Visual Studio Code (VSCode) als Konsole für PowerShell nutzen


    Tags: ,

    Logo für Visual Studio CodeDieser Bei­trag zeigt, wie man in Microsoft Visual Studio Code (VSCode) mit meh­reren Shells parallel arbeitet. In Frage kommen dafür etwa cmd.exe, Windows Power­Shell, PowerShell Core oder auch die bash. Dabei zeigt sich, dass VSCode nicht nur eine Script-Umgebung ist, son­dern auch eine gute PowerShell-Konsole.

    Zu den wesent­lichen Verän­derungen von PowerShell Core im Vergleich zu Windows PowerShell gehört, dass PowerShell ISE dort nicht mehr zur Verfügung steht. Als Ersatz dafür ist Visual Studio Code vorgesehen. Positiv daran ist, dass man ver­schiedene Shells in diese Umgebung integrieren kann.

    VSCode als PowerShell-IDE der Zukunft

    Nach dem Willen von Microsoft gehört PowerShell Core die Zukunft, wogegen Windows PowerShell zwar noch einige Zeit verfügbar sein wird, aber keine neuen Features mehr erhält. Insofern ist es kein Fehler, wenn man sich bereits heute mit der plattform­unabhängigen IDE für PowerShell vertraut macht.

    Die Umstellung auf VSCode bedeutet nicht, dass man auch gleich auf PowerShell Core wechseln muss. Wie erwähnt, kann man beide Versionen der Shell parallel nutzen. Dies erweist sich als nützlich, wenn man heraus­finden möchte, ob vorhandene Scripts noch in PowerShell Core funktionieren.

    Visual Studio Code installieren

    Im ersten Schritt lädt man VSCode herunter. Microsoft bietet Versionen für Windows, Linux und macOS an, für die beiden ersten auch 32-Bit-Ausführungen. Grundlage für diesen Beitrag bildet die Windows-Version.

    Download von VSCode für die verschiedenen Plattformen

    Ich arbeite mit VSCode auch auf dem Mac, und nach meiner Erfahrung gibt es bis auf ein paar Tasten­kombi­nationen keine wesentlichen Unterschiede.

    Nach dem ersten Start von VSCode wird Sie das Tool mit folgender Nachricht begrüßen:

    Git nicht gefunden. Installieren Sie es, oder konfigurieren Sie es mithilfe der Einstellung "git.path".

    Nach dem ersten Start moniert VSCode das Fehlen von Git.

    Git ist ein System zur Versions­kontrolle, und nicht jeder Windows-Administrator wird es benötigen. Wenn Sie aber eine vollständige Entwicklungs­umgebung benötigen, dann können Sie Git hier gleich aus VSCode herunter­laden. Andernfalls lässt sich die Meldung für die Zukunft unterdrücken, indem man die betreffende Schaltfläche betätigt.

    In einem frisch installierten VSCode ist Windows PowerShell bereits eingebunden. Um die Konsole zu starten, wechseln Sie einfach zur Registerkarte Terminal.

    Windows PowerShell ist für das Terminal voreingestellt.

    VSCode und PowerShell Core 6.0

    Was jedoch fehlt, ist die Integration von PowerShell Core 6. Um sie einzubinden, führt man den Befehl Einstellungen => Einstellungen im Menü Datei aus und fügt dann folgende Zeile in die Datei settings.json ein:

    "terminal.integrated.shell.windows": "C:\\Program Files\\PowerShell\\6.0.2\\pwsh.exe",

    PowerShell Core 6 als Standard für das Terminal konfigurieren

    Der genaue Pfad zu PowerShell Core hängt natürlich vom Betriebs­system und der Version von PowerShell ab. Durch STRG + S speichert man die Änderung und schließt den Vorgang ab. Nach dem Neustart von VSCode steht PowerShell Core 6 für das integrierte Terminal bereit.

    Nach der Änderung in den Einstellungen ist PowerShell Core für das Terminal vorgegeben.

    Das reicht, wenn PowerShell 6 die einzige Konsole ist, die Sie benötigen. Vermutlich werden Sie aber daneben immer noch mit Windows PowerShell oder der alten Eingabe­aufforderung arbeiten wollen. Meines Wissens gibt es aber keine Einstellung in VSCode, um das zu ermöglichen.

    Eine tolle Sache an VSCode sind aber die zahlreichen Erweiterungen. Und es existiert mit Shell Launcher eine eigene zu dem Zweck, mehrere Shells parallel zu nutzen.

    Mehrere Konsolen in VSCode

    Um die Erweiterung zu installieren, klicken Sie auf das Extension-Icon in der linken Navigationsleiste und tippen dort "shell launcher" ein. Dann führen über die grüne Schaltfläche den Befehl Installieren aus.

    Shell Launcher aus dem Marketplace installieren

    Anschließend müssen noch folgende Zeilen in die Benutzer­einstellungen, die Sie wie vorhin über das Menü Datei erreichen:

    Nun klicken Sie noch auf den Button Neu starten. Wie schon vorher bei der Integration von PowerShell Core 6 können die Pfade auf anderen Rechnern von diesen Beispielen abweichen.

    VSCode nach der Installation der Extension neu starten

    Um eine der integrierten Konsolen zu starten, öffnen Sie die Befehlspalette aus dem Menü Ansicht oder drücken Sie die Tasten­kombination STRG + Umschalten + P. Anschließend fangen Sie an, "shell launcher" zu tippen.

    Shell Launcher über die Befehlspalette öffnen

    Sie sollten nun die Liste der Shells sehen, aus der Sie die gewünschte auswählen können.

    Auswahl der Shells in VSCode

    Wenn Sie auf diesen Weg eine Shell starten, dann bleibt diese für die Dauer der VSCode-Sitzung geöffnet. Sie können zwischen den Terminals über den entsprechende Tab wechseln, wie im folgenden Screenshot gezeigt.

    Zwischen verschiedenen Shells wechseln in VSCode

    Außerdem lassen sich mehrere Konsolen mit der gleichen Shell öffnen, indem Sie auf das Symbol + klicken.

    Wenn es Ihnen zu umständlich erscheint, jedes Mal den Umweg über die Befehlspalette zu gehen, dann können Sie dem Shell Launcher eine Tasten­kombination zuweisen. Öffnen Sie zu diesem Zweck die Einstellungen im Menü Datei und führen Sie dort den Befehl Tasten­kombinationen aus.

    Tastenkombination für VSCode-Erweiterung Shell Launcher hinzufügen

    Danach geben Sie wieder "shell launcher" ein und wählen dann den entsprechenden Eintrag durch Doppelklick aus. Nun können Sie die Tasten­kombination ausführen, die Sie künftig dafür verwenden möchten (zum Beispiel STRG + Umschalten + T).

    Keine Kommentare