News

    Microsoft stellt Server Management Tools ein, arbeitet an Nachfolger für RSAT

    Azure Server Management ToolsDie Azure-basierten Server Manage­ment Tools (SMT) galten als künftige Alter­native zu den bekann­ten Admin-Werk­zeugen für Windows Server. Sie stan­den bis dato nur als Preview zur Ver­fügung. Vor ihrer offiziellen Frei­gabe be­schloss Micro­soft nun das Aus für die SMT. Der Her­steller arbeitet statt­dessen an neuen On-Prem-Tools.

    Disaster Recovery: Teamdrive sichert Daten in der Cloud 

    Teamdrive - die App für iOS auf dem iPadDas Hamburger Software-Hauses TeamDrive Systems stellte die Version 4.5 seiner gleich­namigen Soft­ware vor. Sie synchro­nisiert die Daten von Client-Systemen in die Cloud. Die Funktion Point in Time Recovery (PiTR) erzeugt nun auto­matisch perio­dische Snapshots und bietet so auch einen Schutz gegen Ransomware.

    Whitepaper: 10 Tipps für das Monitoring von Microsoft-Umgebungen

    Monitoring von Microsoft-UmgebungenIn vielen Unter­nehmen ist Micro­soft nicht nur mit seiner Infra­struktur präsent, son­dern auch mit Anwen­dungen wie Share­Point oder Exchange. Daher muss eine Moni­toring-Software zum einen den gesamten Techno­logie-Stack erfas­sen, und zum anderen die Service-Qualität und Per­formance bis zum Benutzer hin verfolgen.

    VMware Horizon 7.2 mit erweitertem Support von Skype für Business und Linux

    VMwares VDI-Lösung Horizon steht in Version 7.2 zur Verfügung.Version 7.2 der Virtual-Desktop-Plattform VMware Horizon ist verfügbar. Zu den Neuerungen dieser Version zählt ein verbesserter Support von Microsofts Skype for Business. Diese Anwendung wird nun offiziell für Windows-Clients unterstützt. Neu ist auch die Umleitung von lokalen USB-Geräten in einen virtuellen Linux-Desktop.

    Gartner-Quadrant IaaS: AWS und Microsoft bei Cloud Infrastructure as a Service weiter vorne

    Cloud ComputingDie "Großen Zwei" domi­nierten den welt­weiten Public-Cloud-Markt bei Infra­structure as a Service (IaaS): Amazon Web Services (AWS) vor Microsofts Azure. Mit ge­hörigem Abstand folgt die Google Cloud Platform. So stellte sich die Situation laut dem "Magic Quadrant for Cloud Infrastructure as a Service" des Markt­forschers Gartner dar.

    Microsoft stellt Security Compliance Manager ein, bringt Baselines für Windows 10 1703

    Sieben Jahren nach dem Start im Jahr 2010 ist nun das Ende von Microsofts SCM gekommen.Microsoft hat angekündigt, dass der Support für das Tool Security Compliance Manager (SCM) endet. Das Tool ist seit 2010 verfügbar und dient dazu, GPO-basierte Sicher­heits­konfi­gura­tionen mit den empfoh­lenen Ein­stel­lungen des Her­stellers zu vergleichen. Diese lassen sich damit in die eigenen Systeme übernehmen.

    VMware: Update für Management-Plattform vRealize

    VMware vRealize - das Workload Placement WLPVMware veröffent­lichte ein Update für die Management-Plattform vRealize. Sie bietet Funk­tionen zum Manage­ment von Soft­ware Defined Datacenter (SDDC), Hybrid Clouds und zur Automati­sierung von Cloud-Umge­bungen, wenn diese auf Basis von VMware-Produkten laufen.

    Windows 10 v1703: Update für Work-Folder-Clients

    Ein Azure-AD-Application-Proxy unterstützt auch Token Broker.Microsoft hat erweiterte Versionen der Work-Folder-Clients von Android und Apple iOS für die aktuelle Ausgabe von Windows 10 (v1703) angekündigt.

    NAS, ESXi, Appliances: Liste von Produkten, die noch SMB 1.0 verlangen

    Windows-Ordner freigebenDas 30 Jahre alte Proto­koll Server Message Block (SMB) 1.0 hat sich bei der Ver­breitung der Ransom­ware Wannacry als Schwach­stelle er­wiesen. Der Her­steller empfiehlt schon lange, es in Windows abzu­schalten. Aber oft geht das nicht so ein­fach, weil noch Systeme existieren, die nur diese alte Implemen­tierung unter­stützen.

    Ipswitch erweitert File-Transfer mit MOVEit und das Netzwerk-Monitoring

    Der Netzwerk-Performance-Monitor von WhatsUp Gold 2017 PlusDie Sicherheits- und Cloud-Funk­tionen erwei­tert Ipswitch bei den 2017-Plus-Ver­sionen der File-Trans­fer-Software MOVEit und von WhatsUp Gold. Das sagte der An­bieter auf der Sicherheits­konferenz Info­security 2017 in London.

    Preview von Disaster Recovery für Microsoft Azure IaaS

    Disaster Recovery für IaaS-VM mit Azure Site RecoveryMicrosoft hat eine Vorab­version von Disaster Recovery (DR) für IaaS-Appli­kationen vorge­stellt, die auf Azure laufen. Die DR-Lösung arbeitet mit Azure Site Recovery (ASR) zusammen. Damit lassen sich Cloud-VMs in ein Disaster-Recovery-Konzept einbinden.

    Seiten