Alibaba bietet Cloud-Dienste über deutsches Datacenter


    Tags: ,

    Die Cloud-Dienste von Alibaba Cloud sind auch über ein deutsches Datacenter verfügbar.Das Rechen­zentrum von Voda­fone Deutsch­land in Frankfurt a. M. nutzt der chine­sische Service-Pro­vider Alibaba Cloud, um Kun­den in Deutsch­land seine Dienste anzu­bieten. Alibaba Cloud wandelt damit auf den Spuren von Amazon Web Services (AWS). Auch der größte Public-Cloud-Anbieter startete als Ableger des Online-Händlers.

    Die Alibaba Group, die Muttergesellschaft von Alibaba Cloud, ist mit einem Jahresumsatz von umgerechnet rund 15,7 Milliarden US-Dollar mittlerweile ein Online-Unternehmen respektabler Größe. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hangzhou, südwestlich von Shanghai, hat sich mit seiner Sparte Cloud-Services zunächst auf den Markt in Asien konzentriert. Am 21. November kündigte Alibaba an, Cloud-Datacenter in Europa, Dubai, Australien und Japan zu eröffnen.

    Sechs Sparten

    Sein Sortiment von Cloud-Diensten hat Alibaba Cloud in sechs Sparten unterteilt. Elastic Computing bietet IaaS-Services (Infrastructure as a Service) an, etwa Virtual CPUs, Load-Balancing-Lösungen und Container. Ein Preisbeispiel: Ein Server der Reihe ecs.mn4.xlarge mit 4 CPUs und 16 GByte RAM kostet pro Stunde in Europa 0,485 US-Dollar. Im Monat sind es laut Preisliste rund 258 Dollar.

    Die zweite Sparte "Storage und Content Delivery Network" stellt einen objektorientierten Storage-Service, ein CDN und einen Messaging-Service bereit. Hinzu kommt eine NoSQL-Datenbank. Das Angebot an Netzwerk-Diensten beschränkt sich auf eine Virtual Private Cloud und eine Direktanbindung an die Cloud-Rechenzentren von Alibaba ("Express Connect"). Letzteres gehört auch bei AWS und Microsoft Azure zum Produktportfolio.

    Apsara-Datenbank und Schutz vor DDoS-Angriffen

    Mit Apsara bietet Alibaba Cloud außerdem einen eigenen Datenbank-Service aus der Cloud an. Er stellt zwei Engines bereit: MySQL und SQL Server. Außerdem stehen Sicherheits-Services bereit. Darunter zwei Dienste, die Distributed-Denial-of-Service-Angriffe (DDoS) verhindern.

    Alibaba Cloud bietet auch einen Container-Service an.Weiterhin ist ein Cloud-Service für den Schutz von mobilen Endgeräten verfügbar. Er erkennt Schwachstellen von Applikationen, die auf Android-Systemen implementiert werden. Von Apples Betriebssystem iOS für iPhone und iPad ist dagegen nicht die Rede. Dies ist ein Manko, vor allem in Europa und Nordamerika, wo Apple-Systeme weit verbreitet sind.

    Als eigenen Bereich führt Alibaba Cloud zudem Cloud-basierte Management-Tools auf, etwa ein Tool für die Schlüsselverwaltung und einen Cloud-Monitor. Er liefert Informationen über die Auslastung von virtuellen CPUs und die Latenzzeiten.

    Kernpunkt: die Vertrauenswürdigkeit

    Mit dem Datacenter in Frankfurt am Main will Alibaba Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen, die an der Vertrauens­würdigkeit des chinesischen Anbieters zweifeln. Alibaba Cloud verfügt über das Zertifikat für IT-Service Management ISO/IEC 20000-1:2011. Außerdem besitzt das Unternehmen das ISO/IEC-27001-Zertifikat für Informations­sicherheits-Management.

    Dennoch muss Alibaba erst unter Beweis stellen, dass das Unternehmen Daten von Kunden in Europa einen umfassenden Schutz vor dem Zugriff von – chinesischen – Behörden bietet. Dieses Vertrauen mussten sich auch US-Unternehmen wie Microsoft, AWS und IBM erarbeiten.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Bernd Reder

    Bernd Reder ist seit über 20 Jahren als Journalist zu den Themen IT, Netzwerke und Telekommunika­tion tätig. Zu seinen beruflichen Sta­tionen zählen unter anderem die Fachtitel "Elektronik" und "Gateway".Bei der Zeitschrift "Network World" war Reder als stellver­tretender Chefredakteur tätig. Von 2006 bis 2010 baute er die Online-Ausgabe "Network Computing" auf.Derzeit ist Bernd Reder als freier Autor für diverse Print- und Online-Medien sowie für Firmen und PR-Agenturen aktiv.
    // Kontakt: E-Mail, XING //

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links