News

    Windows 10 1909 kommt als kumulatives Update

    Windows as a ServiceMicrosoft veröffent­lichte die erste Insider Preview für  Windows 10 19H2 (1909). Diese Version soll auf PCs mit Windows 10 1903 nicht wie ein her­kömmliches Feature-Update verteilt werden, sondern nach dem Muster eines kumu­lativen Updates. Unklar ist, ob das künftig für alle Herbst-Updates gilt.

    baramundi Management Suite 2019: GUI-Tool für Windows-Images, erweiterter Support für Android Enterprise

    baramundi Management Suite 2019 R1Die baramundi software AG ver­öffent­lichte die Version 2019 ihrer Soft­ware für das End­point Manage­ment. Zu den wich­tigsten Neuerungen ge­hören das OS Customization Tool, zusätz­liche Ansichten für das Self-Service-Portal, weitere Richt­linien für Android Enterprise sowie Mail-Benach­richtigungen zu Jobs.

    Schneller Speicher mit NVMeOF: StarWind Virtual SAN als Target konfigurieren

    StarWind VSAN als NVMeOF-TargetStarWind Virtual SAN kann NVMe-Speicher mit gerin­gen Laten­zen über das Netz­werk bereit­stellen. Zu diesem Zweck konfi­guriert der Admin NVMeOF-Targets (NVMe over Fabrics) in der VSAN-Konsole, und Clients sprechen sie dann mittels Initiator an. Das NVMeOF-Proto­koll be­nötigt dabei die RDMA-Technologie.*

    Nachfolger für Windows PowerShell: PowerShell 7 bringt Log-Forwarding, Credential-Store, Long Term Servicing

    Setup für PowerShell 7 PreviewPowerShell 7 ist die nächste Version von PowerShell Core und beruht auf .NET Core 3.0. Aller­dings ent­fällt der Namenszusatz "Core", weil Micro­soft mit dem Release 7 Windows PowerShell er­setzen will. Daher soll es mit fast allen be­stehenden Windows-Modulen kompa­tibel sein. Hinzu kommen einige neue Features.

    Veeam kündigt Orchestrator v2 an, Ausblick auf Backup & Replication v10

    VeeamOn 2019Veeam nutzte seine Kon­ferenz VeeamON, um neue Produkt­versionen und seine künftige Road­map vorzu­stellen. So kün­digte der Hersteller die Verfüg­barkeit von Orchestrator v2 an, mit dem sich das Disaster Recovery weit­gehend auto­mati­sieren lässt. Backup & Replication v10 liegt als Beta vor und soll noch heuer erscheinen.

    Windows 10 1903 und Server 1903 müssen als eigene Produkte in WSUS aktiviert werden

    Windows Server 1903 als neues Produkt in WSUSMit der Freigabe der Version 1903 von Windows 10 und Windows Server fügte Micro­soft ein jeweils eigenes Produkt für sie in WSUS hinzu. Wenn Admins dieses nicht akti­vieren, erhalten diese Betriebs­systeme keine Updates. Anwender des Configuration Manager müssen zudem auf die neueste Version wechseln.

    Windows 10 1903 (May Update) ist verfügbar

    Windows 10 1903 (May Update)Nach einer ver­längerten Release Preview gab Micro­soft nun die neueste Ver­sion von Windows 10 frei. Mit dem Weg­fall des Semi-annual Channel targeted (SAC-T) steht sie ab sofort auch für den Ein­satz in Unter­nehmen bereit. Gleich­zeitig mit dem Upgrade startete Microsoft das dazu­gehörige Release Health-Dashboard.

    RDP-Clients und ihre Funktionen im Vergleich

    Nativer RDP-Client für WindowsMicrosoft bietet Remote­desktop-Clients für alle gängigen Platt­formen, und für manche auch mehr als einen. Diese unter­schieden sich jedoch erheb­lich in ihren Funktionen. Muss man sich zwischen einem nativen und dem HTML5-Client oder einer App entscheiden, dann sind diese Unter­schiede wichtig.

    Attack Surface Analyzer 2.0: Systemänderungen nach Installation von Software überwachen

    Vom Attack Surface Analyzer überwachten KomponentenMicrosoft veröffent­lichte ein Update für den kosten­losen Attack Surface Analyzer. Seine Auf­gabe besteht darin, wichtige System­para­meter vor und nach der Instal­lation einer Software zu ver­gleichen. Admins sollen damit uner­wünschten und sicherheits­relevanten Änderungen auf die Spur kommen.

    Microsoft kündigt Bitlocker-Management für SCCM und Intune an

    Bitlocker LaufwerksverschlüsselungFür ein zen­trales Manage­ment seiner Lauf­werks­ver­schlüsselung bot Micro­soft bisher nur BitLocker Admini­stration and Moni­toring (MBAM) an, das aber länger kein Update mehr sah. Die meisten seiner Funk­tionen wandern dem­nächst in den SCCM. Zu­sätzlich soll künftig auch Intune in der Lage sein, Bitlocker zu ver­walten.

    Altaro bringt Backup für Office-365-Postfächer

    Altaro Backup für Office 365Altaro Software, ein Her­steller von Backup-Software für virtua­lisierte Umge­bungen, er­weitert sein Port­folio um eine Lösung für Exchange Online. Sie sichert die Postf­ächer von Micro­softs Cloud-Service und bietet ver­schiedene Restore-Optionen. Das Paket umfasst neben Backup auch Support und Cloud-Storage.

    Seiten