Cloud-Ausgaben mit kostenlosem Tool von Spiceworks prüfen

    Spiceworks Cloud Cost Monitor ermittelt die Nutzung von AWS- und Azure-Diensten und die Kosten.Mit dem kostenlosen Online-Tool Cloud Cost Monitor der IT-Community Spiceworks können Unternehmen aufschlüsseln, wie viel sie für Cloud-Services von Amazon Web Services (AWS) und Microsoft (Azure) bezahlen. Auf einem Dashboard werden alle genutzten Infrastructure-as-a-Service-Angebote (IaaS) und die damit verbundenen Kosten aufgelistet.

    Wer einen Blick auf die Cloud-Ausgaben werfen möchte, meldet sich mit seinen AWS- oder Azure-Account-Daten beim Cloud Cost Monitor an. Das Tool erfasst nicht nur die Kosten, sondern prüft zudem, welche Bandbreite einzelne Cloud-Dienste beanspruchen.

    Die Resultate der Überprüfung erhalten Administratoren auf Wunsch in Form eines Reports wöchentlich per E-Mail.

    Erst prüfen – dann zahlen

    Laut Spiceworks haben IT-Abteilungen somit die Möglichkeit, die Cloud-Nutzungsdaten auf Unregelmäßigkeiten hin zu überprüfen und erst dann für die Services zu zahlen, wenn alle Unstimmigkeiten ausgeräumt wurden. Zudem erhalten sie einen Überblick, welche Ressourcen in Bereichen wie Cloud-Computing-Services, Speicher, Datenbanken und Netzwerk in welchem Maß genutzt werden.

    Spiceworks Cloud Cost Monitor arbeitet mit Amazon Web Services und Microsoft Azure zusammen.Außerdem können IT-Fachleute prüfen, wie sich die Servicekosten im Lauf der Zeit entwickelt haben. Die entsprechenden Reports geben beispielsweise Hinweise darauf, ob eine große Instanz weiterläuft, obwohl sie nicht benötigt wird, und welche Prozesse zu viel Netzwerkbandbreite benötigen.

    Weitere Informationen in Englisch zudem Tool stehen in diesem kurzen Beitrag im Spiceworks Products Blog bereit.

    Weitere Tools

    Der Cloud Cost Monitor ist eines von mehreren Werkzeugen, die Spiceworks für Nutzer von Netzwerken und Cloud-Ressourcen bereitstellt. Dazu zählen Programme, die alle Cloud-Dienste auflisten, die im Unternehmensnetz aktiv sind oder ein Tool, das die Latenzzeiten beim Zugriff auf eine Cloud misst und mit dem sich Service-Tickets verwalten und einzelnen Services zuordnen lassen.

    Außerdem stehen auf dieser Seite Programme für die Inventarisierung der Systeme und Clients im Netzwerk bereit, weiterhin ein Tool für den IT-Helpdesk. Die zentrale Anlaufstelle für Interessenten, die sich einen Überblick über alle Programme der Community verschaffen wollen, ist das App Center von Spiceworks.

    Keine Kommentare