News

    ThinPrint 12: Erweiterte Hochverfügbarkeit für Druck-Server, Health-Check für Spooler

    ThinPrint hochverfügbares DruckenAls Reaktion auf das Aus für Print-Server-Cluster in Windows Server 2012 brachte bereits ThinPrint 11 eine HA-Option mit Last­ver­teilung und Fail­over. Der Berliner Her­steller er­weitert diese nun in der Version 12 auf die An­bindung von Außen­stellen und er­kennt drohende Aus­fälle schon im Vorfeld.

    Gartner-Quadrant 2019 zu hyperkonvergenten Infrastrukturen: Nutanix und VMware weiter vorne

    Hyper-Converged InfrastructureGartner veröffent­lichte ein Update seiner Hersteller­bewertung im Markt für hyper-converged Infra­structures. In die Gruppe der Leader haben es fünf Unter­nehmen geschafft, am anderen Ende des Quad­ranten sind zwei neue Player hinzuge­kommen. Microsoft machte dem­nach nur geringe Fort­schritte.

    Im Test: S2D Micro-Cluster mit Storage Spaces Direct von Thomas-Krenn

    S2D Micro-Cluster von Thomas-Krenn Thomas-Krenn bietet einen 2-Knoten-Verbund mit Windows Server 2019 DC an, der für hyper­konver­gente Infra­struk­turen mit Storage Spaces Direct (S2D) zerti­fiziert ist. Diese Konfi­guration bietet Hoch­verfüg­barkeit für virtu­elle Maschinen mit Hyper-V sowie Software-definierten Speicher auf Basis der internen Server-Laufwerke.*

    Windows Terminal: teilbare Fenster, Integration mit WSL, Release im April 2020

    Windows TerminalWindows Terminal ist die zukünf­tige Kon­sole für alle Shells und Kommando­zeilen in Windows. Seit der ersten Preview im Früh­sommer legte Microsoft mehrere Updates nach. Diese ergänzten das Pro­gramm um zahl­reiche neue Optionen wie etwa geteilte Fenster und ver­besserten auch die Konfi­guration.

    Security Baseline für Windows 10 und Server 1909: 4 Einstellungen aus 1903 entfernt

    Privileged Administrative WorkstationMicrosoft veröffent­lichte die Security Baseline für die neue­sten Windows-Versionen. Es han­delt sich dabei um eine Sammlung empfoh­lener Sicher­heits­ein­stellungen für Gruppen­richtlinien. Auf­grund der wenigen Neuerungen im Release 1909 kommen keine weiteren Vor­gaben hinzu, aber 4 davon wurden entfernt.

    ADMX-Vorlagen für Windows 10 1909 als Download, drei neue GPO-Einstellungen

    Teaser-Bild für GPOBereits kurz nach der Frei­gabe der neuesten Version von Windows 10 stellt Microsoft die dazu­gehörigen admini­strativen Vor­lagen für die Gruppen­richt­linien bereit. Die Änderungen im Ver­gleich zum Release 1903 sind nur gering­fügig, eine Dokumen­tation lässt seit Windows 10 1809 auf sich warten.

    Windows Admin Center 1910: Web-basiertes Perfmon, PacketMon, Cluster Creation Tool

    Windows Admin Center LogoMicrosoft veröffent­lichte die vierte Ver­sion seiner Browser-basierten Management-Tools. Das Windows Admin Center (WAC) 1910 bringt mit PerfMon oder PacketMon nicht nur neue Kern­module, sondern einige Verbes­serungen vor­handener Kompo­nenten, etwa beim Im- und Export von virtuellen Maschinen.

    Veeam kündigt Backup für Office 365 v4 sowie für Azure an

    Veeam Backup for Microsoft AzureVeeam ver­stärkt seine Ambi­tionen für die Sicherung von Cloud-Work­loads. Der Her­steller kün­digte Version 4 von Backup für Office 365 an sowie einen Cloud-Service für die Sicherung von Daten auf Azure. Beide bieten Anwen­dern die Mög­lich­keit, für Backups und die länger­fristige Archi­vierung Azures Blob-Storage zu nutzen.

    VMware baut vSphere 7 für Container und Kubernetes um

    VMware TanzuAuf der VMworld ver­tiefte VMware seine frü­heren Ankün­digungen für den Umbau von vSphere. Die Platt­form für virtu­elle Maschinen soll eine Kuber­netes-Infra­struktur er­halten und Con­tainer gleich­berechtigt mit VMs unter­stützen. Wann das nächste größere vSphere-Release er­scheint, bleibt zur­zeit aber offen.

    Microsoft führt SCCM und Intune zu Endpoint Manager zusammen

    Co-Management von SCCM und IntuneMicrosoft gab be­kannt, dass es das Co-Manage­ment von SCCM und Intune weiter aus­bauen werde. Dies schlägt sich in einem gemein­samen Namen für die beiden Tools sowie in einer ver­ein­fachten Lizen­zierung nieder. Zu Endpoint Manager ge­hören außer­dem Desktop Analytics und Device Manage­ment Admin Center.

    baramundi Management Suite 2019 R2: Zentrale Bitlocker-Verwaltung, Android Work Profiles

    Privates und geschäftliches Profil unter AndroidDie baramundi software AG kün­digte das zweite Release der Manage­ment Suite 2019 an. Zu den Inno­vationen ge­hören das Mo­dul Defense Control, das eine zen­trale Ver­waltung von Bit­locker er­laubt. Das Mobile Device Management unter­stützt nun auf Android-Geräten separate Profile für die private und beruf­liche Nutzung.

    Seiten