Typo3 über Microsofts Cloud-Plattform Azure verfügbar


    Tags: ,

    Typo3 auf Microsoft AzureDas Content Management System Typo3 steht jetzt auch über die Cloud-Plattform Microsoft Azure zur Verfügung. Mit Typo3 können Unternehmen Online-Auftritte erstellen, die einen hohen Komplexitätsgrad aufweisen, etwa für große Firmen-Web-Sites oder Online-Informationsdienste. Nach Angaben der Typo3 Association verwenden derzeit weltweit mehr als 500.000 aktive Web-Sites die Open-Source-Software.

    Die Aufgabe, Typo3 in Microsoft Azure einzubinden, hat die dkd Internet Service GmbH aus Frankfurt am Main übernommen. Dies erfolgt im Rahmen der Mitarbeit von dkd in der Typo3 Community. Auch Microsoft sieht in der Bereitstellung von Typo3 via Azure eine Form der Unterstützung von Open-Source-Projekten wie Typo3. Aber das ist natürlich nur die eine Seite der Medaille, denn die Nutzung von Azure ist selbstverständlich nicht kostenlos.

    Vorteil: Ausgleich von Lastspitzen

    Ein Vorteil der Cloud-basierten Version von Typo3 ist, dass sich die Lösung skalieren lässt. So können beispielsweise Web- und Marketing-Agenturen sowie Firmen zusätzliche Typo3-Ressourcen ordern, wenn sie beispielsweise publikumsträchtige Online-Kampagnen durchführen. Das kann beispielsweise eine Aktion sein, bei der Nutzer gezielt zum Besuch bestimmten Inhalten auf einer Web-Seite animiert werden.

    Mithilfe einer Cloud-basierten Implementierung eines CMS lassen sich diese plötzlich hoch schnellende Zahlen von Besuchern kompensieren. Nach Abschluss einer Kampagne werden die Ressourcen auf Azure wieder zurückgefahren. Ein Cloud-Modell ist generell bei Projekten mit stark wechselnden Anforderungen an die IT-Infrastruktur und Anwendungen von Vorteil, nicht nur im Bereich Content Management.

    Weitere CMS-Systeme auf Azure

    Neben der Version von dkd gibt es eine weitere Version von Typo3 auf Microsoft Azure. Das Unternehmen Bitnami bietet beispielweise ein vorkonfiguriertes Image von Typo3 6.2.4 für die Linux-Distribution Ubuntu 14.04 an. Auch bei der Ausgabe von dkd handelt es sich um v6.2 von Typo3.

    Neben Typo3 sind via Microsoft Azure weitere Content-Management-Lösungen verfügbar, die aus der Open-Source-Ecke stammen. Dazu zählen unter anderem Joomla, Wordpress und Drupal.

    Keine Kommentare