiten Blick zutage tretenden Optionen merkt man an, dass es sich um ein gewachsenes Produkt handelt, dessen Snapshot-Management über die Jahre kontinuierlich ausgebaut und verfeinert wurde. Damit verbunden ist allerdings auch ein gewisser Wildwuchs bei den dafür relevanten Optionen, die teilweise an sehr unterschiedlichen Stellen der GUI zu finden sind.

    psexec: Programme mit System-Privilegien starten

    Das Administrator-Konto ist unter Windows nicht das am höchsten privilegierte. Anders als etwa unter Linux, wo der lokale root-Account alles darf, gibt es unter Windows Bereiche, die auch Administratoren nicht zugänglich sind, etwa der Registry-Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SECURITY. Er scheint leer, wenn regedit.exe nur mit Administra­tor-Privilegien gestartet wurde, ist aber in Wirklichkeit mit Unter­schlüsseln und Werten gefüllt.

    Standby, Ruhezustand, Hibernate - Energie sparen mit Windows 7

    Energie sparen im Startmenü von Windows 7Windows bietet ein halbes Dutzend Möglichkeiten, um eine Arbeitssitzung zu unterbrechen oder zu beenden, darunter auch mehrere, um den Rechner in einen Energiesparmodus zu versetzen. Worin besteht aber der Unterschied zwischen den verschiedenen Optionen und welche sollte man bevorzugen?

    Automatische und zeitgesteuerte Snapshots in VMware Workstation

    poweroff snapshots thumbnailDie Möglichkeit, Snapshots vom aktuellen Zustand einer VM anzulegen und gegebenenfalls zu diesem zurückzukehren, ist einer der entscheidenden Unterschiede vom kostenlosen VMware Player zum professionellen Produkt VMware Workstation und damit ein starkes Argument des Herstellers, bei entsprechendem Bedarf letzteres zu erwerben. Neben der in der Workstation-GUI (Menüpunkt „VM → Snapshot“ beziehungsweise Tastenkombination ‹Ctrl›-‹m›) gebotenen Möglichkeit, diese Snapshots per Snapshot-Manager anzulegen, zu löschen, davon Clones zu erstellen oder sie anderweitig zu verwalten, gibt es noch zwei weniger bekannte Varianten, sie zu nutzen.

    VMware ESXi 4 installieren und mittels vSphere-Client registrieren

    Konsole von VMware ESXi 4vSphere Hypervisor ist der neue Name für die Gratis-Version von VMware ESXi, wobei zur Verwirrung beiträgt, dass er von VMware als "basierend auf ESXi" beschrieben wird. Als ebenso kostenloses Verwaltungs-Tool ist der vSphere Client vorgesehen, der allerdings separat herunterzuladen ist. Bis man die Software schließlich unbegrenzt frei nutzen kann, muss man erst eine eigenwillige Registrierungsprozedur durchlaufen.

    DNS-Verkürzungsebene im Active Directory konfigurieren

    Die DNS-Verkürzungsebene kann man manuell in den Gruppenrichtlinien einstellen (Thumbnail)Für die Namensauflösung per DNS gestattet Windows dem Benutzer eine gewisse Bequemlichkeit: Er muss nicht immer den vollqualifizierten Hostnamen vorgeben, damit die zugehörige IP-Adresse von DNS gefunden wird.

    Seiten