Altaro VM Backup 6 unterstützt nun auch VMware vSphere

    Altaro VM Backup v6Altaro Software kündigte die Version 6 seiner Backup-Lösung an, die nun virtuelle Maschinen unter Hyper-V und vSphere sichern kann. Altaro VM Backup, wie das Produkt künftig heißt, bietet den gleichen Funktionsumfang für beide Umge­bungen. Die Preise bleiben unver­ändert und orien­tieren sich an kleinen und mittleren Unternehmen.

    Praktisch alle Backup-Spezialisten für virtuelle Infrastrukturen, darunter Veeam, Unitrends oder die Schweizer Trilead AG, entwickelten ihre Lösungen zuerst für VMware, das als Pionier der x86-Virtualisierung diesen Markt erst schuf. Mit der steigenden Bedeutung von Hyper-V entschlossen sie sich dann, auch den Hypervisor von Microsoft zu unterstützen.

    Altaro mit Fokus auf Hyper-V

    Altaro hingegen ging den umgekehrten Weg und nutzte den anfänglichen Mangel an Backup-Software für Hyper-V, um diese Nische frühzeitig zu besetzen. Das Unternehmen stattete sein Produkt für die Datensicherung mit den meisten Features aus, die sich im VMware-Umfeld bereits etabliert hatten. Dazu zählt auch die Replikation von VMs für das Disaster Recovery, WAN-Optimierung oder Item-Level-Restore für Exchange (siehe dazu unseren Test der Version 4).

    Entgegen der Erwartungen einiger Marktbeobachter schaffte es Microsoft aber nicht, VMware von seiner führenden Position zu verdrängen (siehe dazu den aktuellen Gartner-Quadranten zur x86-Virtualisierung). Nachdem sich die zwei Hersteller den Markt auf absehbare Zeit teilen, kommt kaum ein Anbieter von Zusatzprodukten darum herum, beide Plattformen zu berücksichtigen.

    Bessere Skalierbarkeit durch zentrale Konsole

    Altaro geht diesen Schritt nun in der Version 6 und kündigt eine mit Hyper-V gleichwertige Unterstützung von vSphere an. Auch wenn sich die Software weiterhin primär an mittelständische Anwender richtet, so nutzte der Hersteller das Update für die Integration einer zentralen Management-Konsole.

    Sie verbessert das bisher eingeschränkte Multi-Server-Management und macht die Software so auch für größere Umgebungen tauglich. Außerdem erlaubt sie die gleichzeitige Verwaltung von Jobs auf Hyper-V und ESXi.

    Editionen und Preise

    Wie die vergangenen Versionen gibt es auch Altaro VM Backup in den Editionen Standard und Unlimited. Erstere bietet die meisten Funktionen der großen Ausführung und ist auf die Sicherung von 5 virtuellen Maschinen beschränkt, während Unlimited keine solche Begrenzung vorsieht. Die Lizenzierung erfolgt pro Host, die Preise liegen bei 325 bzw. 495 Euro.

    Neben den kostenpflichtigen Varianten stellt Altaro eine Free Edition zur Verfügung, die pro Host maximal zwei VMs sichert. Sie kann nach einer Registrierung kostenlos von der Website des Herstellers heruntergeladen werden.

    Keine Kommentare