News

    Cloud: KAMP erweitert sein virtuelles Datacenter

    Cloud-Lösungen "Hosted in Germany" bietet der Rechenzentrums-Betreiber KAMP aus Oberhausen an. Dazu zählt mit KAMP Dynamic Hardware Pool (DHP), eine selbst entwickelte Infrastruktur-Plattform. Darüber stellt das Unternehmen unter anderem vServer, aber auf Wunsch auch ein komplettes virtuelles Rechenzentrum zur Verfügung.

    Container: Docker Scanner prüft private Repositories

    Docker hat mit Docker Security Scanning einen Service für Docker Cloud vorgestellt. Der Dienst prüft private Repositories von Nutzern darauf hin, ob diese bekannte Sicherheitslücken aufweisen. Technische Details dazu hat das Unternehmen in diesem Blog-Beitrag veröffentlicht.

    Smartphones und Tablets zentral verwalten: Was bringt Android for Work?

    Android for WorkIn der Vergangen­heit war es schwierig, Android in die Firmen-IT zu inte­grieren. Seit "Lollipop" liefert Google jedoch mit Android for Work die Technik, um private und geschäft­liche Apps bzw. Daten zu trennen. Sie lässt die Wahl zwischen einer profil­basierten und kompletten Geräte­verwaltung.

    Stormshield mit VPN-Paket für sensible Netze

    Ein Teil des VPN-Pakets von Stormshield sind die Security-Appliances der SN-Reihe.Für IT-Umgebungen mit besonders hohen Sicherheits­anforderungen ist "Trusted VPN" von Stormshield gedacht, einem europäischen IT-Sicherheits­spezialisten. Das VPN-Paket kombiniert mehrere Security-Funktionen.

    Storage-Management: Off-Site Protection für JovianDSS

    Open-E hat seine Storage-Management-Software JovianDSS (hier der Link zum Datenblatt) (PDF) um einen Service für die die Off-Site Data Protection erweitert. Nutzer können damit Daten asynchron replizieren. Das ist lokal möglich, aber auch durch Replizieren an einen Standort, etwa ein zweites Rechenzentrum. Nach einem "System-Crash" lassen sich die Sicherungen wieder einspielen.

    Disaster Recovery: Zerto Virtual Replication jetzt via IBM-Cloud

    Zerto Virtual Replication unterstützt jetzt nicht nur AWS, sondern auch die IBM Cloud.Zerto Virtual Replication ist eine Cloud-basierte Lösung für Disaster Recovery (DR) und Business Continuity. Jetzt steht sie als Disaster-Recovery as a Service (DRaaS) über die IBM-Cloud zur Verfügung. Das heißt, Nutzer können mithilfe von Zerto Workloads in Cloud-Rechenzentren von IBM replizieren.

    Lokales User-Management von Office 365 und Google

    Das Bremer Software-Haus Univention hat für seinen Univention Corporate Server (UCS) zwei Schnitt­stellen (Konnektoren) für die Cloud-Services Microsoft Office 365 und Google Apps for Work entwickelt. Sie ermöglichen es, das User-Management dieser Dienste im hauseigenen Rechen­zentrum vorzunehmen und nicht über die Cloud-Plattformen von Microsoft und Google abzuwickeln.

    Dell mit Netzwerkmanagement aus der Cloud

    Seine Produktlinien für Campus-Netze und Rechenzentren hat Dell erweitert. Zu den interessantesten Neuheiten zählt die cloudgestützte Netzwerkmanagement-Software HiveManager NG. Mit der Lösung lassen sich gleichzeitig Switches von Dell und WLAN-Systeme von Aerohive verwalten. Diese Mischung aus drahtgebundenen und funkgestützten Netzwerkkomponenten ist mittlerweile in vielen Unternehmen und Organisationen anzutreffen.

    Tresor für IT-Systeme: Das Kompaktrechenzentrum DC-ITSafe

    Mit DC-ITSafe hat der Bereich RZproducts der Data Center Group ein Kompaktrechenzentrum entwickelt, das besonders hohe Anforderungen in puncto Sicherheit erfüllt. So verfügt das System über Doppeltüren mit Schwenk­riegel­technik, die die sich nicht aushebeln lassen, zudem über ein Zahlenschloss. Außerdem erfüllt das Gehäuse die Vorgaben der Feuerwider­standsklasse EI90 auf Basis der EN 1363-1.

    Syncplicity Data Hub macht Datenabgleich einfach

    Das amerikanische Unternehmen Syncplicity hat den Syncplicity Data Hub vorgestellt. Diese Lösung stellt Daten aus mehr als 30 Quellen auf einer zentralen Cloud-Storage-Plattform bereit. Sie ermöglicht den Datenabgleich und gemeinsamen Zugriff auf Informationsbestände durch Mitarbeiter oder Geschäftspartner.

    Zscaler Private Access soll VPNs ersetzen

    Einen Ersatz für herkömmliche Virtual Private Networks hat Zscaler mit Zscaler Private Access entwickelt. Der amerikanische Anbieter will damit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden von Unternehmen einen sicheren Zugang zu Anwendungen, Services und Daten in Corporate Networks bieten – ohne die Komplexität, die mit einem VPN verbunden ist.

    Seiten