Backup: Barracuda rundet Backup-Systemlinie ab


    Tags: ,

    Barracuda Networks hat die Reihe seiner Backup-Appliances um das Modell 290 erweitert. Es ergänzt die Systemfamilie im unteren Leistungsbereich. Die nutzbare Backup-Kapazität gibt der Hersteller mit 500 GByte an, die Gesamtspeicherkapazität mit 1 TByte. Damit eignet sich das System zur Datensicherung in kleineren Unternehmen und in Außenstellen, die lokale Backups erstellen wollen.

    Barracuda Network - Backup Backup 390 Mit Barracuda Backup steht noch eine kleinere Version zur Verfügung, mit einer empfohlenen Datensicherungskapazität von 250 GByte und 500 GByte Speicherplatz. Das nächst größere Modell ist die Appliance der Reihe 390 (siehe Bild). Sie hat der Hersteller erweitert und bietet sie jetzt mit 1 TByte empfohlener Backup-Kapazität an. Die nutzbare Speicherkapazität beträgt ebenso wie bei den anderen Modellen das Doppelte, in diesem Fall also 2 TByte.

    Alle Datensicherungssysteme von Barracuda sind den Einsatz mit VMware-Virtualisierungslöungen zertifiziert (VMware Ready). Insgesamt bietet Barracuda derzeit acht Appliances an. Die größte (Modell 1090) belegt in einem Rack vier Höheneinheiten und wird für Datensicherungen in der Größenordnung 50 TByte empfohlen. Die Rohdatenkapazität beträgt 112 TByte.

    Option: Offsite-Backup in der Cloud

    Barracuda Networks - Backup-Optionen Cloud und ApplianceAls Ergänzung bietet Barracuda das Speichern von Daten einer Cloud-Umgebung an. Sie wird von dem Unternehmen bereitgestellt. Der Nutzer kann somit eine mehrschichtige Sicherungsstrategie aufbauen: Daten, inklusive Virtual Machines, werden lokal auf Appliances im Unternehmen gesichert. Zudem lassen sie sich in die Barracuda-Cloud replizieren oder auf einem Backup-System an einem anderen Firmenstandort.

    Den Cloud-Speicherplatz können Anwender im Rahmen eines Backup-as-a-Service-Angebots (BaaS) ordern. Das Speichervolumen in der Cloud lässt sich nach Bedarf anpassen. Die Daten, die in die Cloud wandern, werden mithilfe von AES (Advanced Encryption Standard) und 256-Bit-Keys verschlüsselt.

    Preis

    Die neue Backup-Appliance 290 kostet rund 1600 Euro, im Rahmen des BaaS-Pakets an die 1900 Euro im Jahr. Die 390er Appliance ist separat für rund 2700 Euro zu haben. Dasselbe System in Verbindung mit dem als Cloud-Service von Barracuda kommt auf circa 3250 Euro.

    Keine Kommentare