Tests

    AccessEnum: Benutzerrechte für NTFS und Registry analysieren

    NTFS-Berechtigungen für Dateien und OrdnerEin akkurates Rechte-Management für Dateien und Ordner ist nicht nur kritisch, sondern unter Windows auch notorisch unübersichtlich. Einige Zusatz-Tools vereinfachen diese Aufgabe. Dazu zählt auch das kostenlose AccessEnum, das bei der Aufbereitung der Daten eigene Wege geht.

    Kostenloser VNC-Client und VNC-Server von VMware

    VNCDie VMware Labs koppelten die in ESXi und der Workstation integrierte VNC-Technik in eigenständige Produkte aus. Sie lassen sich für den Remote Access auf virtuelle Maschinen und auf physikalische Systeme nutzen.

    UEM: Windows 10 auf PCs und mobilen Geräten mit einem Tool verwalten

    Teaser für Unified Endpoint Management (UEM)Mit der Migra­tion auf Windows 10 müssen sich IT-Abtei­lungen für eine größere Geräte­vielfalt wappnen. Mit dem neuen OS kommen neben Desktops und Note­books auch Smart­phones, Tablets und Misch­formen wie Surface Pro ins Unter­nehmen. Dies erfordert eine Management-Lösung, die mit stationären und mobilen Geräten gleicher­maßen zurecht­kommt.*

    MAC-Adresse ändern mit dem kostenlosen MAC Address Changer

    MAC-Adresse in IPconfigMAC Address Spoofing, wie das Ändern des Media Access Control (MAC) auch heißt, ist eine gängige Praxis und keineswegs jenen vorbehalten, die unlautere Absichten verfolgen. Die ID des Netzadapters lässt sich zwar mit Bordmitteln ändern, einfacher klappt es jedoch mit dem MAC Address Changer.

    vSphere Host Client: Web-Konsole für ESXi Free und Standalone-Hosts

    VMware vSphere Host ClientDie VMware Labs veröffentlichten die Tech Pre­view des HTML5-Clients zur direkten Verwaltung einzelner Hosts und ihrer VMs. Er wird in dieser Funktion früher oder später den vSphere Client für Windows ersetzen und unterstützt dabei auch den kostenlosen ESXi-Hypervisor.

    Neu in Veeam Endpoint Backup 1.1 Free: Windows 10, Volume Resize, Treiber entfernen

    Veeam Endpoint Backup 1.1 Control PanelKurz nach Erscheinen von Windows 10 stellt Veeam ein Update seiner kosten­losen Backup-Software vor. Sie erlaubt die Sicherung des neuen Microsoft-OS und bringt Ver­besserungen wie die Größenänderung von Ziel-Volumes, das Entfernen von Treibern aus Backups sowie die Übertragung der Netzwerk­einstellungen auf den Wieder­herstellungs­daten­träger.

    Dumpsec: Berechtigungen für Freigaben, NTFS und Registry anzeigen

    Zugriffsrechte über Dynamic Access Control regeln.Die Zugriffs­berech­tigungen für IT-Ressourcen zu ver­walten, ist eine kritische Aufgabe der System­administration. Nachdem man sich mit den Bord­mitteln von Windows nur schwer einen Überblick über die vergebenen Rechte verschaffen kann, füllen Tools von Drittanbietern diese Lücke. Eines davon ist der Klassiker Dumpsec.

    Microsoft bringt Remotedesktop App für Windows 10

    Remotedesktop-App für Windows 10Bereits für Windows 8.x gab es neben dem herkömmlichen RDP-Client eine Imple­men­tierung als Store App, die sich besonders für die Touch-Bedienung eignet. Microsoft bringt nun eine überarbeitete Version der App für Windows 10, die aber in der Preview weniger Funktionen bietet als sein Vorgänger.

    Test: Thin Client IGEL UD6 als Endgerät für Microsoft Lync

    IGEL UD6IGEL Technologies bietet mit dem UD6 einen Thin Client für das obere Leistungs­segment. Er kommuniziert nicht nur mit einer Reihe verschie­dener Backend-Systeme, sondern soll auch eine große Bandbreite an Anwendungen abdecken. Darunter fällt auch Unified Communications mit Microsoft Lync.

    ESXi 6.0 Free und vSphere Client: Einschränkungen und Funktionen

    ESXi 6.0 Free mit vSphere ClientWie schon in früheren Versionen bietet VMware auch von ESXi 6.0 eine funktions­reduzierte Aus­führung für die kostenlose Nutzung an. Während sie von der gestiegenen Leistungs­fähigkeit des Vollprodukts kaum profitiert, entspannt sich die Management-Situation durch den aktualisierten vSphere Client.

    QNAP Turbo NAS: iSCSI-Target konfigurieren, LUNs anlegen, MPIO nutzen

    iSCSI - Clients und TargetsSelbst einfache NAS unterstützen mittlerweile das iSCSI-Protokoll, so dass sie in kleineren Umgebungen als Speicher für Hyper-V oder vSphere in Frage kommen. QNAP bietet für alle seine Geräte die gleiche Management-Konsole, so dass die hier beschriebene iSCSI-Konfiguration auch für die leistungsstarken Modelle funktioniert.

    Seiten