News

Replizierung: NetJapan mit ActiveImage Protector 4.5 für Linux

Mit ActiveImage Protector 4.5 Linux Edition hat NetJapan eine Software-Suite herausgebracht, welche die Off-Site Replikation von Daten unter Linux erlaubt. Unterstützt werden Red Hat Enterprise Linux 7 (RHEL) und der RHEL-Ableger CentOS 7. Das bedeutet de facto eine Eingrenzung auf Red Hat.

Weiterlesen »

Trend Micro mit Datenschutz aus "deutscher" AWS-Cloud

Derzeit zieht es viele der "großen" Cloud-Service-Provider nach Deutschland: Oracle ist neuerdings mit Datacentern in der Bundesrepublik (München, Frankfurt am Main) verteten, nun haben auch Amazon beziehungsweise die Amazon Web Services (AWS) ein Rechenzentrum in Deutschland eröffnet (Frankfurt). Microsoft erwägt angeblich, dasselbe zu tun.

Weiterlesen »

DCIM: ManageEngine integriert Intel DCM in RackBuilder

ManageEngine hat ein Plug-in für RackBuilder Plus vorgestellt, seine Software für die Verwaltung von Infrastruktur-Komponenten in Rechenzentren. Das Plug-in integriert Intels Data Center Manager (Intel DCM). Damit können System- beziehungsweise Rechenzentrums-Administratoren nun auch die Temperaturen in Racks, von einzelnen Systemen im Data Center sowie ganzen Bodensystemen und Etagen erfassen.

Weiterlesen »

NAS: WD mit Windows-Storage-Server für kleine Unternehmen

Der Markt für NAS-Systeme (Network-Attached Storage) ist hart umkämpft. Hersteller wie D-Link, Netgear, QNAP, Seagate, Synology, Thecus und WD liefern sich eine harte Konkurrenz. Für die Anwender ist das nicht schlecht, weil sich dadurch zum einen die Preise für solche Systeme in Grenzen halten und zum anderen genügend Alternativen für den Fall zur Verfügung stehen, dass Systeme eines Herstellers qualitativ zu wünschen übrig lassen.

Weiterlesen »

Barracudas Speicherdienst Copy.com als lokale Appliance

Copy Site Server - Hardware-Appliance - Stack mit zwei SystemenUm Version 3.0 der Appliance Copy Site Server ergänzt Barracuda Networks seinen Cloud-Storage-Dienst Copy.com. Der Server kann lokal im hauseigenen Server-Raum oder Rechenzentrum installiert werden. Der Vorteil: Auch bei Ausfall der Internet-Verbindung und damit des Zugangs zum Cloud-Speicherdienst haben Mitarbeiter Zugriff auf die Daten, die auf Copy.com gespeichert sind.

Weiterlesen »

Web-Analyse: Dynatrace mit kostenlosem Performance-Test

Dynatrace, ein Anbieter von Application-Performance-Management-Software hat einen kostenlosen Online-Service namens Performance Test vorgestellt. Das Unternehmen, das bislang als Compuware APM auf dem Markt auftrat, stellt das Web-Analyse-Tool auf dieser Web-Seite zur Verfügung.

Weiterlesen »

GroundWork mit Monitoring für Software Defined Networks

Mit GroundWork Net Hub hat GroundWork eine Software für die Analyse und das Montoring von Software-Defined-Network-Infrastrukturen (SDN) vorgestellt. SDN gilt als eine Technologie, die herkömmliche Netze mit proprietären Switches und Routern ersetzen kann.

Bei SDN übernimmt ein externer Controller die Steuerung des Netzwerks und der vernetzten Geräte. Über den Controller lassen sich Regeln (Policies) für einzelne Systeme und Anwendungen definieren. Letztlich soll SDN dabei helfen, Netzwerkkonfigurationsaufgaben zu automatisieren.

Weiterlesen »

P2V: Microsoft veröffentlicht Virtual Machine Converter 3.0

Das kostenlose Konvertierungs-Tool dient primär dazu, virtuelle Maschinen von VMware vSphere auf Hyper-V oder auf Azure zu migrieren. In der Version 3.0 erhält es nun zusätzlich die Fähigkeit, physikalische Systeme ab Windows Vista oder Server 2008 in VMs zu übertragen.

Weiterlesen »

Datenbanken: SolarWinds DPA 9.0 analysiert Datenbanken

Die Leistungsdaten und den Ressourcenbedarf von Datenbanken können Administratoren mithilfe von SolarWinds Database Performance Analyzer (DPA) analysieren. Der Hersteller hat Ausgabe 9.0 der Analyse-Software vorgestellt.

Weiterlesen »

Modularer Konsolenmanager SLC 8000 von Lantronix

Mit dem SLC 8000 hat Lantronix einen modularen Konsolenmanager vorgestellt. Es handelt sich nach Angaben des Unternehmens um das erste System dieser Art. Modular heißt, dass sich die 8 Geräteschnittstellen mithilfe von Einschubmodulen bis auf 48 erweitern lassen. Zur Verfügung stehen laut Datenblatt Konfigurationen mit 8, 16 und 24 Interfaces, zudem mit 32, 40 und den angesprochenen 40 Schnittstellen bei einer Vollbestückung des Chassis.

Weiterlesen »