News

    WhatsUp Gold 15: Neue Web-Konsole, Support für ESXi 4.1

    Nur wenige Monate nach der Version 14.4 bringt Ipswitch WhatsUp Gold 15. Während das Kernprodukt nur moderate Erneuerungen erfährt, wertet der Hersteller vor allem die Plugins Flow Monitor und WhatsVirtual auf. Letzteres unterstützt nun VMware-Systeme in der neuesten Version.

    vCenter Converter: Verschlüsselung, zeitgesteuertes Konvertieren

    Bei vCenter Converter handelt es sich um ein kostenloses P2V- und V2V-Tool, das physikalische Systeme unf Images von virtuellen Maschinen aus diversen Formaten in VMwares VMDK konvertieren kann.

    Windows 10 automatisiert installieren mit der baramundi Management Suite

    baramundi OS InstallDie unbe­auf­sichtigte In­stal­lation mit Ant­wort­da­teien, ein seit XP gän­giges Ver­fahren für das OS-Deploy­ment, eig­net sich auch für die Migra­tion auf Win­dows 10. Wenn ein In-Place-Upgrade nicht in Frage kommt, dann las­sen sich bei hetero­gener Hard­ware damit die besten Ergeb­nisse erzielen.*

    Empirum v14 SP1: Support für Mac, XenDesktop 5 und Marimba

    Matrix42 beseitigt mit dem Service Pack 1 nicht nur Fehler in Empirum v14, sondern führt damit auch einige neue Features ein. Dazu zählen vor allem der erweiterte Support für Mac OS, die Integration mit Blade Logic Client Automation von BMC (ehemals Marimba) und die Unterstützung für XenDesktop 5.

    MAP 6.0: Migration zu Azure, IE9, Office 365 und SQL Server

    Microsoft veröffentlichte die Betaversion des Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit 6.0. Seine Aufgabe besteht darin, bestehende IT-Systeme auf die Tauglichkeit für das Update auf neue Versionen von Microsoft-Produkten zu untersuchen oder den Umstieg von Fremdsystemen zu unterstützen. MAP 6.0 dehnt seine Fähigkeiten auf Microsofts Cloud-Dienste aus.

    Hosted Exchange von o2 für € 5,50 pro Monat und Mailbox

    Microsoft bietet bekanntlich mit Hosted Exchange eine Cloud-Version seines E-Mail-Servers an. Dieses Angebot vermarktet nun auch o2 Business unter eigenem Namen – und mit Schwerpunkt auf der Kommunikation von Mobiltelefonen aus mit dem Server.

    MDT 2012: Support für SCCM 2012, UEFI, VHD-Deployment

    Microsoft veröffentlichte die Beta 1 des Microsoft Deployment Toolkit (MDT) 2012. Der kostenlose Solution Accelerator enthält in der neuen Version neben Bugfixes auch einige neue Features. Zu den wichtigsten zählen die Unterstützung für den Configuration Manager 2012, das Deployment von Windows in VHD-Dateien und eine flexiblere Partitionierung des Windows-Laufwerks.

    Internet Explorer Administration Kit (IEAK) für IE 9 verfügbar

    Microsoft veröffentlichte das Internet Explorer Administration Kit für die neueste Version seines Browsers. Es erlaubt die Erstellung, Verwaltung und Verteilung von individuell angepassten Installationspaketen des Internet Explorer 9. Es eignet sich sowohl zur Installation eines speziell konfigurierten Browsers als auch zur nachträglichen Veränderung der Benutzereinstellungen.

    Cisco und Appsense virtualisieren Desktops und User

    Cisco möchte die User Virtualization Platform 8.0 von Appsense zusammen mit seinem Desktop-Virtualisierungspaket Virtualization Experience Infrastructure (VXI) anbieten. In Tests haben beiden Firmen überprüft, ob beide Lösungen "miteinander können". Der Vorteil besteht nach Angaben von Cisco und Appsense darin, dass Systemverwalter Nutzern von VXI deren persönliche Desktop-Umgebung auf Endgeräten aller Art verfügbar machen können.

    Microsoft stellt Beta von Forefront Endpoint Protection 2012 vor

    Microsoft hat die Beta-Version seiner Sicherheitssoftware Forefront Endpoint Protection (FEP) 2012 zum Download bereitgestellt (hier der entsprechende Link). Das Programm ermöglicht es im Zusammenspiel mit dem System Center Configuration Manager 2012, "echte" und virtualisierte Endgeräte vor Schadsoftware oder Angriffen über mit Malware verseuchte Web-Seiten zu schützen.

    Neue Client-Hypervisor: XenClient 2.0, Mokafive

    Rund ein Jahr nach der Vorstellung von XenClient 1.0 präsentierte Citrix auf seiner Synergy-Konferenz eine Technical Preview der Version 2.0. Gleichzeitig meldete Mokafive die Fertigstellung seines schon länger angekündigten Bare-Metal-Hypervisors für den Client. Die Produkte dienen dazu, virtuelle Desktops lokal auf dem Client auszuführen, wobei die beiden Hersteller grundlegend verschiedene Ansätze verfolgen.

    Seiten