Tests

    Web-basierte RSAT (Projekt "Honolulu"): Installation und Funktionsweise

    Projekt HonoluluUnter dem Codenamen "Projekt Honolulu" hat Microsoft kürzlich eine neue Browser-basierte Alternative zu den RSAT angekündigt. Die Tools lassen sich sowohl auf einer Workstation als auch auf einem Server installieren. Letzterer kann als Gateway dienen, über das man andere (auch ältere) Server verwaltet.

    Im Test: Virtuelle Maschinen sichern mit Altaro VM Backup 7.1

    Altaro VM Backup 7.1Altaro VM Backup sichert VMs unter Hyper-V sowie VMware vSphere. Die Version 7.1 erhielt mit der verbes­ser­ten Dedup­lika­tion, dem Booten von VMs aus Backups sowie der Cloud Manage­ment Con­sole weitere Funktionen, die bis­lang eher Enterprise-Lösungen vorbe­halten waren.

    Softerra Adaxes im Test: Management des Active Directory automatisieren

    Adaxes KonsolenstrukturMit den Bord­mitteln von Windows lassen sich grund­sätzlich alle Aufgaben des AD-Managements erledigen. Defizite dieser Tools und die einge­schränkten Möglich­keiten, Vorgänge zu automa­tisieren, lassen aber viel Raum für bessere Alter­nativen von Drittan­bietern. Zu diesen zählt Adaxes von Softerra.

    Microsoft bringt neue Remotedesktop-App für Windows 10, iOS und Android

    Kachel für Remotedesktop-AppDer Remote­desktop-Client für Touch-Geräte erfährt ein Update auf allen unter­stützten Platt­formen. Größere Fort­schritte macht vor allem die Uni­versal App für Windows 10, die nun mehrere Verbin­dungen gleich­zeitig unterstützt.

    Statt runas: Einzelne Programme als Admin starten mit dem kostenlosen ASAP

    ASAP von ask:usEs ist eine aner­kannte Best Practice, End­benutzer auf ihren PCs nicht mit admini­strativen Privi­legien auszu­statten. Wenn ein­zelne Pro­gramme oder Aktionen erhöhte Rechte erfor­dern, dann würde es aus­reichen, diese nur dafür zu gewähren. ASAP dient genau diesem Zweck und erfüllt ihn besser als runas.

    Performance von Netzwerken messen mit dem kostenlosen iPerf

    iPerf App Windows StoreMöchte man Perfor­mance-Prob­lemen auf den Grund gehen und dafür den Durch­satz von Netz­werken messen, dann empfiehlt sich das Open-Source-Tool iPerf besonders in hetero­genen Umge­bungen. Es läuft unter anderem auf Windows, Linux, MacOS, ESXi und Android.

    Alternative zu w32tm: Windows Time Service über kostenlose GUI verwalten

    Windows Time ServiceDer Windows Time Service sorgt dafür, dass die System­zeit von Rechnern mit einem zen­tralen Zeit­geber synchro­nisiert wird. Das ist in der Regel ein Domänen-Controller oder ein externer NTP-Server. Der kosten­lose Windows Time Agent verein­facht das Manage­ment dieses Features.

    Image Builder: GUI für die Installation von Nano Server

    Nano Server LogoWindows Server 2016 bietet mit dem Nano Server eine neue super­schlanke Installations­option, die sich aber nicht über das nor­male Setup einrichten lässt. Die dafür vorge­sehenen Power­Shell-Cmd­lets sind mit ihren zahl­losen Para­metern schwierig zu nutzen. Der Image Builder bietet eine GUI für sie an.

    Group Policy Analyzer 3.1: Support für deutsche ADML und Central Store

    GPO Filter in Policy AnalyzerMicrosoft veröffent­lichte Anfang 2016 den kosten­losen Policy Analyzer, mit dem sich Än­der­ungen in Grup­pen­richt­linien nach­ver­folgen und Kon­flikte zwischen GPOs auf­spüren lassen. Die erste Aus­führung zeigte aber noch einige Defi­zite, die nun die Version 3.1 teil­weise ausbügelt.

    VMDK, VHDX, VDI: Virtuelle Disks konvertieren mit qemu-img für Windows

    Virtuelle Laufwerke konvertierenAuch wenn VMware und Microsoft die x86-Virtu­ali­sierung dominieren, so gibt es trotz­dem noch mehrere Formate für virtuelle Laufwerke. Sie muss man meist kon­ver­tieren, wenn man VMs auf einen anderen Hyper­visor über­tragen will. Das kosten­lose Qemu-img erledigt diesen Job.

    Seiten