News

    Java: Oracle schließt 21 Sicherheitslöcher

    Java-LogoSage und schreibe 21 Sicherheitslöcher hat Oracle in Java geschlossen. Das Unternehmen, das durch die Übernahme von Sun Microsystems in den "Besitz" von Java kam, empfiehlt Nutzern der Software dringend, umgehend Update 24 der Version 6 von JRE (Runtime Environment) oder JSE (Standard Edition) einzuspielen. Patches stehen auch für das Java Development Kit (JDK) 5.0 Update 27 und SDK 1.4.2_29 bereit. Betroffen sind die Java-Versionen für Windows, Solaris und Linux. Von den 21 Lücken werden 19 als kritisch eingestuft. Sie erlauben es Angreifern, eigenen Code auf fremden Rechnern auszuführen und dadurch die Kontrolle über die Systeme zu erlangen.

    Technisches Webinar: Die 8 größten Herausforderungen beim Netzwerk-Monitoring

    Monitoring von Datei- und OrdnerzugriffenNetzwerke werden zunehmend komplexer und somit auch anfälliger für Angriffe. Das Monitoring muss daher immer mehr Auf­gaben übernehmen. Neben der Prüfung der Verfüg­barkeit und der Perfor­mance kommt etwa auch die Analyse unge­wöhnlicher Ereignisse hinzu. Moderne Tools sollten diesen Anfor­derungen genügen.

    Microsoft stellt IE9 RC per Windows Update bereit

    Der RC von Internet Explorer 9 wird per Windows Update ausgeliefertMicrosoft hat damit begonnen, Beta-Testern des Internet Explorer 9 den Internet Explorer 9 RC (Release Candidate) als Windows-Update auszu­liefern. Wie Microsoft sagt, startet das Roll-out startet zunächst mit wenigen Benutzern und wird in den nächsten Tagen auf alle IE9-Beta-Nutzer ausgedehnt. Geographische Beschränkungen scheint es insoweit keine zu geben, als dass sowohl amerikanische als zum Beispiel auch Benutzer in Deutschland bereits beliefert werden.

    Windows 7: Neue Liste mit kompatiblen Anwendungen

    Die Liste mit den Anwendungen, die mit Windows 7 zusammenarbeiten, hat Microsoft auf den aktuellen Stand gebracht. Die Windows 7 Application Compatibility List for IT Professionals, so der offizielle Titel, enthält insgesamt mehr als 21.700 Anwendungen. Allerdings sind darin tatsächlich alle Applikationen aufgeführt, auch solche von Software-Firmen aus Japan, China und Taiwan, die in vielen Fällen für Deutschland weniger interessant sind.

    Microsoft Azure: Neue Instanz "Extra Small", Sicherheitsloch im SDK

    Azure AppFabricEntwickler, die Microsofts Software Development Kit für die Cloud-Plattform Azure verwenden, sollten auf die neueste Version des SDK umstellen. Der Grund: Microsoft hat im Entwicklungs-Kit einen Sicherheitsfehler entdeckt und beseitigt. Laut Microsoft betrifft der Bug Web-Services und Internet-Seiten, die mit Cookies arbeiten, die Statusinformationen von Nutzern von Web-Sessions speichern. Informationen über das "Refresh" des Azure-SDK sind in diesem Beitrag im Microsoft-Azure-Blog zu finden.