News

    VMware View 4.6: Remote Access über PCoIP, ohne RTO Profiles

    Rund ein halbes Jahr nach View 4.5 bingt VMware nun die Version 4.6 seiner Software zur Desktop-Virtualisierung auf den Markt. Es ist ein Minor Release, das neben Bugfixes nur ein wesentliches neues Feature enthält. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit für externe User, über PC-over-IP auf ihren zentralen Desktop im Unternehmen zuzugreifen.

    SP1 für Windows 7 und Server 2008 R2 ist allgemein verfügbar

    Microsoft hat das erste Service Pack für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 für jedermann zum Download freigegeben. Wie bereits auf WindowsPro gemeldet, stand SP1 bislang nur Nutzern von Microsofts Services Technet und MSDN zur Verfügung. Details zum Service Pack hat WindowsPro in diesem Beitrag von Wolfgang Sommergut veröffentlicht.

    Hardware (PCs, Drucker, Monitore, Büromöbel, Autos) verwalten mit ACMP von Aagon

    ACMP Asset-ManagementEs zählt zu den Aufgaben des Client-Manage­ments, Hard- und Soft­ware eines Unter­nehmens zu er­fassen. Das auto­matisch er­kannte Inven­tar bildet die Grund­lage für ein Asset-Manage­ment, in das auch kauf­männische Infor­ma­tionen ein­fließen. ACMP von Aagon ver­waltet nicht nur IT-Hardware, sondern alle Wert- und Anlage­güter.

    Desktop-Virtualisierung im Vergleich: Citrix, VMware, MS, Quest

    Das holländische Systemhaus PQR hat seinen detaillierten Vergleich zwischen mehreren Produkten zur Desktop-Virtualisierung aktualisiert und berücksichtigt nun die neusten Versionen von Citrix XenDesktop, VMware View und anderen. Die Autoren behaupten, dass zudem mehr als 100 neue oder aktualisierte Features berücksichtigt wurden.

    AdminStudio 10: Packaging für App-V, Windows-7-Eignung testen

    Flexera Software veröffentlichte die Version 10 von AdminStudio Suite. Die Hauptfunktion des Tools ist das Packaging von Applikationen, traditionell im MSI-Format, daneben unterstützt es auch Anwendungspakete für App-V und XenApp. Zu den Neuerungen der Version 10 zählt ein Modul zur Überprüfung der Windows-7-Kompatibilität von Anwendungen.

    WAIK für SP1 von Windows 7 und Server 2008 R2

    Microsoft hat das Windows AIK auf den Stand des Service Pack 1 für Windows 7 und Server 2008 R2 gebracht. Grundsätzlich lassen sich beide Betriebssysteme plus SP1 auch mit der bisherigen Version des WAIK verteilen, die Änderungen betreffen primär Windows PE.

    RES Virtual Desktop Extender: Lokale Apps in virtuellen Desktops

    Ein Hindernis für die Einführung von Server Hosted Virtual Desktops (SHVDs) sind trotz aller technischen Fortschritte anspruchsvolle grafische Software und Audio-Anwendungen. Eine Behelfslösung für den Benutzer besteht in solchen Fällen darin, den entfernten Desktop zu schließen bzw. zu minimieren und die betreffenden Programme lokal zu starten. Dies führt jedoch zu einem inkonsistenten Benutzererlebnis.

    Java: Oracle schließt 21 Sicherheitslöcher

    Java-LogoSage und schreibe 21 Sicherheitslöcher hat Oracle in Java geschlossen. Das Unternehmen, das durch die Übernahme von Sun Microsystems in den "Besitz" von Java kam, empfiehlt Nutzern der Software dringend, umgehend Update 24 der Version 6 von JRE (Runtime Environment) oder JSE (Standard Edition) einzuspielen. Patches stehen auch für das Java Development Kit (JDK) 5.0 Update 27 und SDK 1.4.2_29 bereit. Betroffen sind die Java-Versionen für Windows, Solaris und Linux. Von den 21 Lücken werden 19 als kritisch eingestuft. Sie erlauben es Angreifern, eigenen Code auf fremden Rechnern auszuführen und dadurch die Kontrolle über die Systeme zu erlangen.

    Service Pack 1 für Windows und Server 2008 R2 ist fertig

    SP1-Installation (Teaser)Das SP1 für Windows 7 und Server 2008 R2 ist fertig und wird ab dem 22. Februar 2011 allgmein verfügbar sein. MSDN- und TechNet-Abonnenten können es bereits seit dem 16. Februar abends herunterladen.

    Microsoft stellt IE9 RC per Windows Update bereit

    Der RC von Internet Explorer 9 wird per Windows Update ausgeliefertMicrosoft hat damit begonnen, Beta-Testern des Internet Explorer 9 den Internet Explorer 9 RC (Release Candidate) als Windows-Update auszu­liefern. Wie Microsoft sagt, startet das Roll-out startet zunächst mit wenigen Benutzern und wird in den nächsten Tagen auf alle IE9-Beta-Nutzer ausgedehnt. Geographische Beschränkungen scheint es insoweit keine zu geben, als dass sowohl amerikanische als zum Beispiel auch Benutzer in Deutschland bereits beliefert werden.

    Google-Accounts mittels Zweifaktor-Authentifizierung schützen

    Die Zweifaktor-Authentifizierung ist in Deutschland noch nicht verfügbarZunächst stellte Google die Zweifaktor-Authentifizierung nur Kunden seines kosten­pflichtigen Angebots "Text & Tabellen" zur Verfügung. Nun können jedoch alle Nutzer von Google Mail und anderen Services des Unter­nehmens diese Sicherheitsfunktion verwenden.

    Seiten