News

    Citrix stellt Essentials for Hyper-V ein

    Citrix stellte im Mai 2011 den Verkauf von Essentials für Hyper-V ein, der Support soll im nächsten Jahr beendet werden. Es handelt sich dabei um eine Sammlung mehrerer Tools, die Hyper-V um wichtige Enterprise-Funktionen wie Storage-Anbindung und Disaster Recovery ergänzen.

    Windows 8 enthält Hyper-V 3.0 als Client-Hypervisor

    Nach immer wiederkehrenden Spekulationen über die Integration eines Typ-1-Hypervisors in den Nachfolger von Windows 7 belegt ein nun nach außen gelangter Build, dass Windows 8 zumindest in der 64-Bit-Version Hyper-V enthalten wird. Damit überlässt Microsoft als Plattformanbieter das Thema Client-Hypervisor nicht mehr Anbietern wie Citrix oder Mokafive. Spannender als die bloße Integration von Hyper-V ist die Frage, welche Aufgaben die Virtualisierungstechnik übernehmen soll.

    Im Test: S2D Micro-Cluster mit Storage Spaces Direct von Thomas-Krenn

    S2D Micro-Cluster von Thomas-Krenn Thomas-Krenn bietet einen 2-Knoten-Verbund mit Windows Server 2019 DC an, der für hyper­konver­gente Infra­struk­turen mit Storage Spaces Direct (S2D) zerti­fiziert ist. Diese Konfi­guration bietet Hoch­verfüg­barkeit für virtu­elle Maschinen mit Hyper-V sowie Software-definierten Speicher auf Basis der internen Server-Laufwerke.*

    Hardware-Bedarf für virtuelle Desktops online berechnen

    Die Zahl der benötigten Server- und Speichersysteme für virtuelle Desktops hängt nicht nur davon ab, wie viele Benutzer gleichzeitig aktiv sind oder welches Gastbetriebssystem verwendet wird, sondern auch von einer Reihe anderer Faktoren. Der Online-Rechner von Andre Leibovici berücksichtigt eine ganze Reihe solcher Rahmenbedingungen, die sich auf den Ressourcen-Bedarf im Rechenzentrum auswirken.

    WhatsUp Gold 15: Neue Web-Konsole, Support für ESXi 4.1

    Nur wenige Monate nach der Version 14.4 bringt Ipswitch WhatsUp Gold 15. Während das Kernprodukt nur moderate Erneuerungen erfährt, wertet der Hersteller vor allem die Plugins Flow Monitor und WhatsVirtual auf. Letzteres unterstützt nun VMware-Systeme in der neuesten Version.

    vCenter Converter: Verschlüsselung, zeitgesteuertes Konvertieren

    Bei vCenter Converter handelt es sich um ein kostenloses P2V- und V2V-Tool, das physikalische Systeme unf Images von virtuellen Maschinen aus diversen Formaten in VMwares VMDK konvertieren kann.

    Empirum v14 SP1: Support für Mac, XenDesktop 5 und Marimba

    Matrix42 beseitigt mit dem Service Pack 1 nicht nur Fehler in Empirum v14, sondern führt damit auch einige neue Features ein. Dazu zählen vor allem der erweiterte Support für Mac OS, die Integration mit Blade Logic Client Automation von BMC (ehemals Marimba) und die Unterstützung für XenDesktop 5.

    MAP 6.0: Migration zu Azure, IE9, Office 365 und SQL Server

    Microsoft veröffentlichte die Betaversion des Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit 6.0. Seine Aufgabe besteht darin, bestehende IT-Systeme auf die Tauglichkeit für das Update auf neue Versionen von Microsoft-Produkten zu untersuchen oder den Umstieg von Fremdsystemen zu unterstützen. MAP 6.0 dehnt seine Fähigkeiten auf Microsofts Cloud-Dienste aus.

    Hosted Exchange von o2 für € 5,50 pro Monat und Mailbox

    Microsoft bietet bekanntlich mit Hosted Exchange eine Cloud-Version seines E-Mail-Servers an. Dieses Angebot vermarktet nun auch o2 Business unter eigenem Namen – und mit Schwerpunkt auf der Kommunikation von Mobiltelefonen aus mit dem Server.

    MDT 2012: Support für SCCM 2012, UEFI, VHD-Deployment

    Microsoft veröffentlichte die Beta 1 des Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2012. Der kostenlose Solution Accelerator enthält in der neuen Version neben Bugfixes auch einige neue Features. Zu den wichtigsten zählen die Unterstützung für den Configuration Manager 2012, das Deployment von Windows in VHD-Dateien und eine flexiblere Partitionierung des Windows-Laufwerks.

    Internet Explorer Administration Kit (IEAK) für IE 9 verfügbar

    Microsoft veröffentlichte das Internet Explorer Administration Kit für die neueste Version seines Browsers. Es erlaubt die Erstellung, Verwaltung und Verteilung von individuell angepassten Installationspaketen des Internet Explorer 9. Es eignet sich sowohl zur Installation eines speziell konfigurierten Browsers als auch zur nachträglichen Veränderung der Benutzereinstellungen.

    Seiten