Aus für IE11 durch die Hintertür: Kein Support mehr in Microsoft 365

    Internet Explorer 11 InfoMicrosofts Browser-Veteran genießt zwar noch auf Jahre hinaus Support, und zwar ab­hängig vom darunter­liegenden Betriebs­system. Der Her­steller möchte aber nun den Um­stieg auf den Chromium-basierten Edge forcieren. Als Druck­mittel nutzt Micro­soft seine-Cloud-Anwendungen, die bald nicht mehr im IE11 laufen.

    Der Internet Explorer ist in Unter­nehmen durchaus noch verbreitet, weil alte Web-Anwendungen ihn dort oft noch benötigen. Außerdem nutzen ihn häufig Applikationen von Drittanbietern als Rendering-Engine. Und nicht zuletzt lässt sich der Legacy-Browser über Gruppen­richtlinien bis ins Detail verwalten wie keiner der Konkurrenten.

    IE als Innovationsbremse

    Andererseits verliert der IE zunehmend den Anschluss an die Entwicklung des Web, weil ihm Microsoft schon länger kein Update mehr gegönnt hat. Dies dient auch als Begründung dafür, warum die Firma diesen Browser in den Anwendungen von Microsoft 365 nicht mehr unterstützen will. Dies würde Innovationen bei den Cloud-Apps behindern.

    Ab dem 30. November 2020 wird die Teams Web App nicht mehr auf dem IE11 laufen und alle anderen Anwendungen von Microsoft 365 werden am 17. August 2021 folgen. Der Hersteller legt sich aktuell noch nicht darauf fest, ob diese Programme dann den IE blockieren oder ob man mit dem alten Browser nur ein eingeschränktes Benutzer­erlebnis erhält.

    Support-Zeiträume für IE11 in Microsoft 365 und Edge Legacy

    Der offizielle Support des IE11 läuft unabhängig davon noch bis zum Ende des Lebenszyklus der­jenigen Windows-Version, mit der er ausgeliefert wurde. Bei Windows 10 Enterprise 2019 LTSC wäre das etwa noch bis zum 9. Januar 2029.

    Mangels Weiter­entwicklung wird der IE aber weiter an Nutzwert verlieren und sich immer mehr auf die Ausführung von Legacy-Anwendungen beschränken. Deswegen empfiehlt Microsoft jenen Unter­nehmen, die den IE noch benötigen, den Einsatz des neuen Edge-Browsers zusammen mit dem Enterprise Mode. Dieser startet den IE automatisch für ausgewählte URLs

    Aus für Edge Legacy

    Gleichzeitig mit dem auslaufenden Support von Microsoft 365 für IE11 kündigte Microsoft sein weiteres Vorgehen für den ursprüng­lichen Edge-Browser an. Dieser wurde mit Windows 10 als Modern App eingeführt und wird durch die Chromium-Version abgelöst.

    Der ursprüngliche Edge-Browser wird in Windows 10 20H2 nicht mehr vorinstalliert sein.

    Hier legt sich Microsoft nun auf den 9. März 2021 als Datum für das Support-Ende fest. Danach erhält der Browser keine Security-Updates mehr. Edge Legacy gehört noch zum Lieferumfang von Windows 10 2004, wird aber in Windows 10 20H2 durch die Chromium-Ausführung ersetzt.

    Keine Kommentare